Homematic - Beratung

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Bonsi1
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2019, 16:18

Homematic - Beratung

Beitrag von Bonsi1 » 14.01.2019, 16:21

Hello,

ich würde gerne meine 6 Jalousien zentral steuern können. Hierzu will ich die Originaltaster erhalten und zusätzlich 2-3 Batteriebetriebene Taster nutzen.

Ich würde günstig an 6 Stück HM-LC-Bl1PBU-FM kommen (40€/Stück). Einen Raspberry Pi Modell B hätte ich noch hier.

Somit bräuchte ich nur noch einen Header (welchen?) und Taster (welche?). Im Optimalfall möchte ich später noch eine Wetterstation integrieren, die von Homematic soll allerdings Schrott sein.

- Taugt der Pi von der Geschwindigkeit her? Oder lieber die Rolladenaktoren HMIP holen + Accessspoint?
- Welchen Header sollte ich nehmen? HM-MOD-RPI-PCB? (geht der auf dem B? oder nur B+?)
- Welche Taster? (Rauf/Runter und 6-Fach)
- Welche Wetterstation wäre empfehlenswert?
- Als App dann die Tinymatic? Die sollte ja remote auch gehen, oder?

... oder sollte ich lieber gleich ne CCU3 kaufen und mir das Leben einfach machen? ;)

Danke, VG

Xel66
Beiträge: 4494
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von Xel66 » 14.01.2019, 16:50

Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
...Originaltaster erhalten und zusätzlich 2-3 Batteriebetriebene Taster nutzen.
... 6 Stück HM-LC-Bl1PBU-FM kommen (40€/Stück).
Originaltaster (sind ja meistens Doppelwippen) passen aber nicht auf die Markenschalter-Aktoren. Insofern benötigst du dann die Adapter und die passenden Schaltflächen.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
... später noch eine Wetterstation integrieren, die von Homematic soll allerdings Schrott sein.
Andere passen aber nicht direkt an die Homematic und die Integration ist eine Eigenlösung. Und Schrott(?), nun denn, es gibt sicherlich auch Anwender, die damit zufrieden sind. Aber dass die teils nach einiger Zeit Probleme machen, habe ich auch schon gelesen. Ich habe aber keine, da ich daraus keinen Nutzen für mich ableiten kann.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
...- Taugt der Pi von der Geschwindigkeit her?
Bezüglich der Geschwindigkeit sollt der ausreichen. Ob IP oder klassisch musst Du Dich selbst entscheiden. Ich würde eine Lösung ohne Cloud-Zwang (aka IP-Accesspoint) bevorzugen und eine CCU/HM einsetzen.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
... Header sollte ich nehmen?
Bitte was? Zentralschalter oder was? Einen Taster passend zur Serie der verwendeten Aktoren, damit Direktverknüpfungen angelegt werden können.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
- Welche Taster? (Rauf/Runter und 6-Fach)
Hier ist die gleiche Antwort wie die vorherige hin.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
... Wetterstation
Die, die Du am besten irgendwie integrieren kannst. Am besten mit lokalem Wertezugriff. Alles über Cloudabfrage ist langfristig Mist, da die Betreiber ständig an den Seiten rumschrauben oder die API-Unterstützung aufgeben oder die User (die letztendlich die Daten liefern) aussperren. Zur App kann ich nichts sagen. Für die wenigen Zugriffe, die ich benötige, verwende ich home24. Ansonsten betreibe ich Hausautomation, d.h. sowas läuft bei mir automatisch und benötigt in der Regel keine Anwendereingriffe (schon gar nicht per Smartphone).

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
210 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------

manfredh
Beiträge: 1706
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von manfredh » 14.01.2019, 16:56

