Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Laserbacke
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.2019, 22:33

Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Laserbacke » 14.06.2019, 23:01

Hallo zusammen,

ich habe einen Dimmer bei dem der Sicherungswiderstand R1 durchgebrannt ist. Leider lässt sich der Farbcode nicht mehr erkennen.
Im Forum gibt es Hinweise auf 1K bzw. 2,2K. Weiß jemand welchen Wert R1 bei diesem Dimmer hat?
Kann mir jemand den Unterschied zwischen einem normalen und einem Sicherungswiderstand sagen? Kann ich zum Test vorübergehend einen 'normalen' einbauen?
An einer zu großen Last kann es eigentlich nicht liegen, an dem Dimmer hängen 5 LED Lampen mit je 5 Watt. Der Dimmer lief über einem Jahr ohne Probleme.

Für einen Hinweis wäre ich dankbar.
R1.JPG

dondaik
Beiträge: 9764
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von dondaik » 14.06.2019, 23:22

ein sicherungswiderstand verhält sich halt wie eine sicherung ... den rest sagt tante "G"
nein, man kann keinen anderen nehmen - sonst wäre das auch so und ja, die LED sind oder können das problem sein - thema einschaltstrom
und ja - als laie hat man nichts an dem gerät zu basteln, es sei den mal liebt feuer oder möchte sich oder andere töten!
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Laserbacke
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.2019, 22:33

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Laserbacke » 15.06.2019, 00:16

Tante 'G' habe ich schon gefragt. Da steht dass Sicherungswiderstände im Prinzip Kohleschichtwiderstände sind und durchbrennen statt niederohmig zu werden.
Als Laie würde ich mich nicht bezeichnen, ich denke ich weiß welche Gefahren Netzspannung mit sich bringen kann...also ich werde weder meine Hütte abfackeln, noch werde ich mich umbringen.
Ich wünsche mir einfach nur Antworten die sich auf meine Fragen beziehen, aber trotzdem Danke.

Xel66
Beiträge: 5386
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Xel66 » 15.06.2019, 11:02

Laserbacke hat geschrieben:
15.06.2019, 00:16
...Als Laie würde ich mich nicht bezeichnen...
Hast Du eine elektrotechnische oder vergleichbare Ausbildung? Wenn nein, bist Du per rechtlicher Definition Laie. Ist so! Dabei ist es egal, ob man sich diese Grundkenntnisse selbst angeeignet hat. In der Elektrotechnik ist die Verwendung des Begriffs "Laie" nunmal definiert.
Laserbacke hat geschrieben:
15.06.2019, 00:16
Ich wünsche mir einfach nur Antworten die sich auf meine Fragen beziehen, aber trotzdem Danke.
Das Problem dabei ist, dass der Ersatz von Sicherungswiderständen durch solche mit vergleichbaren elektrischen Parametern aber ohne die konstruktive Sicherungsfunktion eben leichtsinnig ist und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Abfackeln des Aktors (wenn auch nicht gleich der ganzen Bude) führen. Und die "ich habe irgendwo gelesen, dass..."-Anwender würden genau dieses tun. Darum ist der hier auch immer wieder beschittene Weg zu empfehlen, diesen Sicherungswiderstand über ELV zu beziehen.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
335 Kanäle in 103 Geräten und 113 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten:
233 Programme, 189 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.5.20190330
---------------------------------------------------------------------------------

Laserbacke
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.2019, 22:33

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Laserbacke » 15.06.2019, 12:51

Zunächst noch mal Danke für die Antworten, und habe eine Elektrotechnische Ausbildung.
Vielleicht habe ich meine Frage auch falsch gestellt.
Ich würde gerne wissen welchen Wert der Widerstand R1 von diesem Aktor hat.
Dann werde ich den Widerstand NUR zum Prüfen ob evtl. noch andere Bauteile defekt sind, durch einen 'normalen' Widerstand ersetzen.
Funktioniert der Dimmer dann, werde ich mir einen Sicherungswiderstand besorgen und diesen einbauen, wenn nicht dann 'raucht' der Dimmer evtl. ab und er wandert in die Tonne.
Leider habe ich keinen Schaltplan gefunden wo der Wert und die Funktion von R1 ersichtlich ist.

Noch mal kurz zur Antwort von Dondiak: Haben LED Lampen einen höheren Einschaltstrom als Halogen- bzw. Glühlampen (Kaltleiter)?
Kann ich mir fast nicht vorstellen, aber wenn das so ist wäre das eine Erklärung.

manfredh
Beiträge: 2116
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von manfredh » 15.06.2019, 16:02

LED Leuchtmittel haben definitiv einen sehr hohen Einschaltstrom. Oft deutlich zweistellig!

Der geht zwar sehr viel schneller zurück, als bei normalen Glühbirnen, belastet aber die am Schalten beteiligten Bauteile deutlich mehr. Deshalb gibt es ja die Empfehlung, bei LEDs einen Einschaltstrombegrenzer zwischenzuschalten, sofern keine gleichwertige Maßnahme integriert ist.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 8095
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Sammy » 15.06.2019, 17:44

Das ist ein 2k2 Sicherungswiderstand.
Hier hatte ich schon mal was dazu erklärt:
viewtopic.php?f=27&t=34432&p=333516#p333516
viewtopic.php?f=27&t=26248&p=229771#p229771
viewtopic.php?f=27&t=30967&p=283978#p283985

Der Sicherungswiderstand sitzt übrigens nicht im Lastkreis. Deshalb haben die angeschlossenen Leuchtmittel keine Bedeutung hierfür.

Gruß Sammy
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Laserbacke
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.2019, 22:33

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Laserbacke » 16.06.2019, 09:46

Hallo Sammy,
danke für die Links. Mit einen 2k2 Widerstand funktioniert der Dimmer wieder bestens.
Ich finde bei ELV leider nur 1k Sicherungswiderstände.
Spricht da etwas dagegen 2 1k Widerstände in Reihe einzulöten?
So wie das aussieht haben die Widerstände 5% Toleranz, aber da ich keinen Schaltplan habe weiß ich nicht wie kritisch der Wert ist.

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 8095
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: Dimmer HM-LC-Dim1T-FM R1 defekt

Beitrag von Sammy » 16.06.2019, 12:03

Das ist völlig unkritisch
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“