HomeMatic IP unseriös!?!?

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

ratzguenter
Beiträge: 86
Registriert: 16.11.2017, 08:04

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von ratzguenter » 06.04.2018, 19:26

Lange nicht mehr reingeschaut in dieses Forum aber als jemand der sich in den vergangenen Monaten ziemlich aufgeregt hat, möchte ich doch hier auch was dazu sagen:

Unseriös? Mit Ausnahme der unrealistischen EULA in der App: Nein
Eine freundliche Formulierung würde lauten: "Teilweise massiv überfordert? Ja!"

- wobei ich seit Februar eine deutliche Verbesserung spüre - es blinkt nicht mehr soviel blau. Und wenns funktioniert, dann muss ich mich auch nicht mehr über die optimierbare Kommunikation von EQ3 aufregen.

Robin.H
Beiträge: 44
Registriert: 26.11.2017, 09:51

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von Robin.H » 12.04.2018, 06:55

Naja, gerade blinkt mein AP... und nach dem letzten Softwareupdate sollte ja eigentlich die Alarmfunktion auch ohne Serververbindung funktionieren, sich also über die Schlüsselbundfernbedienung aktivieren/deaktivieren lassen... Und jetzt ratet mal, was NICHT funktioniert.
Das Feature wurde aktiviert... alle Geräte sind auf dem aktuellen Stand.

Ich finde das UNSERIÖS. Immerhin sollte dieses Feature ja nun da sein.

NickHM
Beiträge: 1977
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von NickHM » 12.04.2018, 08:49

Robin.H hat geschrieben: Und jetzt ratet mal, was NICHT funktioniert.
Das Feature wurde aktiviert... alle Geräte sind auf dem aktuellen Stand.

Ich finde das UNSERIÖS. Immerhin sollte dieses Feature ja nun da sein.
Guten Morgen

ist zwar als Info hier interessant, trotzdem solltest Du eq-3 schreiben oder den Support anrufen.
Die "neue Funktion" sollte auch jeder andere ohne Stress testen können, wenn einfach das Lan Kabel vom AP gezogen wird.

darkbrain85
Beiträge: 653
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von darkbrain85 » 12.04.2018, 11:28

Unabhängig von den sicher ärgerlichen Problemem mit der Cloud, sollte man die Aktivität in Facebook Gruppen immer sehr kritisch sehen.
Was da teilweise an (sorry) Abschaum unterwegs ist, ist echt unfassbar! Ich kann auch Unternehmen verstehen, wenn irgendwann einfach nur noch der "löschen" Button benutzt wird.
Guckt euch mal die FB Seiten der großen Telkos wie Telekom und Unitymedia an. Das ist genauso grausig!

Was erwartet man denn auch als wütender Kunde in der Facebook Gruppe? Das EQ3 zugibt, dass alles Kacke ist und eingesteht das man aktuell kein zuverlässiges Produkt liefern kann?

Richifan
Beiträge: 119
Registriert: 08.08.2014, 19:27
Wohnort: Pirna

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von Richifan » 12.04.2018, 13:00

Von den Serverproblemen mal abgesehen. Vielleicht sollte man bei gewissen Problemen mal vor der eigenen Haustür kehren. Viele Probleme sind hausgemacht. Bei mir läuft weitestgehend alles stabil (HM und HmIP mit CCU2). Hin und wieder mal eine Servicemeldung ansonsten alles bestens. Und wenn ich merke, dass ein Script Sorgen breitet, hau ich es einfach wieder raus und suche eine andere Lösung. Ich möchte daher mal eine Lanze für EQ-3 brechen. Das System mach einfach Spaß. Es ist mittlerweile ein richtiges Hobby geworden.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

NickHM
Beiträge: 1977
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von NickHM » 12.04.2018, 15:00

Richifan hat geschrieben:Von den Serverproblemen mal abgesehen.....
Bei mir läuft weitestgehend alles stabil (HM und HmIP mit CCU2).
Bei dem Thema hier geht es ausschließlich um die Anwendung mit dem Accesspoint, nicht um HMIP an sich.

Richifan
Beiträge: 119
Registriert: 08.08.2014, 19:27
Wohnort: Pirna

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von Richifan » 12.04.2018, 15:08

NickHM hat geschrieben:
Richifan hat geschrieben:Von den Serverproblemen mal abgesehen.....
Bei mir läuft weitestgehend alles stabil (HM und HmIP mit CCU2).
Bei dem Thema hier geht es ausschließlich um die Anwendung mit dem Accesspoint, nicht um HMIP an sich.
Stimmt sorry. Hab ich übersehen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Robin.H
Beiträge: 44
Registriert: 26.11.2017, 09:51

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von Robin.H » 13.04.2018, 07:46

darkbrain85 hat geschrieben:Unabhängig von den sicher ärgerlichen Problemem mit der Cloud, sollte man die Aktivität in Facebook Gruppen immer sehr kritisch sehen.
Was da teilweise an (sorry) Abschaum unterwegs ist, ist echt unfassbar! Ich kann auch Unternehmen verstehen, wenn irgendwann einfach nur noch der "löschen" Button benutzt wird.
Guckt euch mal die FB Seiten der großen Telkos wie Telekom und Unitymedia an. Das ist genauso grausig!

