Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Kabelgebundene Sender und Empfänger aus der Serie Homematic IP wired

Moderator: Co-Administratoren

Shad
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2019, 16:27

Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von Shad » 29.01.2019, 17:15

Hallo ans Forum,

meine Frage an euch wurde zwar in ähnlicher Form oder genau so (dann habe ich es nicht gesehen) hier behandelt.
Da ich aber meine Antwort noch nicht gefunden habe, stelle ich den Sachverhalt an Hand meiner Situation dar und hoffe so auf die richtige Antwort.

Ich werde in absehbarer Zeit das vergnügen haben mein Haus vollständig neu zu verkabeln. Dabei will ich die Chance nicht auslassen in Zukunft ein System für Hausautomation zu installieren.

Wie ist eure Meinung zu der folgenden Überlegung?

Mein aktueller Plan ist es die Verkabelung im Haus lediglich für Hausautomationssysteme vorzubereiten.
Warum nur vorbereiten und wofür?

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt habe "meine" Lösung noch nicht gefunden. Meine angedachten Lösungsalternativen
KNX - Umfangreich, nicht besonders günstig, nach mM das zukunftssicherste.
HM IP wired - mein Favorit aber ich würde wohl in die Betatesterphase rutschen. Das will ich vermeiden
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Generell will ich den Umfang des Systems relativ flach halten.
Schalten von Licht in allen Räumen (ca. 15 Räume jeglicher Art)
Schalten der elektr. Rollläden
Schalten einzelner Steckdosen mit fester Funktion (Lichtquellen)
evtl. Steuerung der FHB

Kontakte, Bewegungsmelder etc würde ich über HM Funk anbinden. Damit habe ich gute Erfahrung gemacht und die Komponenten sind für mich im Sinne der Elektroinstallation nicht systemimmanent.

Meine Überlegung um eine für die Zukunft flexible Lösung zu haben.

Die Lichtquellen/Rollläden werden per Taster angesteuert. Hierfür lege ich entsprechend viele KNX-Kabel damit jeder Taster einzeln (via Ader) im Sicherungskasten anliegt. Natürlich werden die Gegenstücke in der 230V-Verkabelung, wie Licht und Rollladen als separater Kreis ebenfalls einzeln im Sicherungskasten aufgelegt. --> zusätzliche Verständnis Frage: HM IP wired, wie viele Taster oder Rollladen kann ich mit einem KNX-Kabel bedienen?

Als Übergang würde ich im Sicherungskasten mit entsprechenden Relais das Licht schalten. die erwähnten Steckdosen würden erstmal eine Zeitschaltuhr im Sicherungskasten bekommen.

Ziel ist es zum späteren Zeitpunkt die Relais gegen HM IP wired Komponenten auszutauschen. Die Verwendung des KNX-Kabels soll die Möglichkeit offen lassen, ggf. auf das Bussystem (warum auch immer) umzustellen.

Wie erwähnt bräuchte ich hierzu eure Meinung, bzw Hilfe.
Falls noch Verständnisfragen sind, immer raus damit.

darkbrain85
Beiträge: 827
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von darkbrain85 » 30.01.2019, 12:09

Wenn Du eine Sternverkabelung in den Schaltschrank machst, kannst Du da auch in 30 Jahren einbauen was Du willst! Auch KNX gibt es auf Hutschiene. Auch da müssen die Aktoren nicht im Gebäude verteilt werden.

In so fern: Alles was geschaltet wird auf Relais in die Verteilung legen. Die Taster ebenfalls mit entsprechender Leitung. 4x2x0,8 oder halt KNX Busleitung.
Im Eltako Sortiment gibt es z.B. 24V Stromstoßschalter die als "Relais" eingesetzt werden könnten.

Bei mir im Haus gibt es nur Fensterkontakte, Thermostate und wenige Bewegungsmelder in den Räumen. Alles andere ist im Technikraum.

Shad
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2019, 16:27

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von Shad » 11.02.2019, 12:25

Leider verspätet, aber dennoch vielen Dank für die Antwort.

Ich konnte deiner Ausführung entnehmen, dass sich unsere Welten in die gleiche Richtung drehen.

Ich habe auch entsprechend deiner Empfehlung bei der Fa. Eltako gestöbert. Schein gibt es Relais für das Schalten der Lichtquellen mit einer Steuerspannung von 24V. Für die Rolladen scheint es ein bisschen schwieriger zu sein, da habe ich nichts Adäquates gefunden. Die Relai, die ich gefunden habe, haben die Vorgabe, dass für die Steuerung das gleiche potential anliegen muss, wie bei der Schaltung (Rolladenmotor).

darkbrain85
Beiträge: 827
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von darkbrain85 » 11.02.2019, 14:29

Shad hat geschrieben:
11.02.2019, 12:25
Leider verspätet, aber dennoch vielen Dank für die Antwort.

