eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

Gluehwurm
Beiträge: 8697
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von Gluehwurm » 29.04.2018, 12:41

malepartus hat geschrieben:Die Frage ist, ob das Teil - nachdem das Zusatzrelais entfernt wurde - zurückgegeben werden kann?
Ein Defekt auf der Platine hat nix mit dem abgebrochenen Teil zu tun. Wiewohl Du solche Sachen beim nächsten Mal (ich hoffe nicht) dranlassen solltest. Wenn schon die Vermutung eines Defekts vorliegt ... :wink:

shartelt
Beiträge: 1705
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von shartelt » 29.04.2018, 12:46

malepartus hat geschrieben:
ELV schreibt dazu: Nur kompatibel mit Homematic über die Zentrale CCU2! Bei mir ist der IP Access Point im Einsatz - geht also leider nicht.

Grüße

korrekt. wird ab mit dem nächsten Update kommen...somit etwas Geduld und dann gehts .)

btw, toll, dass Du das gelesen hast, in ändern Threads wird sowas gerne ignoriert :)


Sent from my iPhone using Tapatalk

malepartus
Beiträge: 21
Registriert: 26.04.2018, 17:44

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von malepartus » 09.05.2018, 14:36

Hallo Gemeinde,

nun bin ich etwas weiter, aber nicht am Ziel.

Die Platine habe ich zurückgeschickt und eine neue bestellt. Diese dann wie vorgeschlagen an die Hörmann Klemmleiste angeschlossen und schließlich das Gleiche erlebt - Platine zeigte kurzes LED-Flackern, kein Anlernvorgang und extreme Hitze, sodass die Platine abgeklemmt werden musste.

Dann habe ich einen Versuch bei Hörmann gestartet, der wie folgt aussieht:
Liebes Technikteam der Fa. Hörmann,
mein im Jahr 2001 eingebautes Hörmann Garagentor (Supramatic E, sehr wahrscheinlich aus der Serie 1) möchte ich gerne in meine Hausautomation einbinden. Die Hausautomation stellt die Fa. eQ-3/Homematic zur Verfügung.

Aus der Homematic-Serie gibt es eine Schaltplatine, die als Taster genutzt werden kann. Die Spannungsversorgung liegt im Bereich von 5 bis 25 V (DC).

eQ-3/Homematic beschreibt die Schaltplatine wie folgt: "Angeschlossene Geräte können komfortabel z. B. über die Homematic IP App oder per Funk-Fernbedienung ein oder ausgeschaltet werden. Anwendung in nahezu allen Bereichen des Smart Homes möglich – herkömmliche Haushaltsgeräte, Lichtinstallationen oder Garagentorantriebe können intelligent mit Homematic IP gesteuert werden. Das Miniatur-Relais bietet eine Schaltleistung bis 30 V/1 A. Wird das Miniatur-Relais nicht benötigt, kann dieses einfach abgebrochen und nur der Open-Collector-Schaltausgang mit 30 V/0,5 A genutzt werden."

Die Platine sieht wie folgt aus:
20180508_135837[1].jpg

Die Klemmleiste des Hörmann-Antriebs hat folgendes Aussehen:
Foto Schaltleiste-2.jpg

Bei eQ-3 bzw. im Homematic-Forum habe ich Hinweise zum Anschluss der Platine erhalten. Demnach sollte die Platine mit Miniatur-Relais wie folgt an die Klemmleiste des Garagentors angeschlossen werden:

Platine: NO an Hörmann-Klemme 21
Platine: COM an Hörmann-Klemme 20
Platine: +UB an Hörmann-Klemme 5
Platine: GND an Hörmann-Klemme 20

Bei korrekter Verdrahtung sollte der Anlernvorgang an den Homematic IP Access Point starten. Das geschieht leider nicht; stattdessen wird die Platine extrem heiß und droht zu verschmoren, sodass die Verdrahtung (Klemme 5) wieder entfernt werden muss.

Irgendetwas stimmt also nicht.

Können Sie mir bitte behilflich sein und mitteilen, was falsch ist bzw. was gemacht werden sollte. Herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Die Antwort kam soeben und lautet:
Ihre Anfrage

Sehr geehrter Herr

aufgrund der Tatsache, dass wir für diese Konstellation E Q 3 und Supramatic 1 keine hausinterne Prüfung machen werden / können, ist die von Ihnen gewünschte Kombination nie getestet , geprüft oder freigeben worden .

