Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

infinity
Beiträge: 10
Registriert: 09.08.2018, 23:37

Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von infinity » 14.07.2019, 18:56

Hallo.
Nachdem jetzt 1 Jahr meine Homematic IP läuft will ich doch auf die CCU3 bzw. Charly umsteigen.
Dazu ein paar DAU Fragen, bitte nicht genervt sein. :D
1. Was packe ich auf Charly, falls ich das nehme?
2. Ich möchte mit dem Smartphone eine Oberfläche in der Art von der Homematic IP Oberfläche die mir Informationen anzeigt und worüber ich schalten kann. Ginge das überhaupt mit Charly oder muss ich dafür eine CCU3 mit Neo haben? Oder gibt es Alternativen zu Neo für Charly?
3. Ich habe noch einen alten FS20 SU-2 mit dem ich über eine Fernbedienung die Zirkulationspumpe einschalte, die sich automatisch nach 45 Minuten wieder ausschaltet, das möchte ich wieder so haben, nur eleganter mit Smartphone und Statusanzeige auf demselben. Ich lese da immer was von CUx-D und einem USB Stick mit dem man die Komponenten über Homematic ansteuern kann? Oder sollte ich da gleich eine Homematic Komponente für kaufen? (Da fällt mir ein, ich habe auch noch eine alte Froggit WS1080SE Wetterstation, vielleicht kann ich die auch einfangen? :D )
4. Ich möchte nur die CCU3 aka Charly laufen lassen, keine andere Hardware wie für ioBroker usw.

Erleuchtet bitte meinen Weg etwas, damit ich irgendwo anfangen kann. :)

Fonzo
Beiträge: 1772
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von Fonzo » 14.07.2019, 21:57

infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 18:56
1. Was packe ich auf Charly, falls ich das nehme?
Das ist Dir überlassen, da es ja eine Selbstbastel Lösung ist. Das kann z.B. RaspberryMatic sein oder auch piVCCU, falls Du noch weitere Dinge auf dem Raspberry installieren willst.
infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 18:56
2. Ich möchte mit dem Smartphone eine Oberfläche in der Art von der Homematic IP Oberfläche die mir Informationen anzeigt und worüber ich schalten kann. Ginge das überhaupt mit Charly oder muss ich dafür eine CCU3 mit Neo haben? Oder gibt es Alternativen zu Neo für Charly?
Da das im Prinzip auch nicht anders verhält wie eine CCU gehen da alle Apps, die auch mit einer CCU benutzten kannst, oder aber ergänzende Hausautomationssysteme auf dem gleichen Raspberry (pivCCU), die Dir eine Visualisierung zur Verfügung stellen.
infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 18:56
3. Ich habe noch einen alten FS20 SU-2 mit dem ich über eine Fernbedienung die Zirkulationspumpe einschalte, die sich automatisch nach 45 Minuten wieder ausschaltet, das möchte ich wieder so haben, nur eleganter mit Smartphone und Statusanzeige auf demselben. Ich lese da immer was von CUx-D und einem USB Stick mit dem man die Komponenten über Homematic ansteuern kann? Oder sollte ich da gleich eine Homematic Komponente für kaufen? (Da fällt mir ein, ich habe auch noch eine alte Froggit WS1080SE Wetterstation, vielleicht kann ich die auch einfangen? :D )
Wenn Du nicht basteln willst, wäre auch ein AIO V6 Mini oder größerers AIO Gateway eine Alternative. Da must Du nichts basteln, es ist nicht teurer als ein Charly Bausatz und Du kannst damit von vorherein FS20 steuern ohne weitere USB Sticks. Auch hast Du da gleich eine Visualisierung in Form von IQONTROL NEO zur Verfügung ohne extra eine Visualisierung erstellen zu müssen.
infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 18:56
4. Ich möchte nur die CCU3 aka Charly laufen lassen
Wenn Du nichst zusätzlich nutzten willst bzw. zusätzlich auf dem Raspberry installieren wäre vielleicht ein AIO Gateway V6 Mini mit Visualisierung eine preisgleiche Alternative zu Charly. Ansonsten musst Du Dich natürlich fragen was sind Deine Hauptgründe Charly einzusetzten.

