mediola

HM_Wasserzaehler von jp112sdl

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Werbung


HM_Wasserzaehler von jp112sdl

Beitragvon Knallochse » 17.05.2018, 12:15

Ich habe folgenden Wassermengenzähler von Jérôme nachgebaut.
https://github.com/jp112sdl/HM_Wasserzaehler
Alles zusammengelötet, programmiert und per Log eingestellt.
Funktioniert tadellos, solange das Teil per FTDI Adapter am PC hängt.
Sobald ich die Strohmversorgung über den Wemos (USB) anschließe,
wird wie wild gezählt, obwohl keine Abnahme von Wasser erfolgt.
Ich hatte auch eine USV am Wemos hängen, ging auch nicht.
Momentane habe ich die Strohmversorgung über den FTDI Adapter und einem USB-Netzteil gelöst, was auch zuverlässig funktioniert.

Mich würde aber interessieren, warum das über den Wemos zu Fehlmessungen führt.
Benutzeravatar
Knallochse
 
Beiträge: 88
Registriert: 19.05.2016, 09:42

Re: HM_Wasserzaehler von jp112sdl

Beitragvon jp112sdl » 17.05.2018, 13:54

Knallochse hat geschrieben:Mich würde aber interessieren, warum das über den Wemos zu Fehlmessungen führt.


Hast du evtl. ein leichtes Flackern der grünen LED bemerkt?

Es kann verschiedene Ursachen habe... keine stabile Stromversorgung, manchmal reicht auch ein zu dünner Draht.
Schwankt die Spannung auch nur um ein paar mV unter Last, dann erhältst du an der Photodiode stets ändernde Werte.
Mich hat sowas auch schon in den Wahnsinn getrieben.

Die Schaltung ist sicher verbesserungswürdig. Aus damaliger Sicht, als das Projekt entstanden ist, wusste ich es nicht besser.
Heute würde ich einen StepUp Wandler direkt vor die Schaltung setzen und die Spannung mit Kondensatoren noch puffern.
jp112sdl
 
Beiträge: 442
Registriert: 20.11.2016, 21:01

Re: HM_Wasserzaehler von jp112sdl

Beitragvon Knallochse » 17.05.2018, 20:32

Mit bloßem Auge konnte ich kein flackern der LED wahrnehmen.
Danke für den Tip mit den Kabeln, werde da als erstes mal einen Tausch vornehmen.
Wie schon erwähnt, funktioniert ja das Ganze momentan mit Strohversorgung über den FTDI Adapter.
Und vielen Dank, dass du dein Wissen mit uns teilst.
Benutzeravatar
Knallochse
 
Beiträge: 88
Registriert: 19.05.2016, 09:42


Zurück zu Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.