HomeMatic CCU2 bei ELV bestellen

HistClient - Historian App für iOS / Android, plus Extras

Das Langzeitarchiv für HomeMatic

Werbung


HistClient - Historian App für iOS / Android, plus Extras

Beitragvon SaschaM » 16.05.2018, 18:54

Hallo liebe Homematic- und Historian-Fans!

Ich möchte euch heute mit Erlaubnis von Mathias unsere Smartphone-App für CCU-Historian namens HistClient vorstellen. Vorweg: Neben den von Historian bekannten Funktionen haben wir einige neue Funktionen in den Historian-Client eingebaut, welche die Benutzung im Alltag und speziell mit einem Smartphone erleichtern. Es ist weiterhin geplant, die App regelmäßig mit den schon vorhandenen Ideen zu erweitern. Angefangen haben wir mit dem Feature "HistClient-Web", mit welchem alle Inhalte, Einstellungen und Trends plattformübergreifend gesichert und wiederhergestellt werden können. Die Nutzer, die mehrere Geräte oder gar mehrere Geräte mit mehreren Betriebssystemen besitzen, schätzen diese Funktionen. HistClient-Web wird ebenfalls weiter ausgebaut. Sendet uns gerne Eure Ideen, Vorschläge und Wünsche.

Apple AppStore: Link zum AppStore
Google Play Store: Link zum PlayStore
Handbuch: Handbuch auf Webseite
YouTube-Walkthrough: Playlist

Store-Beschreibung:
AppStore hat geschrieben:HistClient ist eine Client-App für Historian, dem Langzeitarchiv für CCU Homematic. Mit dieser App kommen neben den Standard-Funktionen der Historian-Web-Oberfläche weitere Funktionen hinzu, welche speziell auf die Benutzung mit dem Smartphone zugeschnitten sind. Dies betrifft sowohl das Handling, als auch die mobile Performance/Datenübertragung.

Bitte beachten:
1. Die App ist nur in Verbindung mit einer funktionsfähigen Historian-Installation nutzbar.
2. Ohne einmaligen In-App-Kauf sind nur die ersten 7 Geräte mit deren Datenpunkten verfügbar.

Standard-Historian-Funktionen
* Auflistung der Datenpunkte pro Gerät
* Trenddiagramm-Übersicht (letzten 24 Stunden, letzten 7 Tage) pro Datenpunkt
* Erzeugen von Trends mit definierten Zeiträumen
* Kombinieren von Datenpunkten auf Trends
* Erzeugen von Trenddiagrammen mit mehreren Gruppen und Höhen

Erweiterte Funktionen:
* Mehrere Historian-Server hinterlegbar
* Cachen von Datenpunkten
* Anlegen von Favoriten
* Speichern von (ausführlichen) Trenddiagrammen zum erneuten Ausführen ggf. mit anderem Zeitraum
* Backups und Datenaustausch über HistClient Web (kostenfreier User-Account notwendig)


Im Anhang befinden sich ein paar Bilder der aktuellen iOS-Version.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und hoffen, einen nützlichen Beitrag zur Homematic-Szene geleistet zu haben ;)

Sascha Müller
Dateianhänge
05.png
HistClient-Web (Backups / Datentausch)
05.png (18.95 KiB) 128-mal betrachtet
04.png
Gespeicherte Trends
04.png (23.96 KiB) 128-mal betrachtet
03.png
Komplexe Trends
02.png
Einfache Trendanzeige
01.png
Datenpunktübersicht
SaschaM
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2018, 18:27

Re: HistClient - Historian App für iOS / Android, plus Extra

Beitragvon NickHM » 17.05.2018, 09:56

Guten Morgen

- unter "Einstellungen" ist die Zeile Beachte Historian-Wert"Verst...
nicht vollständig lesbar sondern wie oben dargestellt abgeschnitten

- ein Trend mit mehreren Datenpunkten wird erstellt und gespeichert.
Der Datumsbereich erweist sich als ungünstig und wird verändert. Der neue Trend kann nur angezeigt werden, wenn "Speichern" abgeschaltet wird.
Wird "Speichern" eingeschaltet kann die gespeicherte Konfiguration nicht überschrieben werden. "Ein Trend mit dem namen existiert bereits. Bitte wählen sie einen neuen Namen" Warum kann ich gespeicherte Trends nach Änderung und einer Abfrage "Wollen sie überschreiben" nicht neu abspeichern?

- die ersten 7 Datenpunkte für den Testzeitraum sind sehr ungünstig, da es meist Datenpunkte der Kanäle 0 sind oder Datenpunkte der Zentrale, die keine Daten enthalten die für einen Trend sinnvoll sind.
Besser wäre eine Begrenzung auf die ersten 7 gefundenen Datenpunkte vom Typ State oder Temperatur oder Luftfeuchte, oder ...

Den Preis für den InApp Kauf finde ich für den derzeitigen Funktionsumfang zu hoch. Auch wenn für Nischen APPs für Spezialanwendungen der Userkreis natürlich sehr eingeschränkt ist. Mit einer Bewertung warte ich mal noch ab, was in den nächsten Monaten an Erweiterungen kommt.

Wo werden die Daten im Web gespeichert? Warum muss ich einen Account anlegen? Warum wird nicht iCloud, Dropbox u.ä. unterstützt, wo der User schon einen account hat und der Speicherort vertrauenswürdig erscheint?
NickHM
 
Beiträge: 1020
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: HistClient - Historian App für iOS / Android, plus Extra

Beitragvon SaschaM » 17.05.2018, 11:25

Vielen Dank für das Feedback.

