Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

jp112sdl
Beiträge: 1033
Registriert: 20.11.2016, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von jp112sdl » 17.05.2018, 12:02

Bratmaxe hat geschrieben:Ok jetzt wird's grusellig, offensichtlich kennst du meine Frau.
Das mit dem "normalen" Schalter kenne ich auch, gefolgt nach 2 Tagen, "och das war aber schon ganz praktisch"... :mrgreen:
Genau so :!: :D
VG,
Jérôme



Gelegenheitsbastler
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2017, 07:29

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 17.05.2018, 12:12

Ich habe seit ein paar Tagen Probleme mit einem Rolladenaktor. Wieso auch immer ist die Verbindung sporadisch gestört. An der Entfernung kann es nicht liegen (4 m) und in der 3fach Abdeckung sitzen zwei weitere gleiche Aktoren, die keine Probleme haben. Also wieso auch immer, der zickt rum.

Kommentar meiner Mitbewohnerin: Mach doch Rolladengurte dran. Die funktionieren wenigstens. Außerdem verbringst Du dann nicht mehr so viel Zeit mit diesem Kram.

Drei Ampelfarben gibt es bei uns übrigens nicht. Alles was nicht wie gewollt funktioniert, ist automatisch tief rot ;-)
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 2.31.25.20180625 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 6.93 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 6.93 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

jp112sdl
Beiträge: 1033
Registriert: 20.11.2016, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von jp112sdl » 17.05.2018, 12:21

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:Ich habe seit ein paar Tagen Probleme mit einem Rolladenaktor. Wieso auch immer ist die Verbindung sporadisch gestört. An der Entfernung kann es nicht liegen (4 m) und in der 3fach Abdeckung sitzen zwei weitere gleiche Aktoren, die keine Probleme haben. Also wieso auch immer, der zickt rum.

Kommentar meiner Mitbewohnerin: Mach doch Rolladengurte dran. Die funktionieren wenigstens. Außerdem verbringst Du dann nicht mehr so viel Zeit mit diesem Kram.

Drei Ampelfarben gibt es bei uns übrigens nicht. Alles was nicht wie gewollt funktioniert, ist automatisch tief rot ;-)

Ich hatte sowas auch mal mit nem TFK und einem Aktor.
Waren zu dicht beieinander. Habe sie jetzt einen halben Meter auseinander montiert. Keine Probleme mehr
VG,
Jérôme



Gelegenheitsbastler
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2017, 07:29

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 17.05.2018, 12:32

Das ist baulich leider nicht möglich. Das Merkwürdige ist, dass es von Beginn an (ca. 6 Monate) funktioniert hat und erst seit ein paar Tagen auftritt. Evtl. das ominöse Kondensatorproblem? Es handelt sich um diesen Aktor: HM-LC-Bl1PBU-FM
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 2.31.25.20180625 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 6.93 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 6.93 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

deimos
Beiträge: 1338
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von deimos » 17.05.2018, 12:42

Hi,

möglicherweise liegt es auch an der recht hohen Luftfeuchtigkeit grade? Durch diese dürfte die Dämpfung vom Putz etwas stärker ausfallen und vielleicht ist das grade der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt.

Viele Grüße
Alex

jp112sdl
Beiträge: 1033
Registriert: 20.11.2016, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von jp112sdl » 17.05.2018, 12:44

Manchmal hilft auch Drüberlernen.
In der ccu den Anlernmodus starten und am Aktor den Anlerntaster kurz drücken.
Meiner hatte mal spontan seine Fahrzeiten vergessen.
VG,
Jérôme



klassisch
Beiträge: 3020
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von klassisch » 17.05.2018, 21:50

jp112sdl hat geschrieben: Damit sind dann Taster und Relais getrennt.
Die Taster lassen sich als Sender nutzen und die Relais als Aktor - getrennt voneinander.
Das ist interessant. So ein HM-MOD-EM4-RE4 war einer der Hauptwünsche beim HM Usertreffen

jp112sdl
Beiträge: 1033
Registriert: 20.11.2016, 21:01
Kontaktdaten:

