CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

lostraider
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2016, 12:28

CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Beitrag von lostraider » 12.01.2019, 17:35

Hallo liebe Homematic User,

ich bin relativ neu im Forum, setze HM schon seit 2-3 Jahren ein und bin bis auf einige Merkwürdigkeiten, Aktorenaussetzer und die schwierig zu verstehende WebUI eigentlich zufrieden mit der Lösung. Nun habe ich aber ein Problem welches ich absolut nicht lösen kann (Anlage des Programms als PDF attached, zusätzlich als Screenshots). Ich benutze die CCU2 mit insgesamt 35-40 Aktoren (hauptsächlich HM classic, mittlerweile aber auch einige HM IP Komponenten).

0001.jpg
0002.jpg

Dieses WebUI Programm "01 Rollos" steuert über den gesamten Tag meine Rollos und 2 Terrassenlichter.

- Die Komponenten f. die Rollos sind: Homematic classic HM-LC-Bl1PBU-FM (im Original Busch Jäger Schalter verbaut)
- Die beiden Terrassenlichter sind: Homematic classic HM-LC-Sw1PBU-FM (im Original Busch Jäger Schalter verbaut)
- Der Helligkeitssensor (Bewegungsmelder) ist: Homematic-IP HmIP-SMO

Im Prinzip soll das Programm täglich folgendes machen:
- gemäß Astrofunktion bei Sonnenaufgang die meisten Rollos öffnen, auf eine bestimmte Position fahren und die Terrassenlichter ausschalten
- um 11.05 einige Rollos (z.B "Rollo SZ William) öffnen, auf eine bestimmte Position fahren und die Terrassenlichter aus lassen
- um 14.15 einige Rollos auf eine bestimmte Position fahren und die Terrassenlichter aus lassen (in meinem Beispiel Programm ist das redundant mit der Aktion um 11.05, ich habe es aber drinnen das ich in Zukunft noch weitere Aktionen plane)
- zwischen 16.00 und 20.00 (gesteuert über den Helligkeitssensor) die Rollos teilweise schliessen, auf eine bestimmte Position fahren und die beiden Terrassenlichter einschalten
- zwischen 20.05 und 23.55 (gesteuert über den Helligkeitssensor) die Rollos komplett schliessen und die beiden Terrassenlichter eingeschaltet lassen
- um 00.05 die Rollos komplett schliessen und die beiden Terrassenlichter eingeschaltet lassen (das mache ich zur Sicherheit wenn mit der vorigen Aktion über den Helligkeitssensor nicht alles geschlossen wurde bzw. wenn ich dazwischen wieder ein Rollo geöffnet habe)


Soweit funktioniert auch alles, bis auf folgendes:

1. Problem
um 16.00 schliesst sich merkwürdigerweise immer das "Rollo SZ William" KOMPLETT, also auf 0% (das betrifft exakt genauso auch Rollo Bad und Rollo Büro Garage, ich verwende aber der Einfachheit halber nur den Term "Rollo SZ William). Das hat auch nichts mit der Aktion "16.00-20.00 Uhr Helligkeitssensor" zu tun, dieses Rollo SZ William (+ Rollo Bad, Rollo Büro Garage) schliesst sich immer um 16.00, egal wie hell oder dunkel es draussen ist, die anderen, funktionierenden Rollos bleiben in Position bis sich der Helligeitswert entsprechend ändert und fahren dann brav auf die entsprechende Position. Gerade ausprobiert: um 16.00 hat sich "Rollo SZ William" (+ Rolo Bad, Rollo Büro Garage) wieder auf 0% geschlossen und die anderen, funktionierenden Rollos sind richtigerweise ca. 45 Minuten später auf die entsprechende Position gefahren. Das "Rollo SZ William" (+ Rollo Bad, Rollo Büro Garage) hat sich allerdings bei dieser Aktion (um 16.45, verursacht durch den Helligkeitssensor) wieder korrigiert und hat die richtige Position angefahren. D.h. jetzt passt es wieder, aber es ist merkwürdig wure es sich um 16.00 komplett schliesst.

