Homematic Garagentorsteuerung

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

NilsG
Beiträge: 736
Registriert: 09.08.2013, 23:44
Kontaktdaten:

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von NilsG » 16.04.2019, 11:09

ach so?! :|
Lässt sich da nix mehr anzapfen, bei neuen Auto?

Nils

dtp
Beiträge: 5959
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von dtp » 16.04.2019, 11:14

Laut ELV ist der Sensor nicht geeignet für PWM-getaktete Lichtsteuerungen. Ob die bei deinem Auto eingesetzt wird, kann ich dir leider nicht sagen. 8)
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4587
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von Roland M. » 16.04.2019, 14:42

Hallo!
Schiller hat geschrieben:
15.04.2019, 12:45
Also ruhig auch mal andere Ausgangspunkte für eine Lösungsfindung zulassen.
Um bei der Analogie zum Auto zu bleiben, die Antworten waren eher "Mein Auto ist rot" und "Meines hat ein Schiebedach". Für den aktuellen Anlassfall vermutlich wertlos, außer der Information, dass es rote Autos und Autos mit Schiebedach gibt. Aber das sollte sich auch ganz leicht selbst aus dem Produktkatalog herauslesen lassen.

Und es gibt auch Helfer, die wollen zielgerichtet helfen. Dazu gehören auch genaue Ausgangsbedingungen, die ich nachgefragt hätte, aber keine Antwort bekommen habe.

Aber wie du meinst...


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

Hackertomm
Beiträge: 68
Registriert: 18.04.2018, 12:32

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von Hackertomm » 17.04.2019, 13:08

Ja, die jetzt eingesetzte Garagentorsteuerung, das sollten wir schon wissen.
Und auch ob man da einen Taster zum Öffnen/Schließen anschließen kann.

Wenn ja, würde es z.B. mit HmIP-WGC und HmIP-RCB1 gehen.
Evtl. auch mit HM-LC-Sw1-Pl-CT und HmIP-RCB1, wobei das eine ein normales HM-Gerät ist die FB ab HMIP ist.
Da muss man schauen ob das zusammen geht.

Der HM-LC-Sw1-Pl-CT werkelt zusammen mit einem HM-PB-2-WM55 bei mir Zuhause seit über einem Jahr ohne Probleme.
Den HM-LC-Sw1-Pl-CT habe ich bevorzugt, weil es ein Zwischenstecker ist und somit in der Garage keine Stromversorgungsprobleme hat.
Der Taster sitzt nebenan im Haus, auf einem breiten Steinsims.


Früher hatte ich da einen 433Mhz Minisender für die Marantec/Roma Torsteuerung in der Ablage, jetzt beim aktuellen Wagen, habe ich mir gleich einen integrierten Garagentoröffner als Extra mitbestellt.
Zuletzt geändert von Hackertomm am 18.04.2019, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Hackertomm

Raspberry PI 3B mit altem Funkmodul und ext. Antenne und RTC Shim, aktuell RaspberryMatic 3.43.15.20190330

Gluehwurm
Beiträge: 9249
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von Gluehwurm » 17.04.2019, 14:18

Glaubt es doch einfach ... :roll:
Schiller hat geschrieben:
15.04.2019, 12:45
...Und Dank dieser Beiträge, kann ich mich nun für die für mich optimale entscheiden. ...
Gruß
Bruno

dondaik
Beiträge: 9561
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von dondaik » 17.04.2019, 15:23

aber es ist wieder sehrrrrrrrrrrrrr schön!
der fragesteller hält es nicht mal für nötig zu antworte wie seine lösung jetzt aussieht ..... oder eine weitere frage zu stellen, geschweige den die alte schaltung zu zeigen ... ( denn nur dann kann man ernsthaft was sagen )

wenn das thema auch zum gefühlten 4711 mal aufkommt ...

frohe ostern

an die, die ihm ohne entgeld geantwortet haben - also gratisverkaufsberatung für ELV / EQ3 geleistet haben ... wozu der fachhandel eigentlich da ist - dem die frage auch zu stellen ist - und von der meinung gehe ich nicht ab :-) !!
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Schiller
Beiträge: 9
Registriert: 03.02.2019, 16:09

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von Schiller » 17.04.2019, 16:29

Zunächst mal ein Dankeschön an alle Beitragsersteller. Werde jeden einzelnen Vorschlag von euch sichten und den möglichen Einsatz prüfen (und natürlich dann auch MEIN Ergebnis kundtun).

