Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

JKDuck
Beiträge: 12
Registriert: 16.05.2019, 12:19

Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von JKDuck » 13.07.2019, 14:40

Nachdem ich trotz langwieirgier Suche und Lesen aller vorhandenen Anleitungen keine Antwort gefunden habe und vielleicht auch andere über die Belegung der Anschlüsse des Wandthermostat mit Schaltausgang rätseln poste ich mein Frage hier:
Der Wandthermostat mit Schaltausgang hat vier Ein-/Ausgänge: L mit Pfeil nach oben, N und 1 mit Pfeil nach unten sowie einen vierten ohne Beschriftung. Wäre das der Zwilling von N 1? Oder ist der Anschluss nicht belegt?
Konkreter Anlass für die Frage:
Bimetal-Termostat.jpg
Wir Ihr in dem Bild seht, hat der alte Termostat Anschlüsse für einen leitenden Eingang (L - braunes Kabel), den Nicht- oder Nullleiter (blaues Kabel( und zwei Ausgänge hin zur Heizung (schwarze Kabel) - die auch belegt sind.
Wenn ich das mit den Anschlüssen des eQ-3 Termostaten vergleiche:
eQ-3 Thermostatjpg.jpg
würde ich jetzt das braune Kabel bei L einstecken, das blaue bei N und die schwarzen Kabel beide bei 1 (oder Variante 2: bei 1 eines und beim daneben liegenden Anchluss das 2 schwarze) anschließen?
Ist das grundsätzlich so richtig, und soll ich Variante 1 (beide schwarzen Kabel auf 1) oder 2 wählen?
Besten Dank für freundliche Hilfe!

dondaik
Beiträge: 9756
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von dondaik » 13.07.2019, 15:37

:-)
und wieder malen nach zahlen ... wie soll man das bitte per ferndiagnose klären ... farben sagen erst einmal gar nichts aus und messen kann man per www nicht .... da es sich um 230V handelt hilft auch nicht : es könnte sein das .....
tut mir leid: da gibt es leute vor ort die das gelernt haben !!
komisch das keiner von einem elektriker am auge operiert werden will aber jeder meint er könnte elektriker spielen.

ps.: und die anlage sollte auch schaltpläne haben ....
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

trebor110966
Beiträge: 52
Registriert: 16.12.2017, 15:00
Wohnort: Gränichen

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von trebor110966 » 13.07.2019, 15:49

Leider habe ich keinen Schaltplan gefunden bei Eberle, resp. anders(t) beschriftet.
Grundsätzlich L = braun = L (Eingang), N = blau = N
aber warum zwei schwarze Adern?
Denke, dass die Pfeile der Eingang ist und zwischen den beiden Ausgängen H(eizen) und K(ühlen) umgeschaltet wird.
Hat die eine schwarze Ader (am Pfeil) dauernd Spannung (wieviel Volt?) und schaltet auf die zweite schwarze Ader (H)?
Wenn ja und 230V, dann spannungsführende Ader isolieren (Klemme) und die nicht spannungsführende Ader auf 1 (Ausgang) anschliessen.
Auf jeden Fall vergewissern, dass die 230V vom gleichen Ort/Sicherung kommt.
CCU3 (3.41.11), 63 Geräte/486 Kanäle,
HmIP-FAL230-C6 (1.6.2), HmIP-STHO (1.0.2), 7xHmIP-WTH-2 (1.8.0), 6xHmIP-PSM (2.6.2), 2xHmIP-STHD (2.2.2), 5xHmIP-FBL (1.2.0), 3xHmIP-FDT (1.4.8 ), 7xHmIP-WRC6 (1.0.19), 10xHmIP-SWDM (1.2.12 Silver Crest), 3xHmIP-SWDO (1.16.8 ), HmIP-BSL (1.0.2),

HM-LC-Sw1-DR (2.8 ), 2xHM-RC-8 (1.1), 2xHM-LC-Sw2-FM (2.8 ), 2xHM-WDS30-OT2-SM-2 (1.2), HM-OU-LED16 (1.2)

