Internes 2.4GHZ WLAN bei Raspberry PI 3B gestört

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Hackertomm
Beiträge: 132
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Internes 2.4GHZ WLAN bei Raspberry PI 3B gestört

Beitrag von Hackertomm » 31.05.2018, 14:05

Meine RasperryMatic läuft mit einem PI 3B.
Ich versuchte einige Zeit manuell über die Konsole das interne 2.4Ghz WLAN mit meinem Router zu verbinden, was nie klappte.
Mit dem AddOn rmupdate stellte ich dann fest, das mein WLAN gar nicht erkannt wurde, weil es vermutlich vom 866MHz Sendermodul verdeckt oder überlagert wurde.
Obwohl der Router keine 2m daneben steht!
Mit einem ED-7811UN Stick wurde es aber sofort erkannt.
Gleiches bei einem neuen PI 3B+, auch da wurde das interne 2.4GHz Wlan nicht erkannt, wohingegen das 5GHz WLAN erkannt wurde.
Nur soll die RasperryMatic mit dem PI 3B bleiben, der kein internes 5GHZ WLAN hat.
Auch weil der PI 3B+ einiges wärmer wird, wie der 3B.

Daher die Frage, wie ich einen anderen (5GHz) WLAN-Stick bzw. dessen Treiber manuell zur RasperryMatic hinzufügen kann, bzw. ob das überhaupt geht?

Denn dann kommt der ED-7811UN Ministick raus und ein Edimax EW-7822ULC rein, der einen RTL8812AU Chipsatz hat.

Grund der Frage ist auch, dass ich dann am Router meine 2.4GHz WLAN abschalten könnte.
Denn da tummeln sich so 2 Dutzend fremde WLANs auf 2.4Ghz, auf 5GHz währe ich exklusiv, da ist weit und breit kein anderes Netz zu sehen.
Und noch eine Frage, wenn ich eh WLAN nur mit einem externen Stick machen muss, wie kann ich dann den unnützen internen WLAN Adapter abschalten?
Gruß
Hackertomm

Raspberry PI 3B mit Neuem Funkmodul und ext. Antenne, Org. Netzteil und "Charly" Gehäuse, aktuell RaspberryMatic 3.47.18.20190918

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5289
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: Internes 2.4GHZ WLAN bei Raspberry PI 3B gestört

Beitrag von jmaus » 31.05.2018, 14:54

Hackertomm hat geschrieben: Und noch eine Frage, wenn ich eh WLAN nur mit einem externen Stick machen muss, wie kann ich dann den unnützen internen WLAN Adapter abschalten?
Das wird in RaspberryMatic automatisch gemacht wenn das WLAN nicht genutzt wird (d.h. wenn keine wpa Konfiguration angegeben/eingerichtet wurde).
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

Hackertomm
Beiträge: 132
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Internes 2.4GHZ WLAN bei Raspberry PI 3B gestört

Beitrag von Hackertomm » 31.05.2018, 16:41

Dann ist es ja gut.
Momentan habe ich übrigens doch das interne 2.4GHz WLAN wieder in Betrieb nehmen können.
Ich hatte da den Kanal 13 am Router eingestellt und bin jetzt wieder zu Kanal 8+4 zurück.
Damit funtioniert das interne WLAN wieder, d.h. es findet meinen Router.
Offensichtlich war es die Frequenz von Kanal 13, die da Probleme machte.
Allerdings findet meine RaspberryMatic auch nur 6 WLAN-Netze, darunter jetzt wieder meines.

Ich habe mal vorher auch mal die 2.4Ghz Wlans in der Umgebung gescannt, da tummeln sich sage und schreibe 36 Stück hier in der Umgebung!
Aber nur ein einziges 5GHz WLAN und das ist meines!
Und bei der Kanalverteilung der 2.4GHz Netzte graust es mir, Kanal 1,6,9 und 11sind die verbreitesten Kanäle, Kanal 13 war damals frei und hatte ein gutes Signal.
Darunter sind allein 4 Drucker und 4 Gastzugänge die da rumfunken.

Bild

(Wlan Namen und MAC habe ich entfernt, die Statistic wurde mit Acrylic WiFi Home erstellt)
Gruß
Hackertomm

Raspberry PI 3B mit Neuem Funkmodul und ext. Antenne, Org. Netzteil und "Charly" Gehäuse, aktuell RaspberryMatic 3.47.18.20190918

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“