RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Einrichtung, Nutzung und Hilfe zu RaspberryMatic (OCCU auf Raspberry Pi)

Moderatoren: jmaus, Co-Administratoren

-=FuF=-
Beiträge: 89
Registriert: 30.12.2013, 21:08
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von -=FuF=- » 05.12.2019, 00:23

jmaus hat geschrieben:
05.12.2019, 00:11
Möglich wäre das sicherlich. Für mich drängt sich da aber eher die Frage auf warum dann nicht einfach das ESXi auf sie aktuellste 6.7 geupdatet wird. Die Zeitlinie geht IMHO nunmal in eine Richtung und insofern wird sie Anzahl von ESXi 6.5 installationen eher weniger werden als mehr...
Das stimmt sicherlich, dagegen spricht

- "es tut ihmo nicht weh"
- 6.7 wird auch irgendwann veralten, willst Du dann alle Neuinstallationen zwingen erstmal ihren ESXi auf 7.x zu aktualisieren?
- 6.5 ist ja nun noch im General Support bis (November 2021)

Bei mir ist es das nicht-Unterstüzen von HP vom Gen8-Server, d.h. ich bekomme komische Fehlermeldungen in der Hardware-Überwachung, daher bin ich von 6.7 wieder auf 6.5 zurückgegangen (Problem vertagt, ist ein privater Spielserver). Das war ja nur ein kleines "vielleicht" in der Anfrage, ich habe es ja auch so hinbekommen ;)

Christian

Hackertomm
Beiträge: 132
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von Hackertomm » 06.12.2019, 13:02

Ich habe mittlerweile die USB Platine bekommen, samt Gehäuse.
Da habe ich mein altes Funkmodul draufgesetzt.
Und die OVA Installiert.
Lief am Anfang recht gut, das USB Modul wurde auch von der Qnap NAS TS-453Pro erkannt, nur konnte ich keine Backups einspielen, hatte also keine Geräte.
Also habe ich mal alles wieder gelöscht und die neue OVA Version gezogen.
Vor dem Installieren kam auch ein Update von Qnap welches die Virtual Station betraf.
Und konnte dann die OVA ohne Probleme einspielen, nur meine USB Platine wird nicht mehr erkannt, was sich u.a. in einer Fehlermeldung beim Versuch ein Backup einzuspielen äußert, wie ich gelesen habe.
Ich werde heute Abend man nachsehen ob es vielleicht am USB Kabel liegt oder vielleicht auch am Micro USB Stecker des Kabels, dessen Isolierung etwas größer ist, wie die Aussparung im Gehäuse.
Zur Not werde ich die halt etwas nachfeilen.
Ich werde berichten, was geht.
Gruß
Hackertomm

Raspberry PI 3B mit Neuem Funkmodul und ext. Antenne, Org. Netzteil und "Charly" Gehäuse, aktuell RaspberryMatic 3.47.18.20190918

bhue
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2018, 18:17

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von bhue » 06.12.2019, 19:59

Hallo,
Super Idee das auch als VM Anzubieten,
nur bei mir wird trotz Korrekter Prüfsumme der ova folgendes beim Hinzufügen angezeigt,
sowohl bei VMWare Workstation als auch bei vSphere 6.7
RaspberryMatic-3.47.22.20191130.ova-Fehler.PNG
RaspberryMatic-3.47.22.20191130.ova-Fehler.PNG (19.1 KiB) 293 mal betrachtet

Name: RaspberryMatic-3.47.22.20191130.ova
Größe: 244121600 Bytes (232 MiB)
SHA256: B59603402BF0ACC67BFA856FE12903D508FC92CD366F5E5ABECF7805F0E7AAB0

Gruss
Boris

Hackertomm
Beiträge: 132
Registriert: 18.04.2018, 12:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von Hackertomm » 06.12.2019, 20:21

Mittlerweile läuft meine VM auf der Qnap TS-453Pro!
Es war tatsächlich das USB Kabel.
Ich habe grade ein aktuelles Backup von meiner Charly Raspberrymatic eingespielt.
Nun werde ich die VM einfach mal über Nacht laufen lassen.

Diese VM-Ware ist ein klasse Lösung.
Das war ein Supper Job, diese Entwicklung.
Dafür bedanke ich mich ausdrücklich dafür!
Gruß
Hackertomm

Raspberry PI 3B mit Neuem Funkmodul und ext. Antenne, Org. Netzteil und "Charly" Gehäuse, aktuell RaspberryMatic 3.47.18.20190918

JKrenzel
Beiträge: 5
Registriert: 23.12.2016, 11:30

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von JKrenzel » 07.12.2019, 12:03

Erst eimal vielen Dank an Jens. Dasmit der VM ist eine super Idee !!
Bei mir läuft ein 24/7 Debian 9. Dort gibt es einige VM's für diverses (CCU-Historian, sql, Pi-Hole, etc) Jetzt noch die CCU dort laufen lassen ist ein optimal.
Ich habe eine Test-CCU mit der tollen QEmu Installationsanleitung problemlos zum laufen bekommen. Läuft z.Z noch ohne Funkmodul (HB-RF-USB-TK im Zulauf). Nun aber mein Problem:

Alle möglichen ESP8266/32 schicken Daten an Variablen auf der CCU. Das funktioniert nicht mehr. Wenn ich die Daten 'händisch' über dem Browser schicke (Die CCU Variable 'Strom_pwr' soll den Wert '115' erhalten - test_var ist nur eine Dummy-Variable):

http://192.168.2.23:8181/GET/test.exe?a ... ar').State("+String(1)+")&antwort1=dom.GetObject('Strom_pwr').State("115")

.. kommt die Medung 'Authentifizierung erforderlich' '...verlangt einen Benutzernamen und ein Passwort. Ausgabe der Webseite: "theRealm" '

Problem scheint hier der Zugriff über den Port 8181 zu sein - bin hier leider kein Fachmann, aber auf der RaspiCCu funktioniert das.
Kann jemand helfen?