Ich konnte deiner Ausführung entnehmen, dass sich unsere Welten in die gleiche Richtung drehen.

Ich habe auch entsprechend deiner Empfehlung bei der Fa. Eltako gestöbert. Schein gibt es Relais für das Schalten der Lichtquellen mit einer Steuerspannung von 24V. Für die Rolladen scheint es ein bisschen schwieriger zu sein, da habe ich nichts Adäquates gefunden. Die Relai, die ich gefunden habe, haben die Vorgabe, dass für die Steuerung das gleiche potential anliegen muss, wie bei der Schaltung (Rolladenmotor).
Da kann ich dir jetzt leider auch nicht weiterhelfen. Ich habe ja die HM Aktoren an den Rolladen hängen.
Du könntest natürlich die wired IP Aktoren kaufen sobald diese verfügbar sind und entsprechend auch ein Eingangsmodul. Dann könnte man per Direktverknüpfung die Rolladen schonmal in HM realisieren ohne gleich den Kostenrahmen zu sprengen. Und wenn man die paar Aktoren später doch gegen KNX oder sonst was tauschen muss, ist der finanzielle Verlust auch nicht gaaaanz riesig.

Shad
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2019, 16:27

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von Shad » 11.02.2019, 15:03

Dank noch mal.
Die Realisierung ist für etwa Mai geplant.
Ich vermute es läuft wirklich darauf hin, dass ich in HM IP wired bereits investieren werde, da sonst der Aufwand für einzelne Bereiche unverhältnismäßig ist (s. Rolladen).

Kleine Zusatzfrage bzgl. der Planung für die Verkabelung.
Mit einem KNX-Kabel könnte ich 3 Taster oder eine Rollade und einen Taster schalten?
(1 Ader kommend und die anderen 3 gehend zum Eingangsmodul)

darkbrain85
Beiträge: 827
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von darkbrain85 » 11.02.2019, 19:40

Du schaltest keine Taster! Aber ja, mit einem KNx Kabel hast zu 3 schaltdrähte und eine Zuleitung. Ich würde YSTY 4x2x0,8 legen...

Shad
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2019, 16:27

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von Shad » 14.02.2019, 12:31

:) Klar, hast recht - ich taste

Danke für die Infos, ich werde wohl YSTY 4x2x0,8 Kabel verlegen und ggf. mich in den Situation begeben bereits HMIP wired Komponenten einzubauen. Habe noch bis Mai Zeit.

Ich müsste meine vorangegangene Frage noch erweitern, da ich bei so profanen Dingen, Gedankenfehler vermeiden will. Daher folgende hypothetische Frage.
Wenn ich ein YSTY 4x2x0,8 Kabel verlege, habe ich eine Zuleitung und 7 Schaltdrähte.
Wenn ich an gleicher Stelle 2x YSTY 4x2x0,8 Kabel verlege, habe ich eine Zuleitung und 15 Schaltdrähte?

Daimler
Beiträge: 5764
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von Daimler » 14.02.2019, 15:35

'hypothetische' Frage:
1+1=2 :?:
:wink:
Gruß Günter

pivccx mit 2.35.16 in Produktiv, pivccx mit 3.43.15 Testsystem, Yahx 2.35.16 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
4 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Shad
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2019, 16:27

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von Shad » 15.02.2019, 11:43

höhö - deine Frage kann ich mit "richtig" beantworten.

Wenn ich deine Gegenfrage anlog für meine Frage verwende, heißt das, dass ich mit jedem Kabel eine eigene Zuleitung benötige.
Meine Annahme war, dass wenn ich eine Zuleitung an einer Stelle (Position für Licht- und Rolladentaster) habe, reicht das und jedes weiter weitere Kabel bedient sich der bereits vorhandenen Zuleitung. (verwendetes Kabel 4x2x0,8 --> 1 Kabel = 7 Schaltdrähte; 2 Kabel = 15 Schaltdrähte usw.

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8078
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau

Re: Homematic IP wired Verkabelung vorbereiten

Beitrag von robbi77 » 15.02.2019, 11:55

Du hast ja auch nicht gefragt ob du ein, zwei, drei „Zuleitungen“ brauchst....
Ich verstehe den Post rein mathematisch.
Und wenn du 1 und 1 zusammenzählen kannst sollte deine Rechnung mit der Menge an Adern passen.

Daher rein hypothetisch gefragt:
1+1=2 ??
Da du die Frage aber nicht beantworten kannst ... (den Rest denk ich mir jetzt :lol: )
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP wired Aktoren und Sensoren“