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 1678
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von Black » 14.07.2019, 22:24

wegen Punkt 4. des TO... Antwort entfernt.
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.45.7.20190507 mit Groundplane Antennenmod (Mein Grundstück ist halt etwas gross)
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
SDV 3.08.11 Scripteditor und Objektinspektor

Gluehwurm
Beiträge: 9444
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von Gluehwurm » 14.07.2019, 22:41

infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 18:56
... Dazu ein paar DAU Fragen, bitte nicht genervt sein. :D ...
Etwas schon, wenn ich mir den Titel anschaue ... :roll: :mrgreen:

Du steigst von der Nutzung von HMIP-Teilen in Verbindung mit dem AP (Cloud-Lösung) auf die Nutzung der gleichen Teile an einer CCU um. Oder willst Du die HMIP-Teile auch austauschen ??

Gruß
Bruno

Fonzo
Beiträge: 1772
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von Fonzo » 14.07.2019, 22:50

infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 18:56
Ich habe noch einen alten FS20 [...] das möchte ich wieder so haben, nur eleganter mit Smartphone und Statusanzeige auf demselben.
Nur ergänzend mit FS20 wirst Du keine zuverlässige Statusanzeige bekommen, da FS20 keinen Rückkanal wie Homematic IP stellt bzw. das Schalten quittiert. Daher entspricht das was Du in einer App siehst, immer nur dem was die App gerade als Befehl geschickt hat, nicht aber zwingend dem tatsächlichen Zustand.

infinity
Beiträge: 10
Registriert: 09.08.2018, 23:37

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von infinity » 14.07.2019, 22:56

Ja, ich behalte das Homematic IP Kram, ist ja noch nicht viel.
Gründe warum ich umsteigen will sind:
Zum Einen kann man mit der IP Lösung keine Fremdgeräte nutzen.
Dann habe ich eine Homematic IP Wetterstation, die ich gerne mehr nutzen möchte.Momentan dient sie nur zur Automatisierung der Markise.
So wie ich das mitgekriegt habe, könnte man beispielsweise die Daten auch sammeln und auswerten mit einer CCU, das kann man ja so nicht, alle 24h werden die Werte gelöscht (Regenmenge beispielsweise).
Wenn ich schrieb, ich möchte nur die CCU laufen lassen, dann meinte ich nur die Hardware, Plugins können darauf natürlich laufen, wenn er das packt.

@Fonzo
Danke, damit kann ich doch was anfangen.
Also wäre ein neuer Schalter sinnvoller.

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 1678
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von Black » 14.07.2019, 23:01

sinnige Funktionen des Loggens oder protokollierens in einer Datenbank kollidiert aber mit deinem Punkt (4), weshalb ich meine Antwort zurückgezogen hatte.
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.45.7.20190507 mit Groundplane Antennenmod (Mein Grundstück ist halt etwas gross)
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
SDV 3.08.11 Scripteditor und Objektinspektor

infinity
Beiträge: 10
Registriert: 09.08.2018, 23:37

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von infinity » 14.07.2019, 23:32

Also stösst ein Charly oder CCU3 an seine Grenzen wenn es um so etwas geht wie Jahresmenge ermitteln usw. ?
In meinem Kopf schwirrt es in etwa so rum:
Charly mit der bekannten Software zum Anlernen usw. + ein Plugin für Fremdgeräte + eine Visualisierungssoft (Plugin?) für Smartphones + eventuell Auswertung meiner Wetterstation + eventuell Plugin um von draussen auf das System zugreifen zu können
So in etwa ist mein Wunschdenken. :)

Fonzo
Beiträge: 1772
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von Fonzo » 14.07.2019, 23:40

infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 22:56
Zum Einen kann man mit der IP Lösung keine Fremdgeräte nutzen.
Hier hilft es vielleicht sich Gedanken zu machen was für Fremdgeräte Du in Zukunft noch anbinden willst. Wenn es um bestimmte Funkstandards geht oder auch Funkprotoklle wie EnOcean kann eventuell die Anschaffung eines passenden Gateways, das von vorherein diese Funkstandards und Homematic IP unterstützt eine Option sein, da must Du nicht um diese Geräte einzubinden später mit USB Sticks am Charly Bausatz hantieren.

