Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

mhuhn
Beiträge: 16
Registriert: 10.07.2011, 20:13

Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von mhuhn » 14.06.2018, 19:18

Ich habe seit einigen Jahren Homematic und überlege jetzt, einen Gardena Mähroboter zu kaufen. Die „smarten“ Modelle sind mir nicht smart genug und Robonect ist mir zu teuer. Ich habr mir daher folgendes überlegt und wüsste gerne, ob ich einen Denkfehler mache.

Die Idee ist, zu nutzen, dass der Roboter nicht losfährt, sofern die Station keinen Strom hat. Ein Mähzyklus dauer 65 min.

1. Roboter ist so programmiert, dass er 7:00-8:10, 10:00-11:10, 13:00-14:10, 16:00-17:10 und 20:20-21:30 läuft. Das entspricht den max 5,5h, die das Modell am Tag kann.
2. Roboter hängt an einer Terrassensteckdose, die per Markenschaltaktor geschaltet wird
3. Immer kurz vor einer programmierten Startzeit prüft ein Skript, wie viel Regen gefallen ist und wie viel Regen vorhergesagt wird und entscheidet danach, ob die der Aktor an oder aus geht
4. Wenn der Roboter läuft, wird die Variable „gemäht“ eins hoch gezählt und mit einem Timer nach 18 Stunden um 1 reduziert.
5. Schritt 3 setzt das Mähen aus, sofern „gemäht“ > 1 (innerhalb von 18 Stunden soll max. 2 mal gemäht werden)

Was meint ihr, wird das funktionieren?

mhuhn
Beiträge: 16
Registriert: 10.07.2011, 20:13

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von mhuhn » 14.06.2018, 22:28

alchy hat geschrieben:Über eine Messung des Energieverbrauchs kriegst du den aktuellen Status des Mähroboter zwar relativ genau bestimmt
...
Über eine Art Betriebsstundenzähler könnte man dann sicherlich auch noch die Mähzeiten addieren und damit irgendetwas anfangen.
Das möchte ich gar nicht
alchy hat geschrieben:Nicht smart genug? - das verstehe ich nicht.
Das "smarte" am smarten Sileno City ist, dass man ihn per Handy umkonfigurieren und fernsteuern kann. Das ist für mich eher eine Fernbedienung aber keine Einbindung in mein Smart Home. Meine CCU kennt die aktuelle Temperatur und den zuvor gefallenen Regen, die Prognose für Regen und Temperatur und weiß, ob ich zu Hause bin oder nicht, da sie z.B. Feiertage unter der Woche kennt. So kann (und möchte) ich über Programme "smart" entscheiden lassen, ob und wann gemäht wird. Das kann die Gardena-App nicht, oder gibt es eine HomeMatic-Einbindbarkeit ohne Garantie-brechende Hardware wie Robonect?
alchy hat geschrieben:Das hat doch wenig mit Automatisierung zu tun, was du vor hast. 5 Mähzeiten, täglich?
Ich habe theoretisch mögliche 5 Mähzeiten aus denen ich mir "smart" zwei raussuche. Ich kann nicht jederzeit dem Teil sagen, es soll losfahren und kann es auch nicht von unterwegs wieder nach Hause schicken, aber ich kann die Mähfahrten bei sehr nassem Gras reduzieren, was beim Sileno City sinnvoll ist, da er sich mehr als andere Modelle bei nassem Gras "einsaut".
alchy hat geschrieben:Klar doch, jedoch wird er dann auch nicht geladen.
Er hat vorher mindestens 2 Stunden, in der Regel aber 5 bis 10 Stunden Strom zum Laden. Das müsste reichen, wenn ich die technischen Daten richtig verstehe.

Gluehwurm
Beiträge: 8187
Registriert: 19.03.2014, 01:37

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von Gluehwurm » 15.06.2018, 12:33

Lässt sich auch mit einem PC probieren, klau dem den Strom und die siehst, wie "smart" das Teil ist ... :roll:

Die Steuerung eines Sileno über einen Schaltaktor bringt jedenfalls nix.


Gruß
Bruno

Daimler
Beiträge: 5389
Registriert: 17.11.2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von Daimler » 15.06.2018, 12:56

Hi,
alchy hat geschrieben:Nicht smart genug? - das verstehe ich nicht.
Ich weiß jetzt nicht, wie 'smart' die normalen Silenos sind, aber bei den Citys ist das ein Witz und und die zusätzlichen 100 € imA rausgeschmissenes Geld.