NickHM hat geschrieben:unter "Einstellungen" ist die Zeile Beachte Historian-Wert"Verst...
nicht vollständig lesbar sondern wie oben dargestellt abgeschnitten


Ja trifft bei einigen Geräten zu. Der Text ist einfach zu lang. Gemeint ist, die Historian-Einstellung "Datenpunkt verstecken" in der App zu respektieren. Problematisch sind die verschiedenen Displaygrößen iVm dem zu langen Text. Dieser "Fehler" steht schon auf der Agenda. Zur Not kann aber auch das Handbuch zu Rate gezogen werden.

NickHM hat geschrieben:ein Trend mit mehreren Datenpunkten wird erstellt und gespeichert.
Der Datumsbereich erweist sich als ungünstig und wird verändert. Der neue Trend kann nur angezeigt werden, wenn "Speichern" abgeschaltet wird.
Wird "Speichern" eingeschaltet kann die gespeicherte Konfiguration nicht überschrieben werden. "Ein Trend mit dem namen existiert bereits. Bitte wählen sie einen neuen Namen" Warum kann ich gespeicherte Trends nach Änderung und einer Abfrage "Wollen sie überschreiben" nicht neu abspeichern?

Die Idee mit dem Überschreiben ist gut, jedoch kann ein gespeicherter Trend über das Hauptmenü der gespeicherten Trends beliebig oft erneut unter anderem Zeitraum ausgeführt werden. Das setzt voraus, dass man nach dem Erstellen des Trends wieder ganz zurück navigiert. Ein paar Navigationseinschränkungen (wie hier) resultieren daraus, dass die App sowohl für Android, iOS und auch für Windows UWP konzipiert ist (wobei die UWP-App noch nicht verfügbar ist).

NickHM hat geschrieben:die ersten 7 Datenpunkte für den Testzeitraum sind sehr ungünstig, da es meist Datenpunkte der Kanäle 0 sind oder Datenpunkte der Zentrale, die keine Daten enthalten die für einen Trend sinnvoll sind.
Besser wäre eine Begrenzung auf die ersten 7 gefundenen Datenpunkte vom Typ State oder Temperatur oder Luftfeuchte, oder ...

Das haben wir uns auch überlegt und uns erstmal dagegen entschieden, weil wir dann damit konfrontiert werden, dass die Beschränkung nicht gut sei, weil der User XY ggf. keinerlei Temperatur-Sensoren o.ä. hat. Jedoch haben wir extra deswegen viele Materialien (Handbuch, Playlists, Bilder) veröffentlicht, um zu zeigen, wie die App ohne Beschränkung funktioniert. Vielleicht finden wir mit der Zeit eine andere Lösung.

NickHM hat geschrieben:Den Preis für den InApp Kauf finde ich für den derzeitigen Funktionsumfang zu hoch. Auch wenn für Nischen APPs für Spezialanwendungen der Userkreis natürlich sehr eingeschränkt ist.

Preispolitik ist immer so eine Sache... Wir haben uns nun auf diesen Preis festgelegt, weil es nach unserer Ansicht eine faire Abwägung zwischen Nutzen, Programmierzeit, Provision (Apple/Google) und Finanzamt ist. Da kann man sich denken, was unterm Strich für die Arbeit übrig bleibt. Möchte man den Preis dann nicht zahlen, dann soll es eben so sein.

NickHM hat geschrieben:Wo werden die Daten im Web gespeichert? Warum muss ich einen Account anlegen? Warum wird nicht iCloud, Dropbox u.ä. unterstützt, wo der User schon einen account hat und der Speicherort vertrauenswürdig erscheint?

Die Daten werden auf unseren dedicated-Servern im Web gespeichert. Die Kommunikation zwischen App und Webserver, sowie Webserver und Datenbanken sind stets per SSL gesichert. Die Daten selbst werden ebenfalls verschlüsselt gespeichert. Die Benutzerdaten werden mit einer anderen Verschlüsselung gespeichert. Die Verschlüsselungstechniken möchte ich hier nicht nennen, jedoch sind es keine eigenen zusammengebastelten, sondern eine Kombination der gängigen Techniken. Die Server stehen allesamt in Deutschland, dedicated. Nur wir haben exklusiven Zugriff auf die Server. Es gibt daher keine weiteren Kunden auf diesen Servern. Zugriff hat nur eine Person. Das sollte als Sicherheit reichen. Da wir weitere Dienste mit HistClient-Web (https://histclient.sa-com.de) planen, haben wir auf Dropbox u.ä. verzichtet. Würden wir mit Dropbox anfangen, kommt die Frage, warum wir iCloud nicht unterstützen. Dann fügen wir iCloud noch ein. Dann fehlt OneDrive, weil DropBox angeblich zu unsicher sei und man kein iOS-Gerät habe usw.... Diese zwei Überlegungen stehen hinter dem dezidierten Dienst "HistClient-Web".

Ich hoffe, gerade der letzte Punkt, ist nachvollziehbar. Mit der Navigation in der Trenderstellung sind wir auch noch nicht ganz zufrieden, jedoch ist die Umsetzung einer tollen/einfachen Oberfläche in diesem Bereich sehr schwierig, weil der Historian so umfangreiche Funktionen anbietet (mehrere Datenpunkte, Gruppen, verschiedene Höhen, benutzerdefinierte Dimensionen etc.). Mal sehen, was uns dazu noch einfällt. Gerne nehmen wir Vorschläge entgegen.

Grüße
SaschaM
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2018, 18:27


Zurück zu CCU-Historian

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.