2. Problem
das "Licht Steinterrasse" sollte sich eigentlich zwischen 16.00 und 20.00 bzw. spätestens zwischen 20.05 und 23.55 einschalten bzw. allerspätestens um 00.05 einschalten. Tut es aber nicht, es bleibt stur aus. Es wird sich also niemals einschalten. Schalte ich es dagegen z.B. um 3 Uhr morgens manuell über den Schalter direkt ein, würde es sich aufgrund der Astroaktion bei Sonnenaufgang richtigerweise wieder ausschalten.

Wie gesagt, alle anderen Aktoren funktionieren fehlerfrei zu jeder Zeit/Helligkeit. Auch die Problemaktoren (Licht Steinterrasse, Rollo SZ William, Rollo Bad, Rollo Büro Garage) funktionieren fehlerfrei zu allen anderen Zeiten nur machen sie eben zu bestimmten Zeiten (oder Helligkeiten ?) was sie wollen oder eben nicht wollen.

Oh Mann, was könnte das sein ? Wenn ich mich richtig erinnere habe, habe ich vor langer Zeit auch schon mal das Programm "01 Rollos" komplett gelöscht und wieder neu eingetippt, ohne Erfolg. Die CCU hat aktuelle Firmware (auch mit früheren FW Versionen hatte ich das gleiche Problem)

Ich hoffe, daß mir jemand helfen kann :-)

Danke
Lostraider
Dateianhänge
01 Rollos.pdf
(103.19 KiB) 6-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von lostraider am 12.01.2019, 21:00, insgesamt 3-mal geändert.

Gluehwurm
Beiträge: 8920
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: CCU2 merkwürdiges Verhalten

Beitrag von Gluehwurm » 12.01.2019, 17:42

Super Beschreibung schonmal, sieht man selten. :!:

Aber ... zum einen ist kein pdf angehängt (jetzt isses da, werde ich trotzdem nicht anklicken), zum anderen gibt es die Funktion des Hochladens von Bildern. Siehe Tipps für Anfänger. Bitte so tun.

Gruß
Bruno

66er
Beiträge: 2338
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Beitrag von 66er » 13.01.2019, 07:19

Hallo lostraider,

ich bin mir zwar nicht 100%ig sicher, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Vermischung aus festen Zeiten und der Astro-Funktionen zu Problemen führt.

Für solche Konstellationen teile ich gerne in mehrere Programme auf. In Deinem Fall würde ich die Astro-Bedingungen in ein eigenes Programm packen.

Vielleicht probierst Du 's ja mal? :wink:

Gibt es zu Problem 2 weitere Programme ?

LG, viel Erfolg und schönen Sonntag
Stefan

manfredh
Beiträge: 1706
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Beitrag von manfredh » 13.01.2019, 09:52

Was du beschreibst ist von der Programmierung her absolut logisch und wohl wieder ein Beispiel für nicht verstandene Logik.

Die drei Rollläden Rollo SZ William / Rollo Bad / Rollo Büro Garage werden im letzten "sonst, wenn" auf 0% gefahren. Stellt sich also die Frage, wie es passieren kann, dass dieser Programmteil um 16 Uhr ausgeführt wird?!

Here we go:

- um 16 Uhr wird das Programm UNBEDINGT getriggert. Eine einzelne Zeile löst den Programmlauf bereits aus - eben die mit dem Zeitfenster 16 bis 20 Uhr. (das Programm wird übrigens um 20 Uhr nochmal getriggert)

- das Programm läuft einmalig durch und prüft (erst jetzt!) alle Bedingungsblöcke

- es findet keinen Block erfüllt (auch den mit dem Zeitfenster nicht, weil der Helligkeitswert nicht im definierten Fenster ist) und läuft bis zum letzten Block

- dort findet es "tagsüber" erfüllt und führt dieses DANN aus. Bingo.

Den gleichen Effekt wirst du übrigens erleben, wenn es mal wieder nach 20 Uhr Nacht wird.