Das Gerät an sich ist top und macht bei mir seit März, was es soll - nur über Zeitplan.

Was kann man über die App:
Konfigurieren, Zeitpläne erstellen / bearbeiten, Mähen und Parken schicken und den Status einsehen (Batterie, Parkt, Mäht)
Setzt allerdings voraus, das die Kommunikation funktioniert.
Gerade mal auf's Smartphone geschaut: Konfiguration wird aktualisiert (Kreisel, Kreisel) vor 23 Tagen. :lol:
Bedeutet dann - Gerät entfernen und neu hinzufügen, dann geht es wieder für ein paar Tage / Wochen.

Das spar ich mir aber und warte sehnlichst darauf, dass das HX-Modul für die Citys endlich lieferbar und hoff. auch bugfrei ist.
Dann kommt der 2. - ohne Smartoption für den vorderen Garten ins Haus.
Gruß Günter

System - pivccx mit 2.35.16 in Produktiv- und Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
4 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Gluehwurm
Beiträge: 8187
Registriert: 19.03.2014, 01:37

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von Gluehwurm » 15.06.2018, 14:00

Mein Sileno läuft prächtig und die Geschichte über die App funktioniert auch. Ist aber kein City, so das einen Unterschied machen sollte. Einzig beim übertragen des Zeitplans war das Ding ewig am rotieren, habe mich da aber nicht mehr drum gekümmert. Jetzt starte und beende ich das Ding per App.

Weitere Steuerungsmöglichkeiten über IP-Symcon habe ich in Planung, der CCU will ich das, zumindest aktuell, nicht antun. :mrgreen:

mhuhn
Beiträge: 16
Registriert: 10.07.2011, 20:13

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von mhuhn » 15.06.2018, 14:58

Offenbar bin ich nicht in der Lage, meine Idee zu beschreiben. Ich probiere es noch mal.

Ich will keinen Status auslesen und auch nicht manuell starten oder stoppen. Ich will nur, dass der Mäher für die Wahl der Mähzeit das Wetter und meine Anwesenheit berücksichtigt. Dazu programmiere ich im Roboter 5 Zeiten, von denen ich drei überspringe, indem ich kurz vorher den Strom wegnehme. Ich brauche kein Kommunikationsmodul und Status interessiert mich wie gesagt nicht, das soll alles vollautomatisch laufen.

Robonect will ich nicht bei 5 Jahren Garantie.

homematic_fan
Beiträge: 155
Registriert: 04.09.2010, 20:08

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von homematic_fan » 15.06.2018, 15:21

Eine Rasenroboter - Homematic Lösung (unsmarter aber programmierbarer Mähroborter, Ladesstation an HM-Funksteckdose mit Leistungsmessung) ähnlich wie das Vorhaben des TEs praktiziere ich seit Jahren und ich finde, das macht absolut Sinn:

- Wenn es regnet oder geregnet hat, fährt der Mähroboter gar nicht raus (die Daten sind vom HM-Wettersensor)
- Wenn der Rasenrobbi nicht mähen soll, weil Feiertag ist (könnte man automatisieren) oder wenn was im Garten herumliegt (kann man kaum automatisieren) schalte ich über einen HM-Wandtaster das Mähen aus.
- Mit Hilfe der Leistungsmessung kann man erkennen, ob der Mäher nach dem Mähen in die Ladestation zurückgekehrt ist. Falls nicht, steckt er irgendwo fest. Dann wird ein Homematic Alarm generiert.
- Über die Strommenge, die geladen wird, läßt sich abschätzen, ob der Akku über die Jahre noch in Ordnung ist

Das ist jetzt zugegebenermaßen nicht besonders "smart", aber als Basisfunktionalität für "automatisches Rasenmähen" für mich absolut ausreichend. Das Ganze ist mit geringem Programmieraufwand und zu geringen Kosten implementierbar.

Was ich richtig smart fände (ich glaube zu verstehen was der TE meint), wäre eine intelligente (kameragestützte) Hinderniserkennung, das Mähen ohne Begrenzungsdraht anhand von differentiellem GPS, frei konfigurierbare Mähzonen, so etwas wie einen automatisch zuschaltbaren "Geländegang" u.a. Aber dies alles gibt es auch bei den smartesten der smarten Mäher (noch) nicht.

