5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

creator
Beiträge: 215
Registriert: 03.01.2016, 12:16

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von creator » 14.02.2019, 10:46

all das, kann Dir Dein Elektriker beantworten.
Die Antwort kann man in diesen Forum wohl zu verdammt vielen Beiträgen geben.

Schade..

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1463
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von blackhole » 14.02.2019, 11:01

creator hat geschrieben:
14.02.2019, 10:46
Schade..
Ja, Elektriker und deren Künste/Zuverlässigkeit/Qualität werden in diesem Forum massiv überbewertet.

Theoretisch haben die Leute hier recht. In der Praxis sieht das aber > komplett anders < aus.
Jeder Hauseigentümer, der im Rahmen von Kleinstaufträgen mit Elektrikern im häuslichen Umfeld zu tun hatte, weiß wovon ich rede.

Wie immer, es gibt solche und solche. Das gilt allerdings auch für Hauseigentümer, die sich entsprechende Fachkenntnisse angeignet haben.
 
Anwesenheit BT v2 (Raspbian>CCU3) | CCU-Protect v2 (CCU3) | Mini SV-Datalogger v2 (CCU3) | Servicemeldungen SV v2 (CCU3) | BLGSH (Y)
 

Sven_A
Beiträge: 1855
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von Sven_A » 14.02.2019, 11:25

Du hast schon recht, bei uns bekommt man für sowas auch keinen Elektriker vor Weihnachten 2049. Aber auf meine implizite Frage nach "wie viel Strom" ist er ja auch nicht eingegangen.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4473
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: 5 * 1,5m² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5m² für 3 Kanäle?

Beitrag von Roland M. » 14.02.2019, 13:01

Hallo Sven!
Sven_A hat geschrieben:
14.02.2019, 09:00
Bei 2,5m² ( QUADRATMETER !!)Kabeldurchmesser kannst du bei 230V drüber jagen was du willst.
Die Frage ist wie du das an den Aktor angeschlossen bekommst.
Reduzierstücke gibt es!
81U+MBt1g3L._AC_UL320_SR298,320_.jpg
81U+MBt1g3L._AC_UL320_SR298,320_.jpg (8.6 KiB) 126 mal betrachtet
Einfach ein paar zusammenstecken, bis es passt!


SCNR! :mrgreen: :mrgreen:


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit 90+ Geräten
2. CCU2 per VPN mit 20+ Geräten
3. CCU2 per VPN mit 30+ Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

creator
Beiträge: 215
Registriert: 03.01.2016, 12:16

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von creator » 14.02.2019, 15:04

Wie immer, es gibt solche und solche. Das gilt allerdings auch für Hauseigentümer, die sich entsprechende Fachkenntnisse angeignet haben.
Es gibt auch Menschen die sich gerne Weiterbilden wollen. Da man aber nicht alles kann, greift man gerne auf ein Forum zurück.
Ich zumindest. Im vielen Fachbereichen ist es doch gerade wichtig und interessant den Fragesteller auf dinge aufmerksam zu machen
die er klären sollte. Sicherlich ist es schwer wenn man nicht vor Ort ist. Aber auch die gegebenheiten kann man klären.
Aber auf meine implizite Frage nach "wie viel Strom" ist er ja auch nicht eingegangen.
Ich habe deinen Kommentar nicht als Frage verstanden. Ich denke du meinst nicht den angedachten BWM ( 24V ) in der Küche, sondern für den Schuppen.
Man kann schlecht vorhersehen, was wer im Schuppen so alles anklemmt. :D

Ich habe noch einen kleinen Schuppen und dort wollte ich damals ebenfals 3 Kanäle haben. Hier hat mein Eli gesagt, belass das mal bei zwei und nutze Grau als zusätzlichen N.( Ich hatte damals keine Zeit um drüber zu diskutieren ) Aus Interesse aber mal die Frage an euch warum?
Leitungslänge ca. 10-12m, Max 16A pro Kanal. 5 * 2,5mm².

Familienvater
Beiträge: 6965
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von Familienvater » 14.02.2019, 15:23

Hi,
creator hat geschrieben:
14.02.2019, 15:04
Ich habe noch einen kleinen Schuppen und dort wollte ich damals ebenfals 3 Kanäle haben. Hier hat mein Eli gesagt, belass das mal bei zwei und nutze Grau als zusätzlichen N.( Ich hatte damals keine Zeit um drüber zu diskutieren ) Aus Interesse aber mal die Frage an euch warum?
Leitungslänge ca. 10-12m, Max 16A pro Kanal. 5 * 2,5mm².
ich bin kein Eli, aber ich könnte mir vorstellen, das Du 2x die selbe Phase im Schuppen hast, und da hat dann der Eli eigentlich einen Bock geschossen, weil der PE mit 2x16A aus der selben Phase überlastet werden könnte, wohingegen für Null 2 Adern vorhanden wären. sind es hingegen verschiedene Phasen, so kann eigentlich ein Null-Leiter nicht überlastet werden, weil eben die Phasen jeweils 120° verschoben sind, und damit "Lastspitzen" auf dem Null nicht gleichzeitig auftreten.

