Gibt es einen Rolladenaktor?

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

klassisch
Beiträge: 2947
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von klassisch » 13.07.2018, 20:38

Hallo,

gibt es einen AskSin basierten Rolladenaktor, welcher auch das kontrollierte Anfahren von Zwischenpositionen ermöglicht?
Habe derzeit eine historisch gewachsene Lösung: Vowiegend umgebaute Rademacher Gurtwickler mit Fernbedienungen von Uniroll, die über CUL-Stick angesteuert werden. Geht so weit, aber man kann die Behanghöhe nicht wirklich kontrolliert anfahren. Rauf und runter geht und über eine feste Laufzeit so in etwa eine Zwischenposition. Ausreichend aber nicht wirklich schön.
Mit einem Selbstbauaktor, der sich als HM-Rolladenaktor tarnt, könnte man da etwas mehr erreichen. Zumindest beim morgendlichen Öffnen (Hauptusecase für die Behangsteuerung) oder an trüben Tagen. An sonnigen Tagen wird wohl der Rademacher Sonnensensor die Sache durcheinander bringen.
Die technisch sauberste Lösung wäre wohl der Einbau von 2 um 90° versetzen Hallsensoren mit denen man die Position der eingebauten magnetischen Messrolle nachzählen kann. Ist aber mechanisch etwas schwierig weil der Raum eng ist und die Drähtchen ständig in Gefahr schweben, von der Positionsrolle verspult zu werden.

jp112sdl
Beiträge: 798
Registriert: 20.11.2016, 21:01

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von jp112sdl » 13.07.2018, 20:42

Hier der Sketch:
https://github.com/pa-pa/AskSinPP/tree/ ... -LC-Bl1-FM

"Gelegenheitsbastler" hat meines Wissens auch eine modifizierte Platine parat, die aus dem Projekt hier entstanden ist:
https://luani.de/projekte/esp8266-hvio/

Ansonsten kannst du auch den Sonoff 4CH Pro Umbau verwenden und diesen dann als 2fach-Rollladenaktor nutzen, mitfolgendem Sketch:
https://github.com/jp112sdl/HM-LC-Bl1-F ... f711e6c4bf

klassisch
Beiträge: 2947
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von klassisch » 13.07.2018, 21:57

Prima, vielen Dank!
Sieht gut aus. Mit leichten Modifikationen sollte das machbar sein.
Ich gehe über Optokoppler auf die Auf/Ab Taster der Gurtwickler und habe damit nur die LEDs der Optokoppler anzusteuern, alles 5V. Sollte also mit MOSFETs wie OA3400 oder auch NPNs wie BC 817 anzusteuern sein. Die Transistoren brauche ich nur, weil die bisher verwendeten Uniroll-receiver auch welche haben und die Beschaltung der Optokoppler jetzt schon darauf ausgelegt ist. Würde man from the scratch beginnen, würde man die LEDs direkt mit den 3.3V ansteuern. Aber ich will die Wickler nicht ohne Not öffnen.
Und ich habe je einen Kanal für auf und ab, nicht die Richtungsumschaltung. Das sollten aber einfache Modifikationen von
void motorUp (); void motorDown () und stop leisten können, in Richtung

Code: Alles auswählen

  void motorUp () {
    digitalWrite(Up_RELAY_PIN,HIGH);
    digitalWrite(Down_RELAY_PIN,LOW);
}
.
Die Auf- Ab- Taster bräuchte ich gar nicht, sind ja wenige cm darunter in den Gurtwicklern integriert.
Wichtig ist halt, daß das ganze wie die HM Aktoren mit Behangsteuerung arbeitet.
Ah, dann muß ich mal deren BA lesen, vielleicht brauche ich dann die Taster doch zum Lernen der Fahrzeiten....

Edit: So einfach wird es doch nicht. Die Wickler fahren bei Tastendruck zum Anschlag und müssen durch erneuten Tastendruck gestoppt werden.
Zuletzt geändert von klassisch am 13.07.2018, 22:11, insgesamt 1-mal geändert.

stan23
Beiträge: 160
Registriert: 13.12.2016, 22:14
Wohnort: Altmühltal

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von stan23 » 13.07.2018, 22:11

Die Fahrzeiten des Aktors werden über die Kanalparameter eingestellt, wie beim originalen Aktor.

