Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

joswidze
Beiträge: 11
Registriert: 22.09.2017, 23:26

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von joswidze » 14.07.2018, 11:04

Hm, Schade, bei mir scheint sogar eine Verschlimmerung der Funkqualität mit dem neuen Modul eingetreten zu sein. Also von vierfacher Leistung merke ich nix (habe ich aber auch nicht wirklich erwartet). Habe den Raspi mit dem neuem Modul wieder genauso platziert, wie den alten Raspi. Damals musste ich wegen 2-3 schlecht verbundenen Aktoren im Keller ein HMLGW-Raspi zusätzlich anschließen, ansonsten war die Empfangsqualität allerdings laut der RSSI-Liste und auch von den auftretenden Störmeldungen her, recht gut. Gehofft hatte ich, dass ich die paar Aktoren mit dem neuen Modul auch noch zuverlässig erreiche. Nunmehr ist die RSSI-Liste deutlich rot (ca. 30-40 % der Geräte) und Störmeldungen kommen jetzt auch von anderen Geräten. Den HMLGW-Raspi mit dem neuem Funkmodul kann ich nicht verbinden (evtl. versuche ich den wieder mit dem alten Modul zu bestücken). Ich werde noch ein bisschen rumprobieren und den zweiten Raspi auch mal als Hauptmodul benutzen, um zu sehen, ob es nur an dem einen Funkmodul oder dem einen Raspi liegt. Werde ansonsten wohl erstmal zum alten System zurück kehren, damit während Urlaubsabwesenheit wenigstens hier alles normal steuerbar bleibt. Echt Schade, hatte mir wirklich mehr versprochen. Raspberrymatic bleibt trotzdem ein tolles System.

joswidze
Beiträge: 11
Registriert: 22.09.2017, 23:26

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von joswidze » 14.07.2018, 12:25

So, altes Funkmodul wieder drauf gemacht auf den HMLGW-Raspi und Verbindung zum LGW wird sofort wieder einwandfrei hergestellt.
Das Problem hat sich dann erstmal geklärt, wenn auch nicht wie gewünscht.
Zumindest liegt es dann wahrscheinlich nicht an irgendeinem anderen Fehler, den ich natürlich gemacht haben könnte.

Also kann man wohl zum jetzigen Zeitpunkt sagen :
Verbindung von neues Modul (als CCU) --> altes Modul (als HMLGW) klappt
Verbindung von neues Modul (als CCU) --> neues Modul (als HMLGW) klappt nicht

Jetzt hab ich auch ein Modul über, mit dem ich testen kann, ob die Verbindungsqualität des neuen Moduls trotz besserer offizieller Leistungswerte schlechter ist oder ob nur das eine Modul irgendwie einen Fehler hat.

Hütte
Beiträge: 65
Registriert: 08.02.2017, 11:08

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von Hütte » 14.07.2018, 12:42

Hattest du mal in der LAN-Gateway-Konfiguration geschaut, ob dein Gateway mit dem neuen Funkmodul richtig erkannt wurde und die Geräte auch richtig zugeordnet wurden?

Benutzeravatar
JRiemann
Beiträge: 3732
Registriert: 12.11.2015, 21:05
Wohnort: Aurich

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von JRiemann » 14.07.2018, 13:07

joswidze hat geschrieben:
14.07.2018, 12:25
Also kann man wohl zum jetzigen Zeitpunkt sagen :
Verbindung von neues Modul (als CCU) --> altes Modul (als HMLGW) klappt
Verbindung von neues Modul (als CCU) --> neues Modul (als HMLGW) klappt nicht
Unter Garantie ist diese Aussage falsch und das Problem ein individuelles Problem in Deiner persönlichen Umgebung.
Die Module sprechen nicht miteinander und sind auch nicht miteinander in Verbindung.
Die CCU kommuniziert per LAN/WLAN mit dem Gateway und das Gateway spricht dann anstelle der CCU mit den gekoppelten Geräten.
Wenn Du nun ein Funkmodul austauscht gehen sämtliche Konfigurationen verloren.
Das neue Funkmodul auf dem Gateway trägt logischerweise eine andere Seriennummer wie das alte Funkmodul. Darum muss das Gateway in der CCU neu angelegt werden. Anschl. müssen auch die Aktoren/Sensoren diesem „neuen“ Gateway zugeordnet werden.
Die gekoppelten Geräte sind der Seriennummer des Gateway oder der CCU zugeornet weswegen eben bei einem Modulwechsel alles neu konfiguriert werden muss.
Passieren diese ganzen Schritte nicht, so kann die CCU das Gateway nicht finden weil sie nach der alten Seriennummer sucht. Die gekoppelten Geräte können somit nicht angesprochen werden oder Antworten weil sie keine Verbindung zu CCU/Gateway mehr haben.
Viele Grüße!
Jörg

joswidze
Beiträge: 11
Registriert: 22.09.2017, 23:26

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von joswidze » 14.07.2018, 13:08

