Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Matsch
Beiträge: 178
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von Matsch » 10.09.2019, 18:22

In der Aufbauanleitung zu o.g. Differenz-Temperatur-Sensor wird ein möglicher Eigenbau eines Pyranometers vorgeschlagen.
Das klingt interessant, zumal ich die Sensoren bisher in Sonne und Schatten anordnen wollte und etwa Gleiches erreichen wollte.

Hat jemand schon mal so etwas gebaut?
Wie sind die Erfahrungen damit?

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8571
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von robbi77 » 10.09.2019, 18:33

Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

Matsch
Beiträge: 178
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von Matsch » 10.09.2019, 22:38

Ok, das ist mal eine Diskussionsgrundlage. Allerdings weicht die hier vorgestellte Lösung doch in einigen Punkten von der Empfehlung ab und ich weiß noch nicht so wirklich, ob zu recht oder nicht.
So soll das Pyranometer eigentlich den Temperaturunterschied einer schwarzen Fläche gegen eine weiße Fläche, die der gleichen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, ermitteln. Das ist hier nicht der Fall.
Zudem soll der schwarze bzw. weiße Strahlungsempfänger der freien Konvektion ausgesetzt sein, das ist er hier unter der Glasglocke ganz gewiß nicht. Nur vor Windeinfluß soll er geschützt sein, das ist gewährleistet.

Teure industrielle Pyranometer aber haben auch eine geschlossene Glaskuppel :roll:

Schaun mer mal, ob es nicht doch noch jemanden gibt, der damit selbst experimentiert hat.

dondaik
Beiträge: 10246
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von dondaik » 10.09.2019, 22:45

warum ?
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8571
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von robbi77 » 10.09.2019, 23:58

viewtopic.php?f=31&t=6793
viewtopic.php?f=18&t=17510&p=142558&hil ... or#p142558
Oder selbst suchen.
Wenn das damit gemeint sein sollte ...
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

Matsch
Beiträge: 178
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von Matsch » 11.09.2019, 09:52

siehe Pyranometer

Beide Beiträge kenne ich, aber beide Versionen entsprechen nicht den Empfehlungen aus der Bauanleitung. Es genügt m.E. nicht, einfach nur zwischen Sonne ja oder nein zu unterscheiden, sondern einigermaßen richtig die Wärmeintensität der Einstrahlung zu erfassen.
Zudem wird hier im zweiten Link der "kalte" Sensor in ein schwarzes Gehäuse gesetzt, während der "heiße" Sensor in eine weiße Umgebung montiert wird. Das ist eigentlich genau anders rum richtig.

Deshalb frage ich ja hier, ob mal jemand diese Bauanleitung von eQ-3 umgesetzt hat und damit Erfahrungen gesammelt hat.

Matsch
Beiträge: 178
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von Matsch » 11.09.2019, 10:04

dondaik hat geschrieben:
10.09.2019, 22:45
warum ?
Warum was?
Meinst du, wozu ich den nutzen will? Na um die Sonnenintensität/Wärmeeinstrahlung zur Steuerung von Rollläden und Jalousien zu nutzen, die als Wärmeschutz dienen sollen. Das ist m.E. die einzige zielführende Möglichkeit, denn Außen-, Innentemperatur und einfache Helligkeitsmessung sind dafür nicht befriedigend geeignet. Ich denke, das ist schon mehrmals diskutiert worden.

dondaik
Beiträge: 10246
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von dondaik » 11.09.2019, 13:36

genau, der genau verwendungszweck fehlte mir, ansonsten denke ich das die aufgabenstellung schon mehrfach gelöst wurde - mit verschieden ansätzen, wie schon geschrieben wurde.
viel erfolg
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Matsch
Beiträge: 178
Registriert: 30.05.2019, 11:37
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von Matsch » 11.09.2019, 14:07

Und mir ging es halt darum zu erfahren, ob und wie die eQ-3-Lösung funktioniert, eine entsprechende Realisierung habe ich bisher noch nicht finden können.
Zu unterschiedlich sind die Lösungsansätze, als dass sie alle wirklich richtig funktionieren können.
Wem es mit seiner Lösung reicht, mit einem Schwellwert festzulegen, ob nun Sonne scheint oder nicht, der trifft nicht meine Erwartungen.

Also doch wieder selbst experimentieren!?

dondaik
Beiträge: 10246
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Pyranometer mit dem HM-WDS30-OT2-SM

Beitrag von dondaik » 11.09.2019, 14:21

:-) - das ist halt das los bei HM ... doch eigentlich muss man nur nachbauen - eckdaten / temperaturen einstellen - fertig.
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“