Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Phaserman
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2017, 07:31

Re: Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Beitrag von Phaserman » 28.04.2017, 15:57

Hallo, entschuldigt bitte meine evtl. dumme Frage aber:
wie genau sieht denn nun der funktionierende Schaltplan mit dem 4 fach Aktor komplett aus?
Vielen Dank

klassisch
Beiträge: 3014
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Beitrag von klassisch » 28.04.2017, 17:22

Ich weiß nicht, ob das schon jemand so aufgebaut und einen Schaltplan gezeichnet hat.
Welche Vorkenntnisse und welche Meßgeräte hast Du?
Man braucht pro Taste einen Optokoppler oder wenn man die Spannungen nicht messen kann (Oszi wäre die sichere Methode) und nicht probieren will ein Photomos-Relays + einen Vorwiderstand zwischen der +5V, die man am Rollotron abgreift und der "+" Anschluß (Anode) der LED des Optokopplers/Photomos. Der "-"Anschluss (Kathode) der LED wird mit einem Ausgangstransistor des HM-MOD-Re-8 verbunden, der die LED dann auf Masse schaltet und damit auch den Optokoppler/Photomos durchschaltet. So ähnlich wie auf Seite 9 der Bedienungsanleitung https://files.elv.com/Assets/Produkte/1 ... dul_UM.pdf .

dreiR
Beiträge: 4
Registriert: 04.02.2018, 13:07

Re: Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Beitrag von dreiR » 15.06.2018, 00:06

Hallo Zusammen,

ich habe mir diesen Beitrag interessiert und gründlich durchgelesen. Eine Frage bleibt bei mir offen.

Am unteren Ende der Platine (Bild auf Seite 4, 5. Antwort) gibt es links 5 breite und rechts 4 schmale Anschlüsse für die SD-Module. Besteht nicht auch hier grundsätzlich die Möglichkeit mit einem homematic Aktor oder z.B. dem wemos D1 mini einen Schaltvorgang (Rollo raus, Rollo runter) zu simulieren bzw. auszulösen. Schließlich machen die SD-Module dies ja auch.

Leider konnte ich noch keinen Schaltplan oder ähnliches im Internet finden.

Meine Frage also, besteht grundsätzlich die Möglichkeit und welche Vorarbeiten / Tests müssen dazu gemacht werden.

Vielen Dank im Voraus für eure Meinungen.

LG

Alexander

klassisch
Beiträge: 3014
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Beitrag von klassisch » 15.06.2018, 18:03

Im Umfeld der Bilder findest Du einen Post viewtopic.php?p=172240#p172240
Dort sind die drei Pins, die mit den Sensoren kontaktiert werden, grob beschrieben.
Wenn ich mich recht erinnere hat der Signalpin einen pullup-Widerstand. Ich nehme an, daß darauf eine serielle Kommunikation, evtl. sogar bidirektional, läuft.
Vorarbeiten wären:
- Oszilloskopieren, und baudrate rausfinden
- Mit einem Serial USB-Adapter die Schnittstelle abhören und protokoll reengineeren. Kann sein, daß das etwas proprietäres ist und man mit so einer einfachen Lösung keinen Erfolg hat.

Ich habe damals auch nichts zu dieser Schnittstelle gefunden.
So richtig interessant wäre das dann, wenn man die Wunschposition hochschicken oder zumindest die Istposition zurückgemeldet bekäme.

dreiR
Beiträge: 4
Registriert: 04.02.2018, 13:07

Re: Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Beitrag von dreiR » 15.06.2018, 18:27

O.K. das übersteigt dann doch ein wenig meinen elektrotechnischen Horizont.

Das ist dann wohl auch die Erklärung für den Umweg über die Taster.

Trotzdem vielen Dank für Deine Antwort.

klassisch
Beiträge: 3014
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Rollotron 9200 an Homematic anbinden

Beitrag von klassisch » 15.06.2018, 18:36

Die Lösungen mit den Tastern sind eben straigt forward und lassen sich einfach in irgendwelche Funksysteme reinfrickeln. Ich habe z.B. noch bevor ich HM nutzte Rollotron mit Uniroll Funkfernbedienungen versehen. Die Rollotron-Fernbedienungen waren teuer IR-basierend. Wenn kein Sichtkontakt besteht wird es schwierig. Die Uniroll Fernbedienkomponenten waren viel billiger und bei Voelkner zu bekommen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“