Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

Sven_A
Beiträge: 2382
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von Sven_A » 14.01.2019, 07:50

Roland M. hat geschrieben:
12.01.2019, 13:07
Und ich kenne auch genug Büros, in denen Leute sofort aufspringen und die Jalousien wieder öffen, wenn die automatisch geschlossen werden
Ja! Hier! Ich!
Ostseite, halbes Kellergeschoss, in Stuttgart. Der Sensor muss in Kapstadt stehen, anders kann man die Fahrten nicht erklären :D

darkbrain85
Beiträge: 1070
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von darkbrain85 » 14.01.2019, 09:10

Sven_A hat geschrieben:
14.01.2019, 07:50
Ja! Hier! Ich!
Ostseite, halbes Kellergeschoss, in Stuttgart. Der Sensor muss in Kapstadt stehen, anders kann man die Fahrten nicht erklären :D
Das ist das Ergebnis, wenn der Elektriker irgend eine "Logik" programmiert ohne die tatsächlichen Gegebenheiten zu beobachten. Das kann aber in der Regel auch nur der Bewohner/Nutzer. Aber wie das in Unternehmen so ist, kümmert sich nachher eh keiner darum. Wir haben seit zwei Jahren einen Konferenzraum mit einer an eine SPS angebundenen Klimaanlage. Bis heute weiß niemand wie man das Teil einschaltet... Aber gekümmert wird sich auch nicht.

Und bei Automation ist immer ganz wichtig: Wenn sich niemand dauerhaft darum kümmert, dann sollte man es lieber nicht einbauen.

Sven_A
Beiträge: 2382
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von Sven_A » 14.01.2019, 09:18

Ja, deswegen liebe ich meinen Historian. Sensor installieren, mal ein paar Tage laufen lassen, ein paar Notizen irgendwo hinschmieren, und nach einer Woche mal auswerten und versuchen eine Logik draus zu basteln. Hinterher noch ein bischen feinjustierung, und dann ist man schon gut dabei.

Bei uns im Büro hätten überhaupt keine Jalousien installiert werden müssen. Es gibt ein Zeitfenster von ca. 10 bis 14 Tagen im Frühjahr in der es die Sonne überhaupt schafft durchs Fenster zu scheinen... Aber wie du sagst: Da hat man halt mal, und dann ist das so. Vermutlich hätte sich irgendwann irgendwer beschwert wenn hier nichts wäre...

sissiwup
Beiträge: 226
Registriert: 10.03.2015, 10:54
Wohnort: Süd NDS

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von sissiwup » 06.03.2019, 23:07

Bildschirmfoto 2019-03-06 um 22.57.27.png
Hier mal die Zuverlässigkeit einer Sonnenstandmeldung per Helligkeit.
Man kann also Schlüsse ziehen, muss aber unbedingt mehrer Messwerte kombinieren um nicht ständige Aktion auszulösen.

Rot - Sensor in direkter Sonne
Blau - Sensor im Schatten
Orange - Sensor unter einem Vordach
MfG

Sissiwup

--------------------------------------------
CCu3,CCu2Gateway,RaspiGateway,LanGateway
--------------------------------------------

dtp
Beiträge: 6492
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von dtp » 17.07.2019, 09:58

Recht hilfreich in Verbindung mit den Werten, die ein HmIP-SWO-XX so liefert, könnte auch diese Tabelle sein.
2019-07-17_10h32_07.png
2019-07-17_10h32_07.png (19.89 KiB) 320 mal betrachtet
Der Wettersensor liefert ja Werte zwischen 0 und 100.000. Geht man davon aus, dass dies halbwegs brauchbare Lux-Werte sind, dann dürfte die Helligkeits- bzw. Dämmerungsschwelle des Wettersensors unter Berücksichtigung der obigen Tabelle bei 500 bis 750 liegen.

Ich hatte allerdings mal den Fehler begangen, die Lux-Werte des Wettersensors zur besseren Darstellung im Vergleich zu den 8 bit digit-Werten (0-255) einiger anderer HM-Sensoren linear auf 255 zu normieren. Damit läge dann die Dämmerungsschwelle bei ca. 2 dig statt der von eQ-3 verwendeten 50 dig.