Wobei mir aufgefallen ist, dass das Original beim Endpunkt immer ein wenig länger fährt, um Ungenauigkeiten auszugleichen und den Motor sicher in den Endanschlag zu fahren. Das scheint beim Sketch nicht so zu sein. Oder bei mir stimmen die Zeiten nicht ganz genau weil ich den internen Takt benutze.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic 2.35.16.20180708
~60 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 798
Registriert: 20.11.2016, 21:01

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von jp112sdl » 13.07.2018, 22:17

stan23 hat geschrieben:
13.07.2018, 22:11
Die Fahrzeiten des Aktors werden über die Kanalparameter eingestellt, wie beim originalen Aktor.

Wobei mir aufgefallen ist, dass das Original beim Endpunkt immer ein wenig länger fährt, um Ungenauigkeiten auszugleichen und den Motor sicher in den Endanschlag zu fahren. Das scheint beim Sketch nicht so zu sein. Oder bei mir stimmen die Zeiten nicht ganz genau weil ich den internen Takt benutze.
Schau mal bitte hier:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,5 ... #msg816954

jp112sdl
Beiträge: 798
Registriert: 20.11.2016, 21:01

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von jp112sdl » 13.07.2018, 22:20

Du müsstest demnach in der Blind.h nur die setDestLevel-Methode ergänzen:

Code: Alles auswählen

void setDestLevel (uint8_t value) {
    destlevel = value;
    if( destlevel > level || destlevel == 200 ) {
      setState(AS_CM_JT_ONDELAY, 0);
    }
    else if ( destlevel < level || destlevel == 0) {
      setState(AS_CM_JT_OFFDELAY, 0);
    }
  }

klassisch
Beiträge: 2947
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von klassisch » 13.07.2018, 22:22

stan23 hat geschrieben:
13.07.2018, 22:11
Die Fahrzeiten des Aktors werden über die Kanalparameter eingestellt, wie beim originalen Aktor.
Das wäre prima, dann kann ich auf die Taster verzichten. Die machen das Gehäuse unnötig größer.
stan23 hat geschrieben:
13.07.2018, 22:11
Wobei mir aufgefallen ist, dass das Original beim Endpunkt immer ein wenig länger fährt, um Ungenauigkeiten auszugleichen und den Motor sicher in den Endanschlag zu fahren. Das scheint beim Sketch nicht so zu sein. Oder bei mir stimmen die Zeiten nicht ganz genau weil ich den internen Takt benutze.
Ich kann derzeit nicht erkennen, wo im Setch die Fahrzeit generiert wird.

jp112sdl
Beiträge: 798
Registriert: 20.11.2016, 21:01

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von jp112sdl » 13.07.2018, 22:25

klassisch hat geschrieben:
13.07.2018, 22:22
Ich kann derzeit nicht erkennen, wo im Setch die Fahrzeit generiert wird.
Blind.h Zeile 284

Code: Alles auswählen

uint32_t calcDriveTime(uint8_t dx,uint32_t fulltime) const {...}

klassisch
Beiträge: 2947
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von klassisch » 13.07.2018, 22:30

Vielen Dank! ok, so weit bin ich noch gar nicht gekommen. Stecke nich dort https://github.com/pa-pa/AskSinPP/blob/ ... Bl1-FM.ino und da gehts nur bis 152.

klassisch
Beiträge: 2947
Registriert: 24.03.2011, 05:32

Re: Gibt es einen Rolladenaktor?

Beitrag von klassisch » 14.07.2018, 08:09

Die AskSin Welt ist ein Universum für sich. Gibt es irgendwo eine Doku? Ich suche z.B. nach der state of the art Methode eine Wartezeit von 1 bis 3 Sekunden zu realisieren. delay() wird wohl ausscheiden, weil man ein non blocking Verfahren braucht. im blind.h gibts es ein trigger, aber leider keinen Hinweis wie zu handhaben...

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“