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von jp112sdl » 17.05.2018, 23:01

klassisch hat geschrieben:
jp112sdl hat geschrieben: Damit sind dann Taster und Relais getrennt.
Die Taster lassen sich als Sender nutzen und die Relais als Aktor - getrennt voneinander.
Das ist interessant. So ein HM-MOD-EM4-RE4 war einer der Hauptwünsche beim HM Usertreffen
Die Anregung, diese 2 Geräte zu "entwickeln" kam auch von einem Bekannten, der nach sowas Bedarf hat.
Hier ist das gesamte Projekt mehr oder weniger dokumentiert:
https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-SenAct-4-4

Gibts wahlweise mit 4 Aktorkanälen und 4 Schließerkontakten oder 4 Taster.
VG,
Jérôme



papa
Beiträge: 90
Registriert: 22.05.2018, 10:23

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von papa » 14.06.2018, 08:17

Gelegenheitsbastler hat geschrieben: Sollte jemand Interesse an einer (bestückten) Platine haben, kann er sich gerne melden, da ich noch einige Platinen übrig habe.
Hallo Gelegenheitsbastler,

hast Du noch eine Platine da ? Ich würde gern probieren, ob die auch in meine WLAN-Steckdose (die hier ungenutzt rumliegt) passt. Das ESP-Modul hat da eine Abmessung von 15x19mm. Sonst müsste man wahrscheinlich die gesamte Platine austauschen. Aber da habe ich wegen einer Dose keinen Bock drauf.

Grüße
Papa
Dateianhänge
fr_665_size1024.jpg

Gelegenheitsbastler
Beiträge: 237
Registriert: 15.10.2017, 07:29

Re: Sonoff 4CH Umbau zu HM-LC-SW4-SM

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 14.06.2018, 09:24

[s]Ich hielte es nicht für sinnvoll, die in diesem Thread vorgestellte Platine zu nehmen, weil sie genau auf das Pinout des ESP im 4fach Sonoff geschnitten wurde. Vielleicht wäre es einfacher, es so zu machen wie hier:

viewtopic.php?f=76&t=43162#p430692

Eine dafür passende Platine mit oben liegender Doppel-LED habe ich erstellt aber noch nicht geordert. Das wird noch ein paar Wochen dauern. Dann werde ich sie vorstellen.

Ich habe die Tage aber eine verkleinerte Version der verlinkten Platine erstellt. Über die kleine Lötbrücke kann der Spannungsregler überbrückt werden, so dass die Eingangsspannung direkt zur Versorgung des AVR und des CC1101 genutzt werden kann. Sie darf also nicht höher als 3V3 sein! Die Platine misst in etwa 18x27mm, kann aber auf 18x24mm verkleinert werden, wenn man die Beschriftung abschneidet. Damit ist sie nur unwesentlich größer als die CC1101 Platine. Ich hatte noch keine Zeit sie zu bestücken, daher hier nur Fotos der Platine.[/s]

edit: Ich sehe jetzt erst, dass die ESP-Platine rechts über die andere Platine hinaus ragt. Da fehlte mir wohl der Kaffee ;-)
Dann sollte es mit der in diesem Thread vorgestellten Platine passen.

edit2: Wieso kann ich hier keinen Text als "durchgestrichen" darstellen?
Dateianhänge
Aktor Nachbau 22.jpg
Aktor Nachbau 23.jpg
Das Komplizierteste an der Hausautomatisation ist der WAF.™ ​

RaspberryMatic 2.31.25.20180625 auf Raspberry Pi 3B mit HomeMatic Funkmodul von ELV und RTC
FritzBox 7490 FW 6.93 mit Mesh
FritzRepeater 1750E FW 6.93 mit Mesh
FRITZ!DECT 200 (als CUxD Gerät eingebunden)
Etliche selbst gebaute Aktoren und Sender

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“