EDIT: Es hat sich gezeigt, dass die Dämmerungsschwelle des HmIP-SWO-Wettersensors eher bei 50 Lux liegen dürfte. 500 bis 750 Lux sind definitiv zu hell, um bei knapp darunter liegenden Werten bereits eine künstliche Beleuchtung zu aktivieren.
Zuletzt geändert von dtp am 06.08.2019, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

dtp
Beiträge: 6492
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von dtp » 23.07.2019, 08:16

Ich habe zum Vergleich mal die Lux-Werte unseres Wettersensors auf die 8bit-digit-Werte unserer Bewegungsmelder umgerechnet. Das sieht dann so aus:
2019-07-23_08h12_37.png
Nicht wirklich vergleichbar, da eine lineare Normierung unsinnig ist.

Hat jemand einen Tipp, wie man die Lux-Werte am besten auf die 8bit-digit-Werte der anderen Sensoren transformiert? Das Ganze sieht mir auf den ersten Blick nach einer logarithmischen Transformation aus.

Eine simple Transformation wäre z.B. dig = floor(51 x log10(Lux + 1)).
Zuletzt geändert von dtp am 08.08.2019, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

dtp
Beiträge: 6492
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von dtp » 07.08.2019, 09:52

Oh man, da mache ich mir nen Kopf über eine mögliche Transformationsgleichung von Lux auf dig und dabei habe ich das selbst mal hier im Forum gepostet. Über Alzheimer mache ich mir da aber trotzdem noch keine Gedanken. :roll: 8)

Immerhin lag ich da mit meiner obigen Gleichung ja recht gut. :wink:

Dann schreibe ich mir da mal ein kleines Skript für den ioBroker, um die Werte besser im Vergleich zu den anderen Helligkeitssensoren darstellen zu können.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

darkbrain85
Beiträge: 1070
Registriert: 27.06.2015, 22:17
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von darkbrain85 » 07.08.2019, 12:21

dtp hat geschrieben:
07.08.2019, 09:52

Dann schreibe ich mir da mal ein kleines Skript für den ioBroker, um die Werte besser im Vergleich zu den anderen Helligkeitssensoren darstellen zu können.
Ist nicht schlimm wenn Du es dann hier teilst. Oder drüben im anderen Forum :D

dtp
Beiträge: 6492
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von dtp » 08.08.2019, 20:10

Kein Problem:

Code: Alles auswählen

// Konvertierung der Luxwerte des Wettersensors in dig-Werte
createState('vis.WettersensorHelligkeitDig', {
  type: 'number',
  name: 'Helligkeit Wettersensor lux2dig',
  def: 0
});

var idBright = 'hm-rpc.1.001858A996BA8D.1.ILLUMINATION';
var brightDig;

on({id: idBright} ,function(obj){
  brightDig = Math.floor(51*Math.log10(obj.state.val+1));
  setState('vis.WettersensorHelligkeitDig', brightDig);
});
8)

EDIT: Hier dann mal das Resultat nach der ersten Nacht. Dazu wurde der neu angelegte Datenpunkt "vis.WettersensorHelligkeitDig" natürlich mit einem History-Adapter in eine Datenbank gespeichert, damit Flot ihn einbinden kann.
2019-08-09_07h12_39.png
2019-08-09_07h12_39.png (20.7 KiB) 145 mal betrachtet
Passt.

Vielleicht noch als Ergänzung. Ich nutze diese Umrechnung lediglich zur schöneren Anzeige der Helligkeitswerte des Wettersensors und zur besseren Vergleichbarkeit mit den dig-Werten der übrigens Helligkeitssensoren. In den WebUI-Programmen verwende ich die Entscheidungswerte auf Basis der Lux-Skala.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

alsk1
Beiträge: 115
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Helligkeitsschwelle für Sonnenschein

Beitrag von alsk1 » 09.08.2019, 12:00

@dtp:

Sehr schön gemacht und scheint auch wirklich ungefähr so hinzukommen und zu passen.

Ich glaube aber nicht, das der Wettersensor LUX-Werte liefert. Der HmIP-SWO liefert Werte zwischen 0-100.000, aber das sind meines Wissens nach keine Lux Werte oder?

Wenn das wirklich Lux-Werte wären, dann würde es doch Sinn ergeben, die Dig-Werte der Bewegungsmelder auf Lux-Werte umzurechnen?? Denn dann hätte man wenigstens einen genormten Wert, mit den Dig-Werten fängt man in der Regel ja nichts an.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“