ioBroker auf "TinkerMatic"?

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
zautrix
Beiträge: 100
Registriert: 22.05.2016, 18:41
Wohnort: Badisch-Sibirien

ioBroker auf "TinkerMatic"?

Beitrag von zautrix » 13.02.2019, 23:07

Hallo Jens,
nachdem ich jetzt von der CCU2 auf einen Raspberry 3b+ mit RaspberryMatic umgezogen bin, habe ich mir als Zweitsystem (Ersatz bei Ausfall des Ersten) für die RaspberryMatic ein Tinkerboard zugelegt.
Nur das langweilt sich ja eigentlich und der freie RAM Speicher liegt auch etwas brach.
Meine Frage nun an Dich:
Wenn man ioBroker auf die RaspberryMatic/Tinkerboard bringt und dort laufen lässt, würde das das Homematic Zeugs irgendwie stören?
Kannst Du da irgend welche Aussagen zu machen?
Ich will hier nicht diskutieren, wie man ioBroker auf die RaspberryMatic/Tinkerboard bringt, das ist nicht der Punkt.
Gruß aus Nord-Baden,
z.

deimos
Beiträge: 2277
Registriert: 20.06.2017, 10:38
Wohnort: Leimersheim
Kontaktdaten:

Re: ioBroker auf "TinkerMatic"?

Beitrag von deimos » 14.02.2019, 07:48

Hi,

RaspberryMatic ist eine komplette Distribution, das kannst du nicht auf einer bestehenden Installation von TinkerOS oder Armbian hinzuinstallieren.
In RaspberryMatic kann man nicht über apt Software installieren, sondern nur CCU Addons. Und für ioBroker gibt es kein solches.
Es geht also nicht, dass du RaspberryMatic und ioBroker auf einen System hast.

Du kannst aber problemlos mit piVCCU oder mit debmatic ioBroker und eine CCU auf einen Tinkerboard betreiben.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
zautrix
Beiträge: 100
Registriert: 22.05.2016, 18:41
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: ioBroker auf "TinkerMatic"?

Beitrag von zautrix » 14.02.2019, 10:33

Hallo Alex,

vielen Dank für Deine Antwort. Diese Umstände sind mir alle bekannt.
Darum geht es ja ausdrücklich in meiner Frage an Jens nicht!
Ich hatte extra geschrieben

"Ich will hier nicht diskutieren, wie man ioBroker auf die RaspberryMatic/Tinkerboard bringt, das ist nicht der Punkt."

um solche unnötigen Diskussionen zu vermeiden.
Es ist mir nicht gelungen. Schade!
Gruß aus Nord-Baden,
z.

shartelt
Beiträge: 2251
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: ioBroker auf "TinkerMatic"?

Beitrag von shartelt » 14.02.2019, 10:39

warum machst Du Deine Frage nicht einfach auf git? Dort wird nicht diskutiert.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4047
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: ioBroker auf "TinkerMatic"?

Beitrag von jmaus » 14.02.2019, 11:32

zautrix hat geschrieben:
14.02.2019, 10:33
Ich hatte extra geschrieben

"Ich will hier nicht diskutieren, wie man ioBroker auf die RaspberryMatic/Tinkerboard bringt, das ist nicht der Punkt."

um solche unnötigen Diskussionen zu vermeiden.
Es ist mir nicht gelungen. Schade!
Dann versuche ich das noch einmal zu klären: Technisch ist es theoretisch möglich ioBroker innerhalb von RaspberryMatic laufen zu lassen. Ich habe dazu selbst vor längerer Zeit ein CCU Addon Projekt gestartet, das aber bisher auf Eis gelegt, auch weil meiner Meinung nach gerade ioBroker bzw. nodejs basierte Programme sehr viel RAM schlucken und damit tendenziell die Stabilität der eigentlichen CCU Funktionen gefährden würde. Also ja, es ist möglich (auch unter RaspberryMatic), es gibt aber momentan kein out-of-the-box CCU Addon Paket mit ioBroker für RaspberryMatic. Wenn das aber jemand machen möchte helfe ich gerne dabei das auch soweit umzusetzen damit die eigentlichen CCU Funktionen trotzdem weiterhin geschützt sind. Persönlich würde ich aber niemals (auch nicht unter einer virtuellen Umgebung wie piVCCU) ioBroker auf einem RaspberryPi laufen lassen da dieser geradeeinmal 1GB RAM hat und das schlichtweg nicht ausreichend ist. Auf einer Tinkerboard geht es so gerade, würde ich sagen weil man ja 2GB RAM hat, aber auch da kommt man sicherlich schnell mit Ausbau der ioBroker Installation an seine Grenzen.

Selbst betreibe ich auch eine große ioBroker Installation betreibe die aber mit Absicht auf einem separaten x86 System mit 16GB RAM und Datenbankanbindung an ein NAS, etc. Und das erscheint mir persönlich die stabilste Herangehensweise zu sein. Und ich würde jedem raten wirklich stark darüber nachzudenken ob es denn wirklich so sinnvoll ist alle möglichen Funktionen auf ein einzelnes System zu konsolidieren. IMHO Gehört eine CCU in ein extra abgetrenntes (am besten embedded) System das völlig autark und unabhängig läuft und für 24h/7Tage ausgelegt ist. Und dann sollte man ein zweites System für ioBroker haben usw usw. Aber das muss eben jeder unterm Strich für sich selbst entscheiden.
RaspberryMatic 3.41.11.20181222 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

Benutzeravatar
zautrix
Beiträge: 100
Registriert: 22.05.2016, 18:41
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: ioBroker auf "TinkerMatic"?

Beitrag von zautrix » 14.02.2019, 18:59

Hallo Jens,

danke für die ausführliche Antwort. Ich stimme Deinen Ausführungen zu. Für mich selbst hätte die Möglichkeit ioBroker auf der RaspberryMatic/Tinkerboard mit laufen zu lassen einige Vorteile. Mein ioBroker auf einem Raspberry 3 hat 470k freien Speicher, die RaspberryMatic auf den Tinkerboard hat 1879k freien Speicher. Da dürfte es also mit dem Speicher kein Problem geben. Ich nutze ioBroker nur mit der Homematic: zur Visualisierung, zum Loggen von Zuständen (wie DutyCycle, Regenmenge, Bewegungsmelder Aktivitäten, ...) und Benachrichtigungen (per Pushover) von Systemzuständen (Wassermelder Alarm usw).
Dafür finde ich ioBroker eine ideale Ergänzung auf dem Tinkerboard.

Nun ist ein ioBroker Addon für Raspberrymatic eine heikle Sache, wie Du ja ausführst. Wenn das frei zugänglich wäre, würden das sicher eine Menge Leute installieren und damit, wegen des RAM Mangels, der irgendwann aus Unachtsamkeit eintritt, ihr System lahmlegen.

Es gibt für mich also die Möglichkeit ein ioBroker CCU Addon Paket zu erstellen oder den ganzen ioBroker Krempel auf die Raspberrymatic des Tinkerboard zu kopieren und dort startfähig zu machen durch entsprechende Anpassungen.
Als Backup könnte man dann das Backup der SD Karte machen.
Ich werde wohl erst einmal den zweiten Weg wählen.

Bloß wohin damit? Was genau wird bei einem Firmware update gelöscht?
Würde z.B. ein Link von /opt/iobroker nach /usr/local/iobroker bei einem Firmware update gelöscht?

Gruß,
Lutz
Gruß aus Nord-Baden,
z.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“