[GELÖST] Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
kanzlerleuk
Beiträge: 48
Registriert: 21.09.2015, 12:50

[GELÖST] Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von kanzlerleuk » 14.09.2018, 16:35

Nach langen Versuchen einen Raspberry mit altem Funkmodul als LAN Gateway in die Raspberrymatic einzubinden, funktioniert es nun aber die blaue LED auf dem Funkmodul blinkt jetzt annähernd mit der dreifachen Frequenz als wenn kein Netz vorhanden ist. Es scheint alles zu funktionieren aber das nervt. Hat vielleicht jemand eine Idee?
VG
Thomas

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3496
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von jmaus » 14.09.2018, 17:42

Schau mal was im Verzeichnis /var/status in RaspberryMatic zu finden ist und liste das hier mal auf.
RaspberryMatic 3.37.8.20181026 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

kanzlerleuk
Beiträge: 48
Registriert: 21.09.2015, 12:50

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von kanzlerleuk » 15.09.2018, 09:54

Ich hoffe, das ist es.
Dateianhänge
var_status.jpg

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3496
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von jmaus » 15.09.2018, 10:59

Nun, da fehlt die Datei "hasInternet". D.h. dein RaspberryMatic ist der Meinung es hätte keine Verbindung zum Internet. Beim Hochfahren prüft es via ping bzw http Verbindung zu google.com ob es eine Internetverbindung hat. D.h. wenn du irgendeine geartete Firewall oder ähnliches hast die solche Dinge blockiert ist oder deine Netzwerkkonfiguration des RaspberryMatic nicht stimmt ist es nicht verwunderlich das die blaue LED dauerhaft schnell blinkt.
RaspberryMatic 3.37.8.20181026 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

kanzlerleuk
Beiträge: 48
Registriert: 21.09.2015, 12:50

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von kanzlerleuk » 15.09.2018, 11:10

Erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ping funktioniert aber ich glaube, ich hatte einen falsche DNS-Serveradresse eingestellt. Probiere ich gleich nochmal aus.
Dateianhänge
ping.jpg

kanzlerleuk
Beiträge: 48
Registriert: 21.09.2015, 12:50

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von kanzlerleuk » 15.09.2018, 11:17

Jens, du bist der Größte, vielen herzlichen Dank. Ich hatte eine falsche DNS-Serveradresse in den Netzwerkeinstellungen hinterlegt. Nun ist auch wieder hasInternet im Verzeichnis und ich habe richtig was dazu gelernt.
VG
Thomas

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3496
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von jmaus » 15.09.2018, 11:36

Genau deshalb sollte man auch die DHCP Einstellung verwenden und wenn man unbedingt eine fixe IP Adresse braucht sollte man auf seinem Router eine feste MAC <> IP Kopplung einstellen.
RaspberryMatic 3.37.8.20181026 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

Xel66
Beiträge: 4083
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von Xel66 » 16.09.2018, 11:50

jmaus hat geschrieben:
15.09.2018, 11:36
...wenn man unbedingt eine fixe IP Adresse braucht sollte man auf seinem Router eine feste MAC <> IP Kopplung einstellen.
So ganz unkommentiert möchte ich solch pauschale Aussage nicht lassen. Ein solches Vorgehen kann einem spätestens bei einem Hardwarewechsel auf die Füße fallen. Einerseits, weil sich die MAC (der CCU) ändert und der DHCP-Server deswegen eine andere IP vergibt oder andererseits ein getauschter Router nicht zwangsweise die gleiche IP vergibt. Einfacher ist, bei der manuellen Vergabe einfach die notwendige Sorgfalt walten zu lassen. Die notwendigen zusammengehörigen Einstellungen (Gateway, Netzwerkmaske etc.) lassen sich auch recht einfach recherchieren. So schwierig ist das nun wirklich nicht.

Eine feste Vergabe einer IP im Gerät selbst hat nebenbei auch noch den Vorteil, dass man so Timingprobleme umgeht, wenn mal Router und angeschlossene Geräte z.B. nach einem Stromausfall zeitgleich starten und der DHCP-Server/Router langsamer ist als das angeschlossene Gerät, was seine IP beziehen will. Außerdem laufen Netzwerke mit fester IP auch ohne das Vorhandensein einer zentralen Instanz. Wenn z.B. eine CCU mit ihrem LAN-Gateway reden will, während der Router noch rebootet. Es gibt durchaus Vorteile beim Verzicht auf DHCP.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
210 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3496
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: [GELÖST] Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von jmaus » 16.09.2018, 12:07

Wenn man seine Netzwerkstruktur und DHCP fest im Griff hat dann gibt es meiner Erfahrung nach keinen guten Grund mehr für eine feste IP Vergabe. Aber wie so oft, wenn man lediglich Halbwissen hat und sich voll und ganz auf die dürftigen Funktionalität des integrierten DHCP Servers seiner FritzBox vertraut ist natürlich mehr vorsicht geboten. Trotzdem bleibe ich dabei, wenn man weiss was man tut und einen ordentlichen DHCP server einsetzt gibt es IMHO keinen Grund mehr für eine feste IP Vergabe. Und spätestens mit IPv6 gibt es ohnehin keinen guten Grund mehr IPs fest zu vergeben weil die Netzwerktopologie sich quasi selbst die IPs dann zuspricht und abstimmt.
RaspberryMatic 3.37.8.20181026 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

deimos
Beiträge: 1801
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: [GELÖST] Schnelles Blinken der blauen LED auf Funkmodul RPI-RF-MOD

Beitrag von deimos » 16.09.2018, 13:11

Hi,

es gibt gute Gründe auf DHCP zu verzichten, Xel66 hatte oben ja auch schon welche beschrieben.

Keine Abhängigkeit auf laufenden DHCP Server beim Start des Revhners/Servers, kein Resourcenbedarf für DHCP Client, Multihoming ist mit DHCP nicht umsetzbar.

Richtig eingesetzt kann man in Verbindung mit Radius und passenden Switches, Firewalls, DHCP- und DNS-Server sehr elegante und sehr sichere Netzwerke aufbauen, bei der Netzwerkeinstellungen zentral verwaltet werden, nur authorisierte Geräte ins Netz bzw.in passende VLANs kommen, egal wo im Gebäude sie sich einstöpseln.

Die Schwarz-/Weißsicht sollte man daher ablegen, es gibt gute Gründe für beide Vorgehensweisen, wie so oft kommt es halt auf die konkrete Anforderungen und Umstände an.

Viele Grüße
Alex

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“