Das Relais einfach herauszubrechen ist sicherlich so oder so nicht der richtige Weg .

Es kann lediglich mithilfe zweier PR 1 Optionsrelais (437130) die Endlage Auf und zu als pot freie Kontakte bereitgestellt werden.

Ich kann nicht beurteilen , ob das für die hier gewünschte Einbindung ins EQ 3 ausreicht oder nicht

Bitte haben Sie Verständnis für diese Vorgehensweise.

Für Rückfragen stehen wir gerne unter u. a. Tel. Nummer zur Verfügung.

Für Ihre Anfrage bedanken wir uns und verbleiben,

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards

Hörmann KG Antriebstechnik
Die Antwort ist in gewissem Maße nachvollziehbar - dennoch schade. Werde auf den ELV-Aktor warten - soweit er in den IP Access Point eingebunden werden kann.

Grüße

shartelt
Beiträge: 1705
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von shartelt » 09.05.2018, 15:40

Du kannst ihn Dir ja schonmal zum testen kaufen...ist ja dann das Gleiche wie jetzt, nur dass Du am Aktor selbst auch tasten kannst (Funktionskontrolle) und hast ihn direkt da, wenn das Update für den AP kommt...

emil70
Beiträge: 61
Registriert: 02.12.2017, 13:47

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von emil70 » 13.05.2018, 14:22

Ich habe mir das Teil auch mal bestellt In Verbindung mit einem optischen Fensterkontakt.

Werde das erstmal mit 5 Volt testen und schauen, ob eine Verbindung zustande kommt

@malepartus

Warum ist bei dir Pin5 (siehe Bild) zum normalen Taster bei dir angeschlossen?

bei meinem hoermann-supramatic-e Antrieb habe ich nur 20 und 21 am Taster
Dateianhänge
Bild.png
gruß emil70

malepartus
Beiträge: 21
Registriert: 26.04.2018, 17:44

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von malepartus » 14.05.2018, 08:35

Da kann ich nur pragmatisch antworten:

Zum einen ist das Tor so installiert worden, und zwar so, wie es in der Installationsanleitung vorgesehen ist.
Zum anderen funktioniert die Sache und schließlich stellt die Klemme 5 in Verbindung mit der 20 die Stromversorgung für den Taster dar - jedenfalls nach meiner Kenntnis.

Aber das ist nicht mein Problem. Das besteht darin, die HomeMatic-Platine an den Hörmann-Antrieb zu klemmen, sodass es funktioniert. Vielleicht gibt es dazu Hinweise.

Grüße

emil70
Beiträge: 61
Registriert: 02.12.2017, 13:47

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von emil70 » 14.05.2018, 19:13

Finde ich komisch. Habe mal Bilder aus der Anleitung und mein Antrieb hochgeladen. Da steht es anders und geht

Über 20 auf 21 braucht man ja nur einen Taster um die beiden Eingänge zu brücken. Damit die Elektronik dauf reagiert
Dateianhänge
20180514_190104_resized.jpg
20180514_190032_resized.jpg
Bild2.png
Bild1.png
gruß emil70

Gluehwurm
Beiträge: 8697
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von Gluehwurm » 14.05.2018, 19:38

Ein Funkempfänger wird so angeschlossen.

AlterSwede
Beiträge: 124
Registriert: 25.12.2017, 08:44

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von AlterSwede » 15.05.2018, 15:29

Es gibt auch Taster mit integrierter Beleuchtung oder erweiterten elektronischen Funktionen (z.B. Keypad), diese benötigen dann eventuell eine Spannungsversorgung über Klemme 5.

Hairforceone
Beiträge: 6
Registriert: 31.10.2018, 06:32

Re: eQ-3 Schaltplatine und Hörmann Garagentor

Beitrag von Hairforceone » 31.10.2018, 06:46

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe ein ähnliches Problem.
Ich habe eine bestehende Tasterschaltung für ein Schwingtor. Ich verstehe aber nicht wie ich diese an der Platine anklemme.
Bei mir Laufen alle Leitungen in einem Verteilerschrank zusammen. Bei dem Torantrieb handelt es sich um den Motorlift 210.
Für die Betriebsspannung der Platine ist ein Netzteil vorhanden. (12V)
Also ich brauche eine einfache Tastenbelegung. Ist das möglich?


Vielen Dank
Olly
Viele Grüße
Olly

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“