Gruß
Manfred
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

66er
Beiträge: 2338
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Beitrag von 66er » 13.01.2019, 10:46

Danke Manfred,

ich hatte mir die Programmierung nicht so detailiiert angeschaut.

Aber mit Deiner detaillierten Abarbeitung bin ich mal wieder daran erinnert worden, warum ich solche lange SONSTWENN-Verkettungen meide wie die Pest und lieber mehrere Programme daraus mache (s.o.)

LG
Stefan

manfredh
Beiträge: 1706
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Beitrag von manfredh » 13.01.2019, 11:43

Auch bei mir gibt es nur wenige Programme mit bis zu 2 sonst,wenn-Blöcken. Und die nur, weil sie SVs Werteliste mit mehr als 2 Werten schalten.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Gluehwurm
Beiträge: 8920
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: CCU2, manche Aktoren haben merkwürdiges Verhalten

Beitrag von Gluehwurm » 13.01.2019, 13:45

Danke für die Screenshots ... :wink:
manfredh hat geschrieben:
13.01.2019, 09:52
... (das Programm wird übrigens um 20 Uhr nochmal getriggert) ...
Zusätzlich durch den Helligkeitsmelder

Die Wenn-Bedingungen in genau gleichen DANN-Blöcken lassen sich mit ODER zusammenfassen. Der Helligkeitssensor muss nur ein Mal im Programm "auf Änderung" stehen, in den restlichen Zeilen diesen "nur prüfen".

lostraider
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2016, 12:28

lostraider

Beitrag von lostraider » 13.01.2019, 14:23

Hallo Manfred, Hallo Stefan,

erstmal Danke für eure Hilfe.


@Manfred
du hast sehr ausführlich geantwortet, vielen Dank dafür. Ich versuche zu verstehen was du meinst:

Ich erkenne dank deiner Hilfe, daß es einen Unterschied zwischen den 3 Problemaktoren (Rollo SZ William, Rollo Bad und Rollo Büro Garage) und den anderen, funktionierenden Rollo Aktoren gibt. Diese 3 Problemaktoren sind die einzigen welche in der Astro tagsüber Bedingung auf 0% stehen. Das liegt übrigens daran, daß ich meine Frau frühmorgens nicht mit Rollofahrten im 1.OG aufwecken will :-)

Wenn ich deine Erklärung richtig verstehe, dann würden auch alle anderen Rollos um 16.00 Uhr zugehen, wenn diese bei der "Astrofunktion tagsüber" auf 0% stehen würden ? D.h. der aktuelle Umstand (3 Rollos verhalten sich merkwürdig) ist nur deswegen, da alle anderen, funktionierenden Rollos in der Astro Tagsüberfunktion bereits auf der gleichen Position (sagen wir mal 50%) stehen als kurz vor dem 16.00 Uhr Bedingung ? D.h. wenn ich die Astrofunktion durch eine feste Uhrzeit z.B. 07.00 Uhr ersetzen würde, dann würde alles wie gewünscht laufen ? Im Umkehrschluß bedeutet das wohl, daß die Astrofunktion KEINE feste Uhrzeit ist, sondern eine Zeitspanne (Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang) und quasi den ganzen Tag verfügbar ist bzw. abgefragt wird ? Richtig ?

Ich habe zwar einiges bzgl. HM Logic gelesen, aber verstehe diese wohl trotzdem nicht vollständig. Kannst du mir hier bitte anhand meines Programm Beispiels helfen ?

Meiner Logic nach sollte in meinem Programm zu folgenden Uhrzeiten (bzw. UND Helligkeiten) folgendes passieren:
11.05: meine 1. Bedingung, Wenn Zeit 11.05 dann löse die Aktivitäten aus (Rollos an bestimmte Positionen fahren, Lichter schalten)
sonst, wenn

14.15: meine 2. Bedingung, Wenn Zeit 14.15 dann löse die Aktivitäten aus (Rollos an bestimmte Positionen fahren, Lichter schalten)
sonst, wenn

16.00: meine 3. Bedingung, Wenn Zeit 16.00 bis 20.00 UND bestimmte Helligkeit dann löse die Aktivitäten aus (Rollos an bestimmte Positionen fahren, Lichter schalten)
sonst, wenn