Wenn Du flexibler sein willst und zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht abschätzen kannst was für Fremdgeräte Du einbinden willst, bist Du auf alle Fälle mit einem Charly Bausatz oder einer CCU3 flexibler.

Wichtig ist auch wie Du Dich selber einschätz Dinge selber einrichten zu können, ein Access Point ist ja doch einfach einzurichten. Auch musst Du überlegen ob Du so was wie Alexa genutzt hast bzw. weiter nach einem Wechsel nutzten willst. Wenn Du ein fertiges Gateway wie ein AIO Gateway V6 Mini nimmst ist dort eine Alexa Anbindung schon voreingestellt und einfach einzurichten, aber es fallen im Gegensatz zu einem Homematic IP Access Point Kosten für Alexa an.
Bei Charly selber hast Du mehrere Möglichkeiten Alexa zu nutzten, aber auch hier fällt bei der Mehrheit der externen Dienste die Alexa oder auch Google zur Verfügung stellen Kosten an.
infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 22:56
So wie ich das mitgekriegt habe, könnte man beispielsweise die Daten auch sammeln und auswerten mit einer CCU, das kann man ja so nicht, alle 24h werden die Werte gelöscht (Regenmenge beispielsweise).
Das würde theoretisch auch mit einem Homematic IP Access Point gehen, aber nur mit zusätzlichen Clouddiensten wie z.B. Conrad Connect. Mit einer CCU bzw. eventuell zusätzlicher Software die entweder als Addon auf der CCU läuft oder parrallel zur CCU mit piVCCU installiert wird, geht das Datenaufzeichnen halt auch lokal ohne Clouddienste.
infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 22:56
Wenn ich schrieb, ich möchte nur die CCU laufen lassen, dann meinte ich nur die Hardware, Plugins können darauf natürlich laufen, wenn er das packt.
Dann musst Du Dich letzlich nur entscheiden ob Du noch neben der CCU weitere Software parallel auf dem Raspberry laufen haben willst, die von der Performance auf einem Raspberry laufen oder ob Du lieber Add Ons installieren willst. Wenn Du mit Add ons arbeiten willst wie RedMatic oder CCU Historian bietet sich RaspberryMatic als Basis für Charly an. Wenn Du neben der CCU noch Hausautomationssysteme auf dem Raspberry laufen lassen willst, die von der Performance neben der CCU laufen können, bietet sich dann piVCCU für den Charly Bausatz an. Als Hausautomationssysteme die locker auf einem Raspberry nebenher laufen bieten sich z.B. das kostenlose und robuste FHEM an oder aber wenn Du eine ausgereifte kommerzielle Lösung einsetzten willst IP-Symcon.
infinity hat geschrieben:
14.07.2019, 22:56
Also wäre ein neuer Schalter sinnvoller.
Wenn es Dir wichtig ist einen realen Status abzulesen auf den Du Dich dann auch verlassen kannst, wäre wohl ein neuer Schalter sinnvoller. Ansonsten kannst Du natürlich auch FS20 behalten. Je nachdem wieviel FS20 Geräte Du besitzt kann entweder ein umrüsten einzelner Geräte sinnvoll sein oder bei vielen älteren Geräten auch ein Gateway, wie ein AIO Gateway V6 Mini, das sowohl Homematic IP als auch FS20 ansteuern kann oder eben zusätzliche Hardware wie USB Sticks, die Du dann über Charly ansteuerst.

infinity
Beiträge: 10
Registriert: 09.08.2018, 23:37

Re: Grundsätzliche Fragen zum Umstieg von Homematic IP auf Charly

Beitrag von infinity » 14.07.2019, 23:49

Vom FS20 System habe ich nur den Schalter + eine 4/8 Kanal Fernbedienung.
Das kann ich also wegrationalisieren.
Fremdsysteme an die ich so in Zukunft denke Philips Hue oder halt der Zigbee Standard und solche allgemeinen Sachen, ich will da flexibel sein, man weis ja nie ...

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“