Edit: XEL66 war etwas schneller. Aber zwei Meinungen sind besser als eine. :mrgreen:
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
ich würde gerne meine 6 Jalousien zentral steuern können. Hierzu will ich die Originaltaster erhalten..
Ich gehe im weiteren davon aus, dass du "dumme" Rollladenmotoren (mit integrierter Endabschaltung) hast und der "Originaltaster" an jedem Rollladen sitzt und es sich um einfache Doppeltaster auf/ab handelt.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
Ich würde günstig an 6 Stück HM-LC-Bl1PBU-FM kommen
Dieser Aktor ersetzt 1:1 den vorhandenen Rollladentaster. Mittels Adapter und der Bedienwippe (d)eines Schalterprogramms integriert er sich in viele Schalterserien.
Du brauchst in der Dose allerdings einen Nullleiter, der beim bisherigen Taster nicht nötig war. Also prüfen, ob der da ist oder hingeschaltet werden kann.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
Somit bräuchte ich nur noch einen Header (welchen?) und Taster (welche?).
Taster brauchst du keine, sind im HM-LC-Bl1PBU-FM quasi integriert.
Mit Header meinst du evtl. eine zentrale - vom jeweiligen Fenster abgesetzte - Bedienmöglichkeit?
Da ist jeder Homematic-Sender geeignet. Für 6 Rollläden bietet sich natürlich der 6-fach Wandtaster an.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 16:21
1- Taugt der Pi von der Geschwindigkeit her? Oder lieber die Rolladenaktoren HMIP holen + Accessspoint?
2- Welchen Header sollte ich nehmen?
3- Welche Taster? (Rauf/Runter und 6-Fach)
4- Welche Wetterstation wäre empfehlenswert?
5- Als App dann die Tinymatic? Die sollte ja remote auch gehen, oder?

6-... oder sollte ich lieber gleich ne CCU3 kaufen und mir das Leben einfach machen? ;)
1.
Ja, reicht dicke. Accesspoint nimmt Lieschen Müller, die meint, ein Raspberry wäre eine englische Nachspeise.
Will meinen: wenn du IT-mäßig fit bist und dich an einfache Programmierungen traust, ist der AP nix für dich.

2./3. siehe oben

4.
Bei mir läuft als "Kopf" über der Homematic ioBroker (auch auf einem Pi lauffähig). Der kennt meine Netatmo Wetterstation (und SONOS und Google Chromecast und ZigBee und Daikin Klima und meinen LG-TV undundund) und verarbeitet deren Daten lokal oder schickt sie an die Homematic.

5.
TinyMatic verwende ich auch. Remote per VPN.

6.
Wenn du IT-ler bist, macht es keinen Unterschied. Einzig die NEO Lizenz in der CCU3 wäre evtl. interessant. Die ist weitgehend vergleichbar mit ioBroker, Anbindung Homematic-fremder Sachen und Interaktion zwischen den Gewerken kosten aber zusätzliche Lizenzgebühr.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Bonsi1
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2019, 16:18

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von Bonsi1 » 14.01.2019, 17:10

Super! Danke für eure Antworten.

Dann hole ich die.

Jetzt brauche ich noch Taster - wären das dann der HM-PB-2-WM55-2 oder der HM-PB-6-WM55? Passen die beide?

Mit Header meinte ich das Notwendige Funkmodul für den PI - passt hier das HM-MOD-RPI-PCB? Reicht der Empfang für eine 70m² Wohnung? ;)

Ansonsten würde ich fürs Wetter mal die HmIP-SWO-B probieren?

Das mit dem Nulleiter kläre ich ab. Sollte der da nicht liegen oder hinkommen - was wären Alternativen?

Danke, VG

Benutzeravatar
arrisun
Beiträge: 146
Registriert: 19.01.2016, 18:43
Wohnort: Köln

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von arrisun » 14.01.2019, 17:25

Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10

Jetzt brauche ich noch Taster - wären das dann der HM-PB-2-WM55-2 oder der HM-PB-6-WM55? Passen die beide?
Ja, Du kannst beide Taster nehmen, Unterschied ist halt die Anzahl der Tasten.
Grundsätzlich hast Du pro "Taste" 2 Möglichkeiten, kurzer Druck und langer Druck.
Somit kämst Du mit dem HM-PB-2-WM55-2 auf 4 Möglichkeiten (Wippe oben und unten) und mit dem HM-PB-6-WM55 auf 12 Möglichkeiten (6 Tasten)

Willst Du nur die Rolladen zentral von einer Stelle schalten reicht der HM-PB-2-WM55-2
Leg das Ganze möglichst als Direktverknüpfung an, dann funktioniert es auch wenn die CCU mal Probleme hat.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10

Mit Header meinte ich das Notwendige Funkmodul für den PI - passt hier das HM-MOD-RPI-PCB? Reicht der Empfang für eine 70m² Wohnung? ;)
Das kommt immer auf die örtlichen Gegebenheiten an, am besten lötest Du Dir gleich eine externe Antenne an das Funkmodul.
Anleitungen dazu gibt es haufenweise im Netz.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10
Das mit dem Nulleiter kläre ich ab. Sollte der da nicht liegen oder hinkommen - was wären Alternativen?
Dann sieht es düster aus...
Du könntest höchstens versuchen einen HM-LC-Bl1-FM im Rolladenkasten unterzubringen, da fehlt Dir aber dann wahrscheinlich die Dauerphase.
Liebe Grüße
Andy

Das Verhältnis zwischen meiner Frau und mir lässt sich ungefähr so beschreiben: Ordnungsamt trifft auf Wanderzirkus


!!! Arbeiten am 230V Netz, bzw.an 230V Geräten nur von Fachleuten durchführen lassen !!!