Hallo Hütte,
ja, alles versucht. Probiere gestern und heute bestimmt schon seit mehr als 12 Stunden alles (mir) Mögliche aus. Da die Verbindung mit dem alten Modul sofort problemlos wieder funktionierte, gehe ich jetzt erstmal davon aus, dass die Verbindung auf die beschriebene Weise durch die Firmware oder Hardware bedingt (aktuell noch) nicht möglich ist. Ich warte jetzt quasi erstmal ab, ob jemand diese Konfiguration erfolgreich bei sich ans Laufen bringt, dann gehe ich nochmals ran :-).
Viele Grüße!

joswidze
Beiträge: 11
Registriert: 22.09.2017, 23:26

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von joswidze » 14.07.2018, 13:14

Hallo JRiemann,
das ist mir bewusst und natürlich habe ich alles was du beschreibst (und noch viele andere Dinge) probiert.
Trotzdem Danke für Deinen Hilfeversuch!
Viele Grüße!

Benutzeravatar
JRiemann
Beiträge: 3732
Registriert: 12.11.2015, 21:05
Wohnort: Aurich

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von JRiemann » 14.07.2018, 13:28

Funktioniert der Raspi mit dem neuen Modul denn überhaupt als CCU bevor Du den Wandel zum Gateway startest? Hast Du vor dem Wandel mal erfolgreich versucht ein Gerät an dem zukünftigen Gateway anzulernen? Ist auf dem Gateway die aktuelle Firmware installiert?
Viele Grüße!
Jörg

joswidze
Beiträge: 11
Registriert: 22.09.2017, 23:26

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von joswidze » 14.07.2018, 13:41

Ja, das habe ich auch probiert. Beide Geräte funktionieren einwandfrei als CCU. Ich habe auch beide Systeme einmal ganz "jungfäulich" geflasht mit dem aktuellen Betriebssystem, ohne das Geräte angelernt waren. Habe auch in der Fritzbox alle früheren Spuren der vorherigen Installationen beseitigt, damit die Geräte neue IP-Adressen kriegen und neue Namen vergeben etc.. Habe dann natürlich in der Raspi-CCU die entsprechenden neuen Namen, IP-Adressen und Seriennummern eingegeben. Beides habe ich auch einmal mit dem einen Raspi als CCU und einmal mit dem anderen Raspi als CCU versucht. Und wie gesagt, noch vieles mehr … in 12 Stunden kann man vieles probieren, ich kriege es gar nicht mehr alles auf die Reihe. Trotzdem will ich die Möglichkeit, dass ein ganz dummer Fehler bei mir vorliegt natürlich nicht ausschließen aber mir fällt einfach nichts mehr ein.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3695
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von jmaus » 14.07.2018, 13:50

joswidze hat geschrieben:
14.07.2018, 12:25
Also kann man wohl zum jetzigen Zeitpunkt sagen :
Verbindung von neues Modul (als CCU) --> altes Modul (als HMLGW) klappt
Verbindung von neues Modul (als CCU) --> neues Modul (als HMLGW) klappt nicht
Also ich hab nochmal drüber nachgedacht. Es kann in der Tat sein dad der HMLGW Modus den man normal mit dem alten Funkmodul dazu nutzen konnte aus einem RaspberryMatic ein LAN Gateway zu machen nicht mit dem neuen RPI-RF-MOD funktioniert. Für das alte Modul muss ich in RaspberryMatic nömlich extrs eine alte, nicht HmIP fähige Modulfirmware flashen damit der HMLGW Modus korrekt funktioniert und für das neue Funkmodul gibt es diese BidCos-RF only Firmware nicht. Und je länger ich drüber nachdenke wird das der Grund dafür sein.

Ob und wann das auch mit der sogn. DualCopro-Firmware gehen wird muss ich mir mal auf die TODO Liste schreiben (niedrige Priorität). Bitte dazu mal ein GitHub Ticket aufmachen damit ich das nicht vergesse und ggf später irgendwann nachliefern kann.
RaspberryMatic 3.41.11.20181126 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

joswidze
Beiträge: 11
Registriert: 22.09.2017, 23:26

Re: Neues Funkmodul für Raspberry Pi RPI-RF-MOD

Beitrag von joswidze » 14.07.2018, 14:02

Hallo Jens,
vielen Dank für deine Antwort. Ok, es hat auch bei mir keine hohe Priorität. Es funktioniert ja einwandfrei mit den alten Modulen.
Und eine Verwendung für das übrig gebliebene neue Modul fällt mir bestimmt noch ein.

Wie waren denn Deine Erfahrungen mit der Funkreichweite / Qualität der neuen Module?
Sind die wirklich besser? Bei mir scheint dies nicht der Fall zu sein.
Also ich habe nicht wirklich erwartet, dass die die Aktoren im Keller nun besser ansprechen, denn eine Stahlbetondecke bleibt nunmal eine Stahlbetondecke, aber gefühlt erreiche ich im Moment sogar noch weniger Geräte (läuft natürlich alles erst knapp über zwei Tage und ich bin hier andauernd am rebooten, daher schreibe ich "gefühlt").
Viele Grüße!

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“