Viele Grüße
Jürgen

grazcrew
Beiträge: 260
Registriert: 14.12.2010, 23:27

Re: Virtuelle RaspberryMatic/CCU3 (x86) für vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, HyperV, etc.

Beitrag von grazcrew » 07.12.2019, 12:32

DirtyFrank hat geschrieben:
16.11.2019, 11:13

Eine Anmerkung bzw. ein Problem hatte ich bei der Umstellung (fast ein ganzer Tag ging zur Behebung drauf...). Und zwar hat sich der CUxD immer wieder nach einer Weile aufgehängt (Vollauslastung einer virtuellen CPU, kein Zugriff auf Statusseite) und mir dadurch die ganze HM blockiert. Die Logs gaben hier leider auch nichts her (auch nicht bei Loglevel=9). Mir fiel irgendwann nur auf, dass oftmals der letzte Logeintrag vor Absturz das Setzen des Wertes "SUM_1_H" des Wrapper Devices war. Des Rätsels Lösung war also ein Entfernen der Wrapper Devices "STATE" (die anderen Wrappers
Das war es bei mir auch. Danke, ohne deine Info wäre das System nutzlos. Bei mir ging nach dem Update des CUXD auf die x86 version garnichts mehr.
Ich musste VOR dem einspielen des Backup auf dem alten System die "STATE" counter löschen.

Sehr schade, ich fan'd die nützlich :-(

grazcrew
Beiträge: 260
Registriert: 14.12.2010, 23:27

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von grazcrew » 07.12.2019, 12:35

Ich habe ein Problem bzgl. des Hue Addon. nach einigen Stunden habe ich bei diesen Task

"1267 root 23:00 {hued.tcl} /bin/tclsh /usr/local/addons/hue/hued.tcl daemon"

100% CPU Auslastung. Wenn ich im "Hue-Addon-Konfiguration" auf "daemon neu starten" klicke ist wieder alles OK.
Was kann das sein?

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 5291
Registriert: 17.02.2015, 14:45
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von jmaus » 08.12.2019, 12:06

-=FuF=- hat geschrieben:
05.12.2019, 00:23
jmaus hat geschrieben:
05.12.2019, 00:11
Möglich wäre das sicherlich. Für mich drängt sich da aber eher die Frage auf warum dann nicht einfach das ESXi auf sie aktuellste 6.7 geupdatet wird. Die Zeitlinie geht IMHO nunmal in eine Richtung und insofern wird sie Anzahl von ESXi 6.5 installationen eher weniger werden als mehr...
Das stimmt sicherlich, dagegen spricht

- "es tut ihmo nicht weh"
- 6.7 wird auch irgendwann veralten, willst Du dann alle Neuinstallationen zwingen erstmal ihren ESXi auf 7.x zu aktualisieren?
- 6.5 ist ja nun noch im General Support bis (November 2021)

[...]
Das war ja nur ein kleines "vielleicht" in der Anfrage, ich habe es ja auch so hinbekommen ;)
Das hab ich durchaus auch so verstanden. Und in der Tat habe ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen und auch getestet ob diese Änderung einen negativen Effekt auf die Unterstützung der anderen Plattformen hat. Und so hab ich gestern dann das so wie von dir vorgeschlagen umgesetzt. Nun sollte sogar die ova/ovf Datei auch mit ESXi 5.5 funktionieren.
RaspberryMatic 3.47.22.20191026 @ ESXi mit ~160 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubGitHub Sponsors / PayPalTwitter

DirtyFrank
Beiträge: 76
Registriert: 08.09.2011, 15:48

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von DirtyFrank » 08.12.2019, 14:56

Auch von mir mal ein Statusbericht:
VM läuft auf meiner Synology seit 1 Woche problemlos mit der neuesten Version (30.11.).


Viele Grüße,
Frank

Pietro
Beiträge: 242
Registriert: 17.07.2006, 00:37
Wohnort: Austria

Re: RaspberryMatic Installationsanleitung: vmWare ESXi, VirtualBox, Proxmox, Synology, QNAP, QEmu, HyperV

Beitrag von Pietro » 08.12.2019, 15:15

Jens mein Held !!!

War nun schon seit einigen Wochen nicht mehr hier im Forum unterwegs und bin nun über diesen Beitrag gestolpert.
Ich träume eigentlich schon seit erscheinen der ersten CCU von einer Virtualisierungsmöglichkeit auf meinem ESX und nun ist dies _endlich_ möglich !
Installation hat auf Anhieb geklappt - jetzt brauch ich nur noch das HB-RF-USB-TK (bereits bestellt) und eine entsprechende Umsetzung von homeputer-cl.

Jens, bist Du da bereits mit Herrn Krapoth in Kontakt, bzw. gibts da schon einen Zeitplan dazu ?

Einmal mehr hast Du dir hiermit klar eine großzügige Spende verdient - für mich die größte Innovation seit vielen Homematic-Jahren.

DANKE !

lg Peter
--------------------------------------------
535 Kanäle in 130 Geräten
--------------------------------------------

Antworten

Zurück zu „RaspberryMatic“