193 Kanäle in 66 Geräten und 45 CUxD-Kanäle in 3 CUxD-Geräten

Xel66
Beiträge: 4494
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von Xel66 » 14.01.2019, 17:36

Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10
...HM-PB-2-WM55-2 oder der HM-PB-6-WM55?
Inwiefern passen? Beides sind Taster aus der klassischen Serie und können per Direktverknüpfungen an Aktoren aus der klassischen Serie angemeldet werden. Ich habe als Zweitsteuerstelle bei mir im Wohnzimmer den 6-fach-Taster. Benötige ich aber eher selten.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10
...Mit Header meinte ich das Notwendige Funkmodul für den PI - passt hier das HM-MOD-RPI-PCB?
Warum schreibst Du es dann nicht? Aber ich würde nicht mehr auf das alte Modul setzen. Es kann zwar sowohl klassisches als auch IP-Protokoll, aber grundsätzlich würde ich nur das neue verbauen. Beim Empfang sind beide vergleichbar, obwohl das neue rein theoretisch aufgrund der anderen Montage eine bessere Signalgüte (verminderte Störeinstrahlung des Pi-Prozessors auf das Funkmodul) haben sollte. Ob es für Deine örtlichen Gegebenheiten "reicht", kann Dir per Ferndiagnose niemand verraten. Aber bei 70m² sollte es eigentlich kein Problem darstellen.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10
Ansonsten würde ich fürs Wetter mal die HmIP-SWO-B probieren?
Die unterscheidet sich nur optisch und im verwendeten Funkprotokoll etwas. Bezüglich der Sensorik dürfte sie identisch zu der als "Schrott" bezeichneten klassischen Wettersensorik sein.
Bonsi1 hat geschrieben:
14.01.2019, 17:10
... Nulleiter ... - was wären Alternativen?
Verbauen von anderen Aktoren in den Rollladenkästen.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
210 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------

Bonsi1
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2019, 16:18

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von Bonsi1 » 14.01.2019, 17:52

Wenn ihr mir jetzt noch verratet, wie das neue Funkmodul (Ersatz für "HM-MOD-RPI-PCB") heißt - oder eure Empfehlung - dann sollte ich alles haben und bestelle mal die restlichen Teile zum Testen.

VG

Bonsi1
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2019, 16:18

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von Bonsi1 » 15.01.2019, 07:18

https://www.elv.de/homematic-funk-modul ... usatz.html

Ich denke ihr meint das hier? Heißt, RPI 3B noch dazu und dann sollte es passen?

VG

shartelt
Beiträge: 2131
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von shartelt » 15.01.2019, 07:46

und Netzteil!

dtp
Beiträge: 5605
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Homematic - Beratung

Beitrag von dtp » 15.01.2019, 07:59

Bonsi1 hat geschrieben:
15.01.2019, 07:18
Ich denke ihr meint das hier?
Ja, das ist es. Es gibt die CCU3 übrigens auch noch als Bausatz ohne Mediola-Lizenz. Das Teil trägt dann den schönen Namen Charly. Ich glaube, das Einzige, was man da löten muss, sind die beiden Kontakt für den Kondensator zur Energiespeicherung.
Bonsi1 hat geschrieben:
15.01.2019, 07:18
Heißt, RPI 3B noch dazu und dann sollte es passen?
Eine CCU3 bzw. ein Charly sind nichts anderes, als ein Raspi 3B samt dem obigen Funkmodul.

Also wenn deine 70-m²-Wohnung sich nicht über 4 Stockwerke verteilt, mit dicken Beton-Zwischenwänden übersät ist oder nur einen Meter breit ist, dann sollte es mit einer einzigen Zentrale keine Probleme geben. 8)

Was die Frage mit dem Nullleiter angeht. Der ist ZWINGEND notwendig. Ohne den geht's nicht, weil die HM-Aktoren permanent mit Strom versorgt werden müssen, um erreichbar zu sein.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“