Dies sind alles so die kleinen Gründe, weshalb es richtig ist, das es keine allgemeine Lösung für solche Probleme gibt. Was bei einem richtig ist, kann beim anderen "total falsch" sein.
Und leider kann es viele Gründe geben, warum ein anfänglich gut gemeinter Rat auch versucht wurde, durch Fachkräfte ausführen zu lassen, aber wegen angedrohter Kostenexplosion dann doch einfach selbst (falsch) gemacht wird. Gerade heute gelesen, das ein "einfacher" Festanschluss einer Wallbox zum E-Auto laden in einer "Katastrophe" enden kann, weil der Eli die Verteilung auf aktuelle Richtlinien umbauen müsste, wenn er die Wallbox da anschließen will, und je nach Alter der Installation wird dann der Verteiler zu klein, usw. bis man logischerweise sagt, OK, dann halt nicht mit Fachkraft, dann mache ich es halt selber, ich muss mich ja nicht an geltende Gesetze halten, und/aber von den (sinnvollen) Richtlinien habe ich keine Ahnung.

Der Familienvater

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 7509
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von Sammy » 14.02.2019, 15:40

Familienvater hat geschrieben:
14.02.2019, 15:23
sind es hingegen verschiedene Phasen, so kann eigentlich ein Null-Leiter nicht überlastet werden, weil eben die Phasen jeweils 120° verschoben sind
Doch, genau das kann passieren! Wenn nämlich Verbraucher mit unterschiedlicher Phasenverschiebung angeschlossen werden, können die Stromkurven sogar genau deckungsgleich sein und 32A fließen!
An ein 5-Ader dürfen meines Wissens (bzw. aus logischem Denken heraus) keine einzelnen Steckdosen angeschlossen werden. Nur Verbraucher und also Dosen mit Drehstrom-Anschluss.
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Familienvater
Beiträge: 6965
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von Familienvater » 14.02.2019, 16:19

Hi,
Sammy hat geschrieben:
14.02.2019, 15:40
An ein 5-Ader dürfen meines Wissens (bzw. aus logischem Denken heraus) keine einzelnen Steckdosen angeschlossen werden. Nur Verbraucher und also Dosen mit Drehstrom-Anschluss.
dann wären ja alle "Baustromverteiler" von z.B. 16A 400V CEE auf 3x 230V Schuko "illegal", oder jede Steckdose müsste dann mit 5A oder so abgesichert sein, damit auch bei ungünstigster Phasenverschiebung der Nuller gerade so nicht überlastet werden kann.

Deswegen ja der ungeliebte Hinweis auf die Fachkräfte vor Ort, der Eli sollte wissen, was geht. Wenn man dem Eli natürlich sagt, ich will da nur 3x3W Glühbirnen dran anschließen, und nachher hängt eine dicke Pumpe/Motor, und eine andere dicke Kapazitive Last dran, dann isses halt falsch ausgelegt. Und wenn man das dem Eli vorher sagt, dann wird der vielleicht ein Bodenschatz in Form eines 5x6mm² verlegen, das kann man dann mit 3x16A so asymetrisch und phasenverschoben wie man will belasten, das passt dann immer, nur bekommt man die 6mm² so schwer in normale Klemmen, und es ist so fürchterlich unflexibel.

Der Familienvater

creator
Beiträge: 215
Registriert: 03.01.2016, 12:16

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von creator » 14.02.2019, 17:21

ich bin kein Eli, aber ich könnte mir vorstellen, das Du 2x die selbe Phase im Schuppen hast, und da hat dann der Eli eigentlich einen Bock geschossen, weil der PE mit 2x16A aus der selben Phase überlastet werden könnte, wohingegen für Null 2 Adern vorhanden wären.
Im kleinen Schuppen war/ist folgendes angedacht.
1 * Terassen licht ( 3 * 6W LEDs )
1 * Außensteckdose ( Rasenmäher oder Lautsprecher oder oder oder... )
1 * Dauerfeuer für einen Aktor. ( Sonneschutz angedacht )

Dauerfeuer fehlt zum jetzigen Zeitpunkt an der Stelle.
Das gesamte Kabel ist mit 16A abgesichert.
Also nicht jeder Leiter etxra. Das wäre wohl auch arg am Bedarf vorbei.

Somit kann doch N nicht überlastet werden. :!: :?:

Das ich dann keine 5 Elektrogrills laufen lassen kann beim Rasenmähen ist natürlich klar aber ja auch nicht gewollt.
Auch der noch zu erstellenden Schuppen sollte mit 16A absolut ausreichend versorgt sein.

Familienvater
Beiträge: 6965
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: 5 * 1,5mm² für 24V nutzen? Und 5 * 2,5mm² für 3 Kanäle?

Beitrag von Familienvater » 14.02.2019, 17:43

Hi,

wenn im Haus EINE 16A Sicherung sitzt, von der dann 2 Adern zum Schuppen gehen, dann gibt es in meinen Augen keinen Grund/Anlass, warum der Eli eine zweite Ader für Null nutzt, das würde auch die blaue Ader alleine abkönnen. Wenn aber im Haus zwei 16A Sicherungen sitzen, und eine Sicherung nutzt quasi Schwarz/Blau und die andere Sicherung nutzt Braun/Grau, dann ist der PE unterdimensioniert, und dann macht es eben evtl. auch noch einen Unterschied bei zwei Sicherungen, ob die beide auf der gleichen Phase oder nicht hängen.

Aber, das sind alles Gründe, weshalb eine "textuelle Beratung" fehl am Platz ist, das muss man nach meiner Meinung sehen/anfassen/messen/mit dem Finger verfolgen können. Natürlich kann man 98x hin und her schreiben, und ein Würmchen nach dem anderen rausziehen, und nach dem 99ten Würmchen kommt dann ein "achso, ich wohne übrigens nicht in D, sondern sonstwo", und damit gelten ggf. nochmal grundsätzlich komplett andere Grundlagen.

Aber ich bin dann jetzt auch raus, bin ja kein Eli, und will niemand zu was falschem Anleiten...

Der Familienvater

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“