Comming soon:
2xHM-LC-Sw4-DR-2, HmIP-RC8 , 5xHmIP-SWDM (Silver Crest), 2xHM-LC-Sw2-FM

JKDuck
Beiträge: 12
Registriert: 16.05.2019, 12:19

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von JKDuck » 13.07.2019, 16:12

dondaik hat geschrieben:
13.07.2019, 15:37
komisch das keiner von einem elektriker am auge operiert werden will aber jeder meint er könnte elektriker spielen.

ps.: und die anlage sollte auch schaltpläne haben ....
Komisch, dass es auch Elektriker gibt, die keine Schaltpläne hinterlassen, und komisch, dass man es als Mensch, der nicht nur Wechsel- und Gleichstrom, sondern auch Leiter, Nichtleiter, Dreh- und Wechselstrom, Phasen etc. unterscheiden und Spannung messen kann es leid hat, von Handwerkern ver... zu werden.

Sorry, das ist eine stinknomale, mit Ventilen (230V) betriebene Fußbodenheizung und keine Hochtechnologie. Es geht mir um die Auskunft, wie ich die Beschriftung Anschlüsse des homematic Wandthermostaten zu interpretieren habe.

JKDuck
Beiträge: 12
Registriert: 16.05.2019, 12:19

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von JKDuck » 13.07.2019, 16:19

Dir, trebor110966, ersteinmal danke für eine Antwort, die sich mit dem Thema befasst.
trebor110966 hat geschrieben:
13.07.2019, 15:49
aber warum zwei schwarze Adern?
Die zwei schwarzen gehen zu zwei unterschiedlichenStellmotoren, weil es für den Raum zwei Heizschlangen gibt. Sie hängen in dem alten Bimetall-Thermostat auch an dem gleichen Ausgang, auch, wenn der Ausgang zwei Zugänge >(wie ja auch N und L geweils zwei Zugänge hat).
Besten Dank soweit. Ich teste mal und werde einmal die beiden schwarzen in den 1er stecken, das andere Mal in den 1 er und den danebenliegenden.

trebor110966
Beiträge: 52
Registriert: 16.12.2017, 15:00
Wohnort: Gränichen

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von trebor110966 » 13.07.2019, 16:44

Tja, hättest du von Anfang an geschrieben, dass die beiden schwarzen Adern auf zwei Stellmotoren/Ventile gehen, dann wäre meine Antwort kürzer ausgefallen. 🙄
CCU3 (3.41.11), 63 Geräte/486 Kanäle,
HmIP-FAL230-C6 (1.6.2), HmIP-STHO (1.0.2), 7xHmIP-WTH-2 (1.8.0), 6xHmIP-PSM (2.6.2), 2xHmIP-STHD (2.2.2), 5xHmIP-FBL (1.2.0), 3xHmIP-FDT (1.4.8 ), 7xHmIP-WRC6 (1.0.19), 10xHmIP-SWDM (1.2.12 Silver Crest), 3xHmIP-SWDO (1.16.8 ), HmIP-BSL (1.0.2),

HM-LC-Sw1-DR (2.8 ), 2xHM-RC-8 (1.1), 2xHM-LC-Sw2-FM (2.8 ), 2xHM-WDS30-OT2-SM-2 (1.2), HM-OU-LED16 (1.2)

Comming soon:
2xHM-LC-Sw4-DR-2, HmIP-RC8 , 5xHmIP-SWDM (Silver Crest), 2xHM-LC-Sw2-FM

Gluehwurm
Beiträge: 9444
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von Gluehwurm » 13.07.2019, 17:07

Lustig ... kurze Suche bei einer berühmten Suchmaschine ...
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/ ... -Anschluss

Gruß
Bruno

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4722
Registriert: 08.12.2012, 15:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von Roland M. » 13.07.2019, 17:13

Hallo!

