Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

Renegade1988
Beiträge: 12
Registriert: 11.03.2019, 21:15

Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von Renegade1988 » 11.03.2019, 21:37

Hallo,
brauche dringend Hilfe, die letzten zwei Wochen haben wir unser Haus renoviert und viele neue Homematic Komponenten verbaut und diverse Programme geschrieben.
Gestern Abdend dann Stromausfall (Sturm) und nun bootet der Raspberry nicht mehr durch. Also er startet nur noch bis zu folgender Stelle (siehe Bild).
Der Raspberry wird in der Fritzbox noch normal angezeigt und er ist per PING auch erreichbar.
Ich würde ja einfach mal ein neues System aufsetzten, aber das dumme alle Änderungen wären dann weg, weil ich noch kein Backup gezogen hatte. :(
Weiß jemand Rat?
besten Dank im vorraus.
Dateianhänge
Fehler.jpg

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4971
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von jmaus » 12.03.2019, 06:32

Das sieht leider nicht gut aus. Die Meldung ganz oben mit der shadow Datei deutet leider daraufhin das das Dateisystem durch das harte abschalten wohl einen Fehler hat. Welche RaspberryMatic Version ist das denn?
RaspberryMatic 3.47.18.20190918 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

Renegade1988
Beiträge: 12
Registriert: 11.03.2019, 21:15

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von Renegade1988 » 12.03.2019, 09:54

Guten Morgen,
danke für die schnelle Antwort.
Welche Version hatte ich drauf?Ich glaube letztes Jahr im Sommer hatte ich das letzte Mal ein Update gemacht gehabt. Aber die genaue Versions-Nummer weiß ich jetzt aus dem Stehgreif nicht?
Gibt es noch ne Möglichkeit die Daten irgendwie zu retten oder die SD Karte auslesen und neu beschreiben oder ...?
Ich hatte echt ein Haufen Arbeit reingesteckt und an manche Aktoren komm ich auch zum neu anlernen gar nicht mehr so einfach ran. Aber wenn's kommt dann natürlich gleich richtig.
Vielleicht hast du noch ein paar Tricks auf Lager um mich zu retten.
Mfg

methodus
Beiträge: 67
Registriert: 05.07.2011, 20:17

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von methodus » 12.03.2019, 12:53

Hast du schon fsck drüber laufen lassen? Ich konnte damit bei mir noch einige Dateien darüber retten. Aber ich würde dringend empfehlen ein Backup-Script bei der Verwendung von Raspimatic einzurichten. Das schwächste Glied ist hier leider immer die SD-Karte. Mir raucht vllt. einmal im Quartal die SD-Karte ab (primär wegen vieler Schreibvorgänge via SSH in Verbindung mit Verbindungsabbrüchen).

Für mich persönlich ist die homematic.regadom im /usr/local/etc/config am wichtigsten, da dort die angelernten Geräte, Programme etc. liegen. Das sollte schon die halbe Miete sein. Aber Jens kann sicherlich noch mehr helfen.

Sven_A
Beiträge: 2424
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von Sven_A » 12.03.2019, 12:56

methodus hat geschrieben:
12.03.2019, 12:53
Aber ich würde dringend empfehlen ein Backup-Script bei der Verwendung von Raspimatic einzurichten.
Einfach nur einen USB Stick anstecken, und gut ist.
Jede Nacht um 0:07 Uhr wird ein Backup darauf abgelegt.

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 4971
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von jmaus » 12.03.2019, 13:11

Renegade1988 hat geschrieben:
12.03.2019, 09:54
Gibt es noch ne Möglichkeit die Daten irgendwie zu retten oder die SD Karte auslesen und neu beschreiben oder ...?
Also wiederverwenden würde ich die SD Karte definitiv nicht wieder. Die würde ich nach einer eventuellen Rettungsaktion direkt in den Müll befördern weil man ihr einfach nicht mehr trauen kann. Was das mögliche retten der Daten angeht, so kannst du die SD karte natürlich an jeden belieben Linux-Rechner einmal anschliessen und über die Nutzerpartition ein fsck laufen lassen. Vielleicht rettet das ja in der tat das Dateisystem noch soweit das du es danach mounten und zumindest die regadom datei runterkopieren kannst. Ansätze gibt es, aber ob die zum Erfolg führen kannst nur du probieren.
RaspberryMatic 3.47.18.20190918 @ TinkerS mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPalTwitter

Renegade1988
Beiträge: 12
Registriert: 11.03.2019, 21:15

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von Renegade1988 » 12.03.2019, 15:14

Jetzt muss ich Mal nachfragen? Was meint ihr denn mit fsck drüberlaufen lassen? Bzw. Könntet ihr mir ne kurze Anleitung geben wie das von statten geht?
Mfg

cmjay
Beiträge: 567
Registriert: 19.09.2012, 10:53
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von cmjay » 12.03.2019, 15:44

Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Renegade1988
Beiträge: 12
Registriert: 11.03.2019, 21:15

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von Renegade1988 » 12.03.2019, 15:56

Ich werde es Mal heut Abend bzw Morgen Abend mit der Anleitung zur Datenrettung von Raspberry SD Karten versuchen.

https://raspberry.tips/raspberrypi-tuto ... rte-retten

Und berichten wie es geklappt hat.

methodus
Beiträge: 67
Registriert: 05.07.2011, 20:17

Re: Stromausfall RaspberryMatic bootet nicht mehr

Beitrag von methodus » 12.03.2019, 22:18

jmaus hat geschrieben:
12.03.2019, 13:11
Renegade1988 hat geschrieben:
12.03.2019, 09:54
Gibt es noch ne Möglichkeit die Daten irgendwie zu retten oder die SD Karte auslesen und neu beschreiben oder ...?
Also wiederverwenden würde ich die SD Karte definitiv nicht wieder. Die würde ich nach einer eventuellen Rettungsaktion direkt in den Müll befördern weil man ihr einfach nicht mehr trauen kann.
Ohje, dann hätte ich schon ziemlich viel Geld und Elektroschrott produziert. Ganz so kritisch würde ich es nicht sehen. Korrupte Blöcke können allein schon dadurch entstehen, dass das FS beim Sync unterbrochen wurde. Die Karte ist dann bei weitem noch nicht im Eimer. Aber ich habe trotzdem immer ein oder zwei SD-Karten originalverpackt auf Lager.

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“