HMIP-PS und LEDs

HMIP Sender und Empfänger der Serie Homematic IP

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Zersch
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2019, 08:33

HMIP-PS und LEDs

Beitrag von Zersch » 14.02.2019, 11:41

Hallo,

Die HMIP-PS dürfen laut Datenblatt ja nur ohmsche Lasten schalten. Ich würde diese aber gern an zwei Stehlampen mit LEDs betreiben. Gibt es denn Erfahrungen wie hoch das Risiko von klebenden Relais ist oder sollte ich direkt die dimmbaren Schaltsteckdosen nehmen?

Dieselbe Frage hätte ich auch bezüglich eines 12 Volt Steckernetzteils was ich damit schalten wollte.

shartelt
Beiträge: 2284
Registriert: 14.01.2015, 14:59

Re: HMIP-PS und LEDs

Beitrag von shartelt » 14.02.2019, 11:43


Zersch
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2019, 08:33

Re: HMIP-PS und LEDs

Beitrag von Zersch » 14.02.2019, 11:53

Die Dinger kenne ich und habe ich auch an anderen diversen Aktoren verbaut. Allerdings kann ich die schlecht in eine Steckdose einbauen wenn dann auch noch zum Beispiel mal ein Staubsauger dran hängt :shock:

Weil den Aufpreis zu den dimmbaren Schaltsteckdosen ist halt schon recht üppig oder bleibt mir nichts anderes übrig? Wobei wenn man den ESB zusätzlich zu dem PS rechnet kann man sich auch schon fast den dimmbaren kaufen

Familienvater
Beiträge: 6973
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HMIP-PS und LEDs

Beitrag von Familienvater » 14.02.2019, 12:21

Hi,

was willst Du von uns hören?
Ja, es geht, kein Problem... Was ist, wenn es bei Dir halt doch 3 Monaten zu kleben anfängt? Haben wir gelogen? Hast Du andere LEDs? Hast Du andere LED-Vorschaltgeräte in den Steh-Lampen?

Nein, es geht nicht, weil LEDs (besser die Vorschaltgeräte) keine ohmschen Lasten sind?

Meine Meinung, ohne das ich dafür irgendjemand "Ersatz" schuldig bin:
Wenn man eine LED-Stehlampe mit vielleicht 20-30W an ein HmIP-PS hängt, dann gehe ich davon aus, das es jahrelang bei ein bis zwei Schaltungen pro Tag funktionieren wird. Garantieren kann ich es nicht, weil ich nicht weiß, welche Netzteile mit welchen InRush-Currents in "der Stehlampe" verbaut sind.
Ich schalte mit HM-ES-PMSw1 alle möglichen (nicht-ohmschen) Lasten, und da ist mir bis jetzt noch kein Relais verklebt, ich nutze auch einen HM-LC-Sw1-DR für die Treppenhausbeleuchtung, der keine 16A kann, und den ich als "kritischer" ansehe, da sind/waren auch 4 E14-LED in den Lampen dran, und ein Netzteil, was eine 1m-LED-Leiste schaltet, und neuerdings auch anstatt 2 E14-LEDs ein großes 30W? Aldi-LED-Panel, alles ohne ESB. Ich meine aber, der HM-LC-Sw1-DR versucht im Nulldurchgang zu schalten.

Der Familienvater

Zersch
Beiträge: 23
Registriert: 08.02.2019, 08:33

Re: HMIP-PS und LEDs

Beitrag von Zersch » 14.02.2019, 12:54

Danke für deine realistische Einschätzung :D

alsk1
Beiträge: 116
Registriert: 31.10.2018, 18:09
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HMIP-PS und LEDs

Beitrag von alsk1 » 20.06.2019, 07:55

Wenn Du den dimmbaren Zwischenstecker nimmst und dort dann einen Staubsauger o.ä. anschliesst dürfte das aber u.U. auch suboptimal sein.
Ich würde wenn dann überhaupt das ESB nicht hinter die Steckdose bauen sondern in den Lastkreis der Lampe. Da gibt es ja auch genügend Möglichkeiten....

Antworten

Zurück zu „HomeMatic IP Aktoren und Sensoren“