Auch wenn dir meine Antwort nicht gefallen wird,...
JKDuck hat geschrieben:
13.07.2019, 16:12
Es geht mir um die Auskunft, wie ich die Beschriftung Anschlüsse des homematic Wandthermostaten zu interpretieren habe.
...jedem Gerät liegt eine Bedienungsanleitung bei, die du alternativ auch bei ELV oder eQ-3 herunterladen kannst.
Dort findet sich ein Anschlussplan (Abb. 4).
Wenn du den nicht selbst interpretieren kannst, hilft auch nicht das geballte Wissen des Forums, sondern wirklich nur ein Elektriker.

JKDuck hat geschrieben:
13.07.2019, 16:19
Ich teste mal und werde einmal die beiden schwarzen in den 1er stecken, das andere Mal in den 1 er und den danebenliegenden.
Was erwartest du dir von der Verwendung eines nicht beschrifteten Anschlusses?


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit ~100 Geräten
2. CCU2 per VPN mit ~30 Geräten
3. CCU2 per VPN mit ~40 Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

Benutzeravatar
FBK2904
Beiträge: 153
Registriert: 22.03.2016, 17:12
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von FBK2904 » 13.07.2019, 18:10

JKDuck hat geschrieben:
13.07.2019, 16:19
Ich teste mal und werde einmal die beiden schwarzen in den 1er stecken, das andere Mal in den 1 er und den danebenliegenden.

Warum müssen hier im Forum immer seitenweise Diskussionen angefangen werden, anstatt einer einfachen Antwort :?: :roll:

Ohne das ich jetzt den Aktor kenne bzw. in die Anleitung geschaut habe ist es doch offensichtlich!
Der ganz rechte Anschluß ist ohne Belegung, da "EQ-3 Einheitsgehäuse" und bei anderen Geräten evtl. belegt

file.jpeg
file.jpeg (45.88 KiB) 156 mal betrachtet

N = BLAU
L = BRAUN
1 = SCHWARZ (beide) / wenn's nicht rein passt, kurzer Draht und WAPU-Klemme -> FERTIG!

Grüssle,
Frank

Garf
Beiträge: 20
Registriert: 29.03.2019, 07:45

Re: Austausch Bimetall-Thermostat durch Wandthermostat mit Schaltausgang

Beitrag von Garf » 13.07.2019, 18:27

Auch wenn ich mich immer wieder über so manch eine Antwort hier wundere. Im Kern will man dir sagen, dass man schon gewisse Grundkentnisse und ggf. auch Messgeräte besitzen sollte um solche Arbeiten durchführen zu können.

Dazu gehört natürlich auch das Lesen von Schaltplänen. Ohne jetzt die Bedienungsanleitung vom HmIP-BTHW gelesen zu haben erkenne ich auf der Rückseite, dass an dem Aktor bei L die Phase und bei N der Neutralleiter anzuschließen ist. Damit wäre der Aktor soweit betriebsbereit. Wird nun der Schaltaktor ausgelöst, so wir die Phase auf den Ausgang 1 durchgeschaltet. Der Kontakt daneben ist unbeschaltet. Alles aus dem kleinen Bildchen zu erkennen.
Schaltbild.JPG
Schaltbild.JPG (8.88 KiB) 146 mal betrachtet
Dabei wäre jedoch noch zu beachten, dass der Schaltausgang mit max. 1A bei 230VAC belastet werden darf.

Zu dem Eberle Thermostat findet man tats. keine techn. Dokumentation.
Was man der Rückseite jedoch entnehmen kann, ist das der Schaltausgang mit max. 5(2)A bei 250VAC belastet werden darf.

Es wäre schon hilfreich wenn man die Funktion des Thermostaten kennen würde. Hast Du mal bei Eberle eine Abfrage dazu gestellt?

Edit: User FBK2904 war schneller mit seinem Posting. Inhaltlich bin ich voll und ganz bei ihm.
Ich stimme zwar zu, dass man solche Arbeiten besser durch einen Fachmann ausführen lassen sollte. Aber in der heutigen Zeit für so eine Kleinigkeit einen Elektriker zu bekommen könnte schon recht sportlich werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Wartezeiten auf einen Fachhandwerker zur Zeit schnell bei 6 Monaten liegen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“