20.05: meine 4. Bedingung, Wenn Zeit 20.05 bis 23.55 UND bestimmte Helligkeit dann löse die Aktivitäten aus (Rollos an bestimmte Positionen fahren, Lichter schalten)
sonst, wenn

00.05: meine 5. Bedingung, Wenn Zeit 00.05 dann löse die Aktivitäten aus (Rollos an bestimmte Positionen fahren, Lichter schalten)
sonst, wenn

Sonnenaufgang: meine 6. Bedingung, Wenn Astrofunktion tagsüber Sonnenaufgang dann löse die Aktivitäten aus (Rollos an bestimmte Positionen fahren, Lichter schalten)
sonst



1. Hilfestellung
Für mich ist das ein klare Reihenfolge, aber wie geht HM damit um ? Hier fehlt mir wohl noch das entsprechende HM Logik Wissen.

Laß mich mal versuchen mein aktuelles Verständnis (dank deiner Erklärung) darzustellen:
Die CCU2 prüft mein Programm "01 Rollos" in bestimmten Intervallen oder zu bestimmten Uhrzeiten (11.05, 14.15, 16.00.......) ob eine Bedingung erfüllt ist. Richtig ?

Sind das Intervalle oder erfolgt die Prüfung zu den im Programm definierten Uhrzeiten ?

D.h. es ist jetzt angenommen 16.00 Uhr, die CCU geht aber IMMER durch das KOMPLETTE Programm (also nicht nur zur 16.00 Bedingung) und checkt ob die 11 Uhr Bedingung zutrift, ob die 14.15 Bedingung zutrifft, ob die 16.00 Bedingung zutrifft......usw.
Richtig ?

In meinen Fall ist es jetzt 16.00 bis 20.00 Uhr aber noch zu hell (Helligkeitssensor), d.h. auch diese Bedingung ist somit nicht erfüllt (Uhrzeit passt zwar, aber es ist noch zu hell), d.h. die CCU sucht weiter innerhalb des Programmes ob eine der folgenden Bedingungen doch noch zutrifft. CCU findet die 20.05 Bedingung, dann die 00.05 Bedingung aber keine der Bedingungen wird erfüllt. Richtig ?

Nun findet die CCU die Astro Tagsüber Bedingung. Und wenn Astro tagsüber keine feste Uhrzeit (also Sonnenaufgang) ist, sondern eine Zeitspanne (Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang), dann ist es klar. CCU sieht diese Bedingung als erfüllt (Tagsüber ist zwischen Sonnenaufgang und Untergang) und fährt die 3 "Problemrollos" auf die 0% Position. Die CCU fährt theoretisch auch alle anderen (funktionierenden Rollos) auf die entsprechende Position, nur ist mir das nicht aufgefallen, da die Position bereits die gleiche ist. Richtig ?

Ist mein Verständnis soweit richtig ?

Wenn ja, dann verstehe ich aber immer noch nicht warum das um 16.00 Uhr passiert. Wenn die CCU zu bestimmten Intervallen oder Uhrzeiten die Bedingungen durchgeht (wie ich soeben beschrieben habe), dann müsste die CCU doch schon viel früher am Tag (also alles nach Sonnenaufgang) auf die Astro Tagsüber Bedingung gestoßen sein und diese erfüllen. Warum also erst um 16.00 Uhr ?



2. Hilfestellung
Wie sollte ich mein Programm sinnvoll definieren bzw. die Blöcke aufteilen ? Für jede Uhrzeit/Bedingung ein extra Programm ?



@Stefan
auch dir vielen Dank.

Nein, der Problem Aktor (Aussenlicht Steinterrasse) ist in keinem weiteren Programm vorhanden (außer in der Fernbedienung).
Ich habe heute herausgefunden, daß dies ein anders geartetes Problem sein muß. Aussenlicht Steinterrasse funktioniert auch über die Fernbedienung nicht mehr (Programme & Zentralenverknüpfung "FB1 Rollos", damit kann ich gleichzeitig alle Rollos auf/zu und gleichzeitig die beiden Terrassen Aussenlichter aus/ein schalten).

