Homekit

HMIP Installation - Server im Internet

Moderator: Co-Administratoren

RouvenE
Beiträge: 207
Registriert: 11.06.2013, 19:54

Homekit

Beitrag von RouvenE » 22.07.2018, 21:22

Hallo,

Seit längerem betreibe ich zahlreiche IP-Komponenten am IP-Access Point.

Nun wäre es sehr wünschenswert, HM IP in Homekit integrieren zu können. Vor 2 Jahren erzählte mir ein Homematic-Entwickler, man schaue es sich derzeit an.

Apple hatte die Anforderungen mit eigenem Sicherheitschip längst gelockert. Zahlreiche Hersteller haben mittlerweile Homekit-Support nachgereicht bei ihren Produkten.

Wie sieht es hier nun bei HM IP aus? Ich würde weitere Investitionen stoppen, wenn Homekit nicht mehr angedacht wäre.
Zuletzt geändert von Roland M. am 23.07.2018, 00:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Thema verschoben

NickHM
Beiträge: 3047
Registriert: 23.09.2017, 12:04
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Homekit

Beitrag von NickHM » 22.07.2018, 22:29

Guten Abend

das hier ist ein Userforum.
Schreib eine Mail an eq-3. Bisher gab es aber noch nie Antworten auf Fragen zu strategischen Unternehmensentscheidungen.

Ich vermute, dass der "Investitionsstop" nur als Begründung für die Frage gedacht war. Ob ein einzelner User mehr oder weniger kauft ist eq-3 sowas on egal.
Zuletzt geändert von NickHM am 23.07.2018, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.

Fonzo
Beiträge: 3666
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Homekit

Beitrag von Fonzo » 22.07.2018, 22:44

RouvenE hat geschrieben:
22.07.2018, 21:22
Zahlreiche Hersteller haben mittlerweile Homekit-Support nachgereicht bei ihren Produkten.

Wie sieht es hier nun bei HM IP aus? Ich würde weitere Investitionen stoppen, wenn Homekit nicht mehr angedacht wäre.
Da wirst Du entweder warten müssen bis so was eines Tages vom Hersteller selber in ein Gateway eingebaut wird. In der Zwischenzeit ist es aber durchaus möglich mit einer CCU und Zusatzsoftware, die als Homebridge dient und Homematic IP über eine CCU schalten kann, auch alle Homematic IP Geräte in der Home App auf IOS für Homekit schaltbar zu machen.

Ich nutzte dafür IP-Symcon 5 eine CCU2 und Homekit.

dtp
Beiträge: 9097
Registriert: 21.09.2012, 08:09
System: CCU
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Homekit

Beitrag von dtp » 24.07.2018, 15:41

Ich habe einfach nfarinas homebridge auf einem Raspi installiert. Dann noch das zugehöre homematic-Plugin von thkl installieren und den jeweiligen HM-Kompenten auf der CCU das Gewerk "Homekit" zuordnen. Schließlich kann mit der Home App unter iOS der Zugriff auf die jeweilgen Komponenten erfolgen. Klappt wunderbar mit Siri und läuft sehr stabil, auch mit HMIP.

EDIT: Ich sehe gerade, dass du ja gar keine CCU hast. Mit dem Access Point dürfte es eher schwierig sein, den HMIP-Komponenten ein entsprechendes Gewerk zuzuweisen, oder? Kenne mich damit nicht so aus, da für mich keine Option.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

robiv8
Beiträge: 11
Registriert: 09.01.2009, 22:17

Re: Homekit

Beitrag von robiv8 » 08.01.2019, 19:06

NickHM hat geschrieben:
22.07.2018, 22:29
Guten Abend

das hier ist ein Userforum.
Schreib eine Mail an eq-3. Bisher gab es aber noch nie Antworten auf Fragen zu strategischen Unternehmensentscheidungen.

Ich vermute, dass der "Investitionsstop" nur als Begründung für die Frage gedacht war. Ob ein einzelner User mehr oder weniger kauft ist eq-3 sowas on egal.
Das nennt sich dann Resignation! Und bringt noch weniger was.
Wenn sich mehr und viele erkundigen und Mailen dann wird das auch eher wahrgenommen.

tomi_cc16
Beiträge: 1070
Registriert: 30.11.2013, 16:35
Wohnort: Mordor
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Homekit

Beitrag von tomi_cc16 » 09.01.2019, 00:52

Wer Homekit für seinen HmIP AP möchte, solange nicht von eQ-3 im Standardprogramm, kann mit einem einfachen RaspberryPi + Home Assistant - Homekit bekommen:
viewtopic.php?f=46&t=46468

ratzguenter
Beiträge: 144
Registriert: 16.11.2017, 08:04

Re: Homekit

Beitrag von ratzguenter » 09.01.2019, 16:40

Der Vorstand von EQ3 hat da neulich in einem Interview (glaube aus November 2018), dessen Link auch hier irgendwo gepostet wurde, indirekt gesagt: Homekit-Integration mit AP/Cloud wird es (so schnell) nicht geben, weil Apple da nicht mitspielt.

Nachgeliefert:

https://youtu.be/UXfE2qGyvxI

RouvenE
Beiträge: 207
Registriert: 11.06.2013, 19:54

Re: Homekit

Beitrag von RouvenE » 09.01.2019, 16:51

Lächerlich... Mittlerweile ist weder BT LE noch ein Sicheitdchip notwendig. Andere Unternehmen haben es nachgerüstet. EQ-3 baut auf Insellösung und Kontrolle.

Warten wir den Boom durch die CES ab.

ratzguenter
Beiträge: 144
Registriert: 16.11.2017, 08:04

Re: Homekit

Beitrag von ratzguenter » 09.01.2019, 17:28

Ich bin kein Freund der EQ3-Unternehmensstrategie bei HMIP mit AP/App. Aber wenn ich die Aussagen im Interview richtig verstehe, dann ist der AP "brunzdumm" und hardwaremäßig so schwach auf der Brust, dass die für eine Homekit Integration notwemdige Softwareunterstützung einfach nicht draufpasst. Nahezu sämtliche Intelligenz steckt bei HMIP/AP in der Cloud. Und von dort erlaubt es Apple wohl nicht.

hobbyquaker
Beiträge: 3952
Registriert: 12.07.2009, 20:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Homekit

Beitrag von hobbyquaker » 09.01.2019, 17:34

ratzguenter hat geschrieben:
09.01.2019, 17:28
Und von dort erlaubt es Apple wohl nicht.
Da geht's nicht um eine Erlaubnis, das ist prinzip-/konzept-bedingt mit HomeKit einfach gar nicht möglich. Die Accessories bzw. Bridges müssen sich im lokalen Netz befinden sonst kann sie iOS oder eine HomeKit Zentrale (Apple TV oder iPad) gar nicht ansprechen. HomeKit ist im Gegensatz zu Alexa/Google eine rein lokale Geschichte (deswegen hat es auch eine so angenehm geringe Latenz), Cloud ist da nur für die Siri-Spracherkennung, Push-Benachrichtigungen oder den Remote-Zugriff via HomeKit-Zentrale im Spiel, mit der Home App kannst Du auch noch Deine Geräte bedienen wenn Dein Internet ausfällt, Automatismen laufen ebenfalls offlinefähig auf der HomeKit-Zentrale ab.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP mit Access Point“