So, und dann antwortet der "Fragesteller" mal den "Helfern, die zielgerichtet helfen" wollen und natürlich auch den "Fachhandelbeteiligten", die eine Empfehlungsbitte in einem Forum als ein Vergehen am Fachhandel verstehen (...ich bitte dich).
In meiner Eingangsfragestellung hab ich alle für mich relevanten Merkmale aufgeführt. Mehr gibt’s nun mal nicht. Auch wenn mich die Tadler hier eines Besseren belehren wollen.
Zusatztaster, Schalter, Schlüsselschalter, 0-1-0, Lichtsteuerung, Positionserkennung, Spannung, sind mir für die Auswahl der optimalen Funkverbindung zunächst zweitrangig. Ich habe lediglich darum gebeten, mir eure Empfehlung für eine gut funktionierende Sender-Empfänger-Kombination zu geben, mit der ich nicht bei der ersten Gelegenheit in der Hofeinfahrt stehe und womöglich noch den Sender aus dem Fenster halten muss, damit das Garagentor endlich reagiert. Daraus ergibt sich dann höchstwahrscheinlich auch, dass der Sender im Kfz kein 230V-Funk-Einsatz sein darf und in der Garage offensichtlich 230V für den Antrieb vorliegen sollten.

Einfach nur ein paar Vorschläge zu bestehenden, funktionierenden und bewährten Funk-Kombinationen. Mehr wollte ich nicht. Und mehr Informationen sind dann auch meinerseits nicht nötig. Aber ich möchte auch nicht als unkooperativer, unhöflicher Forumsrüpel gelten und sage deshalb – Tasteingang liegt natürlich vor und 150 m Funkstrecke sollten bei ungünstigen Wetterbedingungen schon möglich sein. Ach so, natürlich außerhalb und nicht im Gebäude ;-)

Ernstgemeinter Dank an ALLE.
Gruß Schiller

manfredh
Beiträge: 1894
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von manfredh » 18.04.2019, 09:18

Dann gebe ich halt auch mal meinen Senf dazu... :-)

Mit dem Eingangspost hat du ja die Verwendung von Homematic zumindest favorisiert.

Eine Reichweite von 150m ist - auch im Freien - mit Homematic eher sportlich. Zudem ist bei Funk nie mehr, als eine Aussage im Sinne von "kann unter günstigsten Bedingungen bis zu..." möglich. Du wirst nie lesen "mindestens...".

Woran liegt's? Einfach daran, dass die örtlichen Verhältnisse eine die wesentliche Rolle spielen. Auch und gerade Dinge, die man gar nicht sieht oder die man räumlich gar nicht dem Problem zuordnet.

Deshalb bleibt dir nur, eine Kombi, die dir technisch und vom Handling her am besten erscheint, auszuprobieren. Und ggfls. dann zu optimieren - z.B. den Empfänger funktechnisch besser zu positionieren. Wobei schon letzteres bedeuten könnte, dass du ihn mglw. weiter nach hinten in die Garage verlegen musst, obwohl das nach Laienverstand absolut unlogisch ist.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Schiller
Beiträge: 9
Registriert: 03.02.2019, 16:09

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von Schiller » 18.04.2019, 09:30

manfredh hat geschrieben:
18.04.2019, 09:18

Deshalb bleibt dir nur, eine Kombi, die dir technisch und vom Handling her am besten erscheint, auszuprobieren. Und ggfls. dann zu optimieren...
...genau darum geht’s @manfredh!
Und deshalb suche ich den Rat der erfahrenen Praktiker hier im Forum, damit ich nicht alle möglichen Kombinationen selbst ausprobieren muss. Natürlich mit dem Wissen im Hinterkopf, dass die örtlichen Gegebenheiten einen großen Einfluss auf die Funkverbindung haben können.

Gruß Schiller

manfredh
Beiträge: 1894
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Homematic Garagentorsteuerung

Beitrag von manfredh » 18.04.2019, 09:39

Neee, neee...

Du schreibst:
Welche Schaltaktor - Ferbedienungskombination empfehlt ihr bezgl. Funkreichweite und zuverlässiger Bedienung
"Zuverlässige Bedienung" ist m.E. auch in das Kriterium Funkreichweite einzuordnen. Denn davon, dass eine Fernbedienung auch zuverlässig sendet, wenn du eine Taste drückst und ein Aktor auch zuverlässig schaltet, wenn er ein Signal empfängt, kann man bei seriösen Produkten ausgehen.

Ich habe offensichtlich erfolglos versucht, dir klar zu machen, dass die Reihenfolge folgende ist:

1. Grundsätzliche Entscheidung für ein System (hier Homematic)

2. Auswahl der technisch funktionierenden Komponenten, ohne Berücksichtigung der Funkreichweite, weil diese alleine mit 1. und 3. zusammenhängt.
Also welche Komponenten sind technisch und vom Handling her geeignet.

3. Feststellung der Praxistauglichkeit, Reichweite etc.
Deine Fragestellung impliziert, dass du mit einer rein theoretischen Betrachtung der Komponentenauswahl auf die Funkreichweite schließen kannst. Und dazu noch ohne Berücksichtigung der örtlichen Verhältnisse. Das ist unmöglich.
Zuletzt geändert von manfredh am 18.04.2019, 09:45, insgesamt 2-mal geändert.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“