Das muß also eine andere Ursache haben. Der Empfang sollte aber eigentlich passen, evtl. hilft es den Aktor zu reseten und neu anzulernen. Oder hast du eine andere Idee ?

Danke
Lostraider

manfredh
Beiträge: 1706
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: lostraider

Beitrag von manfredh » 13.01.2019, 17:10

lostraider hat geschrieben:
13.01.2019, 14:23
@Manfred
du hast sehr ausführlich geantwortet, vielen Dank dafür. Ich versuche zu verstehen was du meinst:

Ich erkenne dank deiner Hilfe, daß es einen Unterschied zwischen den 3 Problemaktoren (Rollo SZ William, Rollo Bad und Rollo Büro Garage) und den anderen, funktionierenden Rollo Aktoren gibt....
Nein, es gibt einen Unterschied DEINES Verständnisses, wie Programme ablaufen mit dem, wie es TATSÄCHLICH passiert.

Wenn du meine Ausführungen Wort für Wort liest und auch versucht, jedes Wort zu verstehen, kommst du darauf.

Ergänzend nochmal:

Ein Programm läuft nie dauernd und prüft die Bedingungen. Es schläft normalerweise.

Es wird aufgeweckt (und das hat nichts mit den programmierten Bedingungen zu tun), wenn eine einzelne Zeile ihren Wahrheitsgehalt ändert. In deinem Programm beispielsweise die Zeitbedingung 16-20 Uhr. Diese Zeile weckt das Programm um 16 und um 20 Uhr. Das Aufwachen durch eine Zeule entfällt, wenn dort "nur prüfen" steht.

Das Programm vergisst sofort, wodurch es geweckt wurde und ackert stur alle Bedingungen von oben nach unten durch. Findet es einen wahren Block, wird das DANN ausgeführt und das Programm wieder schlafen geschickt.

Oder nochmal eine andere herangehensweise:

Die Zusatzangaben "bei Aktualisierung auslösen" / "Bei Änderung auslösen" / "zu Zeitpunkten auslösen" bestimmen, ob das Programm durch diese Zeile aufgeweckt werden kann. Beim anschließenden einmaligen Lauf (und nur dann) wird geprüft.


Und nun nochmal anhand deines Programms:

16 Uhr -> Programm wird ausgelöst -> es läuft und findet erst ganz am Ende eine erfüllte Bedingung ("tagsüber") -> das Dann nach "tagsüber" wird ausgeführt.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

manfredh
Beiträge: 1706
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: lostraider

Beitrag von manfredh » 13.01.2019, 17:23

lostraider hat geschrieben:
13.01.2019, 14:23
Wenn ja, dann verstehe ich aber immer noch nicht warum das um 16.00 Uhr passiert. Wenn die CCU zu bestimmten Intervallen oder Uhrzeiten die Bedingungen durchgeht (wie ich soeben beschrieben habe), dann müsste die CCU doch schon viel früher am Tag (also alles nach Sonnenaufgang) auf die Astro Tagsüber Bedingung gestoßen sein und diese erfüllen. Warum also erst um 16.00 Uhr ?
Das Programm läuft und prüft die Bedingungen von oben nach unten, wenn es durch eine von dir im Programm definierte Zeile gestartet wird. Dein Programm wird also gestartet:

Wenn
- um 11:05 Uhr

1. Sonst, wenn
- um 14:15 Uhr

2. Sonst, wenn
- um 16:00 Uhr
- um 20:00 Uhr
- wenn Helligkeit ins Fenster 20-80 eintritt
- wenn Helligkeit Fenster 20-80 verlässt

3. Sonst, wenn
- um 20:05 Uhr
- um 23:55 Uhr

4. Sonst, wenn
- um 00:05 Uhr

5. Sonst, wenn
- zum Sonnenaufgang
- zum Sonnenuntergang

Was es dann beim einmaligen Ablauf tut, ergibt sich aus der ersten wahren Bedingung, auf die es trifft.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“