Was evtl. dem Vorhaben des TE entgegensteht ist das Verhalten des Gardena Roboters bei Stromunterbrechung. Das sollte man am besten noch vor der Anschaffung versuchen, herauszufinden. Im einfachsten Fall fährt der Rasenrobbi bei Stromunterbrechung nicht raus. Theoretisch können aber auch noch andere Effekte auftreten, z.B. der Rasenrobbi befindet sich anschließend in einem undefinierten Zustand und muss rebootet werden, so wie z.B. mein Neato Saugroboter, dessen Ladestation ebenfalls mittels HM-Funksteckdose gesteuert wird. Oder die Ladestation hat das automatische Mähen nach der Stromunterbrechung ausgeschaltet oder... oder ...

Grüße

HM-Fan
Zuletzt geändert von homematic_fan am 15.06.2018, 15:35, insgesamt 2-mal geändert.

mhuhn
Beiträge: 16
Registriert: 10.07.2011, 20:13

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von mhuhn » 15.06.2018, 15:31

Danke.

Zum letzten Punkt: Ohne Strom an der Ladestation kann er nicht rausfahren, da er keine Orientierung mehr hat aufgrund des fehlenden Induktionsfeldes des Begrenzungskabels. Das ist beim Suagroboter anders, der kriegt erst mal gar nicht mit, dass die Ladestation keinen Strom hat.

Daimler
Beiträge: 5389
Registriert: 17.11.2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von Daimler » 15.06.2018, 16:44

Hi,
Gluehwurm hat geschrieben:Mein Sileno läuft prächtig
Meiner auch - schrieb ich ja.
- muss ihn zwar alle paar Wochen mal manuell in die Station buchsen oder händisch per Menü am Robbi neu suchen lassen - aber ein wenig Bewegung tut ja auch gut.
Gluehwurm hat geschrieben:so das einen Unterschied machen sollte.
Mangels nicht vorhandenem 'Nicht-City' - k. A.
Beim City sehe ich es beispielsweise als Witz an, dass man zwar Gardenasensoren in die App einbinden kann, diese aber überhaupt nicht in den Mähzeiten berücksichtigt werden.
Feiertage in den Zeitplänen - Fehlanzeige.
alchy hat geschrieben:(externe Möglichkeiten wie Robonect Modul sind ja auch ausgeschlossen)
Hier fehlt das 'noch' - Ende Juni soll es zur Verfügung stehen.
Gruß Günter

System - pivccx mit 2.35.16 in Produktiv- und Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
4 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

homematic_fan
Beiträge: 155
Registriert: 04.09.2010, 20:08

Re: Dummen Mähroboter über Schaltaktor smart machen

Beitrag von homematic_fan » 15.06.2018, 17:45

mhuhn hat geschrieben:Zum letzten Punkt: Ohne Strom an der Ladestation kann er nicht rausfahren, da er keine Orientierung mehr hat aufgrund des fehlenden Induktionsfeldes des Begrenzungskabels. Das ist beim Suagroboter anders, der kriegt erst mal gar nicht mit, dass die Ladestation keinen Strom hat.
Es gibt noch einen anderen Grund: einige Roboter, egal ob Saug- oder Mähroboter haben eine relativ hohe Leistungsaufnahme, wenn sie in der Ladestation sind und eigentlich nichts tun. Das liegt vermutlich daran, dass die CPU immer aktiv ist und auf Benutzereingaben bzw. den nächsten Mäh- oder Saugzyklus wartet. Einen besonderen "Schlafmodus" mit reduzierter Leistungsaufnahme scheint es nicht zu geben. So lange die Ladestation Strom hat, kann der Roboter seinen Akku immer wieder aufladen und alles läuft normal. Wird der Strom der Ladestation abgedreht, verhalten sich die Roboter unterschiedlich bis merkwürdig:

- der Saugroboter (Neato) geht binnen Minuten in einen Schlafmodus, um Strom zu sparen, aus dem er aber nicht immer zuverlässig aufwacht.

- der Mähroboter (China NoName) wartet einige Tage und wenn dann die Ladestation immer noch ausgeschaltet ist und der Akku nahezu leer ist, fährt er selbständig los (tatsächlich!), auch ohne Magnetfeld: Vielleicht sucht er die Ladestation, ich weiß es nicht.

Langer Rede kurzer Sinn: das Stromabschalten der Ladestation KANN Seiteneffekte haben, die von Modell zu Modell unterschiedlich sein können. Man kann sich nicht 100%ig darauf verlassen, dass der Mäher nach dem Strom Wiedereinschalten im gleichen Zustand ist wie vor dem Stromausschalten.

Grüße
HM-Fan

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“