Was erwartet man denn auch als wütender Kunde in der Facebook Gruppe? Das EQ3 zugibt, dass alles Kacke ist und eingesteht das man aktuell kein zuverlässiges Produkt liefern kann?
Naja, als "Betroffener" kann ich durchaus sagen, dass da auch seriöse (wenn auch kritische) Kommentare gelöscht werden und die User dann geblockt werden...
und ich rede hier nicht von dem "Abschaum", sondern von recht normaler Kommunikation...
so viel "Abschaum" lese ich da übrigens nicht... ist ja keine Politiker oder Schauspieler Seite... das sind nur Kunden die ihrem Ärger Luft machen, auch wenn einige sich im Ton vergreifen (wo ich dann ein löschen verstehen würde).

ich betreibe ja noch Hue und Tado und kann nur sagen, dass beide Unternehmen wesentlich besserern Support bieten.
Bei Hue kein Wunder... aber gerade Tado (die ja nun auch nicht soooo groß sind) bieten supper Support (bei kurzen Ausfällen wird man sogar via Mail auf dem laufenden gehalten... und die Ausfälle sind echt kurz und selten).

Und Homematic scheint echt nur auf schnelles Wachstum aus...

Schattenschimmer
Beiträge: 117
Registriert: 20.03.2016, 20:49

Re: HomeMatic IP unseriös!?!?

Beitrag von Schattenschimmer » 15.04.2018, 10:57

Es ist schwierig, sich von den Posts selber und dem löschen der Posts ein Bild zu machen, wenn diese (subjektiv) mal eher gut und mal eher schlecht bewertet werden.

Ich würde Screenshots sammeln und diese als Diskussionsgrundlage bereitstellen.
(diese müssen vermutlich vorher anonymisiert werden, vor allem ab dem 25.5. *hmpf*)

Ohne fundierte Fakten kann die Diskussion schnell in die falsche Richtung abdriften...


Ganz abgesehen davon weiß heute jedes Kind, daß keine Software fehlerfrei ist. Dementsprechend kommt es negativ bei den Betroffenen an, wenn Fehler totgeschwiegen oder verleugnet werden.
Ein offener Umgang ist da der bessere Weg, der auch von den Betroffenen besser und mit mehr Verständnis aufgenommen wird. Dafür muß man jedoch über seinen eigenen Schatten springen, Fehler eingestehen und diese entsprechend publizieren (und wenn es nur auf direkte Anfrage ist). Eine kurze Begründung warum/wieso ohne tiefgehende Details können hier Wunder bewirken.
Aber das müssen viele erst einmal lernen....
NAT ist heutzutage keine sicherere Technik, um Netzwerkgeräte aus dem www erreichbar zu machen!

ratzguenter
Beiträge: 86
Registriert: 16.11.2017, 08:04

Re: HomeMatic IP unseriös!?!? > EQ3 lügt in den FAQ-Antworten

Beitrag von ratzguenter » 02.09.2018, 14:03

Ein neuer Aspekt bzgl. Seriösität - und natürlich nur auf das Thema Betrieb von Homematic-IP Produkten mit Access-Point beschränkt:

EQ3 hat ja mittlerweile die Eula für die Homematic IP App geändert. Die Verfügbarkeit wurde von 99,9 auf 99,5 % reduziert. Für Fehler bzw. mangelnde eigene Fähigkeiten sind sie nun gar nicht mehr verantwortlich.
Ein wichtiger Punkt hinsichtlich der Zukunft des AP ist meines Erachtens das rechtliche Konstrukt, in dem sich der Anwender, der auf funktionierende Cloud-Dienste für seinen AP angewiesen ist, bewegt.

Falls ich die Eula richtig verstehe, schließt man mit EQ3 bei der erstmaligen Installation des AP einen Vertrag. Dieser hat eine Laufzeit von 12 Monaten und mehr nicht. Was passiert nach den 12 M? Stillschweigende Verlängerung? Eher nicht würde ich sagen. Eher tolerierte Nutzung der App und der Cloud Services ohne jegliche Rechte.

Unabhängig davon kann EQ3 den Betrieb der Cloud-Lösung jederzeit einstellen, wenn es den Verkauf von IP-Produkten nicht mehr für wirtschaftlich hält. Dies bedeutet m.E. für alle, die den Homematic IP Access Point länger als 12M in Betrieb haben, dass EQ3 den Betrieb praktisch sofort einstellen kann. Zumindest lese ich so die Eula. Wer daraus was anderes interpretiert, bitte melden...

Nun nochmals zur Seriösität und das betrifft nun eher das Unternehmen EQ3:

In seinen FAQ zu Homematic IP auf der Website schreibt das Unternehmen auf seiner Website:

F: Wie lange wird die Software (App) von Homematic IP gepflegt?
A: Eine Regelung, die den langjährigen Betrieb für Kunden zusichert, ist Teil der Nutzungsbedingungen für Homematic IP.

Ich sehe darin eine glatte Lüge.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“