End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Entwicklung und Bau von Hardware aller Art, die im HM-Umfeld eingesetzt werden kann

Moderator: Co-Administratoren

TomMajor
Beiträge: 595
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von TomMajor » 11.11.2019, 01:41

ich sehe gerade das der 8MHz Keramik Resonator CSTCE 8,00 nicht mehr produziert wird.

Code: Alles auswählen

Production Start Date : 2/1/2001
Last Time Buy Date : 9/30/2019
Date of Discontinuation : 3/31/2020
Er wird u.a. auf Marcos Platine für das ePaper HB-Dis-EP-42BW Projekt eingesetzt.
https://github.com/jp112sdl/HB-Dis-EP-4 ... master/PCB

Bei Reichelt scheint es noch ein paar in begrenzter Stückzahl zu geben wenn noch jemand zuschlagen will:
https://www.reichelt.de/smd-resonator-8 ... 89701.html

Ich habe die Teile immer gern verwendet.
Ersatztyp wäre wohl z.B. der CSTNE8M00G550000R0 den ich aber momentan nicht bei Reichelt sehe (bei Mouser usw. aber schon).
Viele Grüße,
Tom

Benutzeravatar
Gelegenheitsbastler
Beiträge: 516
Registriert: 15.10.2017, 07:29
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von Gelegenheitsbastler » 11.11.2019, 08:20

Danke für die Info.
Wobei sich aber grundsätzlich die Frage stellt, welches Projekt einen externen Taktgeber benötigt und um wie viel der wirklich genauer ist als der AVR-interne Taktgeber.

jp112sdl
Beiträge: 3640
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von jp112sdl » 11.11.2019, 10:44

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
11.11.2019, 08:20
welches Projekt einen externen Taktgeber benötigt
Alle, die von selbst irgendwann wieder aufwachen müssen. Sensoren z.B.

VG,
Jérôme

jp112sdl
Beiträge: 3640
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von jp112sdl » 11.11.2019, 10:51

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
11.11.2019, 08:20
um wie viel der wirklich genauer ist als der AVR-interne Taktgeber.
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... T_Frequenz

VG,
Jérôme

stan23
Beiträge: 684
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von stan23 » 11.11.2019, 13:07

Inzwischen setze ich lieber den CSTCC 8,00 ein, der ist zwar größer, lässt sich aber leichter löten.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~70 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

TomMajor
Beiträge: 595
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von TomMajor » 11.11.2019, 14:21

Gelegenheitsbastler hat geschrieben:
11.11.2019, 08:20
Danke für die Info.
Wobei sich aber grundsätzlich die Frage stellt, welches Projekt einen externen Taktgeber benötigt und um wie viel der wirklich genauer ist als der AVR-interne Taktgeber.
ich nehme die immer gern wenn ich den Takt genau brauche, wenn man Zeitmessungen macht oder von externen Geräten mit def. Baudrate abhängig ist, Beispiel
https://github.com/TomMajor/SmartHome/t ... B-SEN-LJet

Macht die Sache etwas stabiler (betriebssicherer).
Der interne RC ist halt viel stärker Temp- und Spannungsabhängig.

Der ist übrigens auch auf Marcos AskSinAnalyzer Platine drauf, zumindest auf der V1 die ich da habe.
Viele Grüße,
Tom

Matthias2707
Beiträge: 32
Registriert: 18.10.2018, 21:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von Matthias2707 » 11.11.2019, 17:50

Vielleicht eine blöde Frage, was spricht denn gegen ein normales Quarz?
Der alte resonator war echt blöd zu löten...

Viele Grüße
Matthias

TomMajor
Beiträge: 595
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von TomMajor » 11.11.2019, 23:28

Matthias2707 hat geschrieben:
11.11.2019, 17:50
Vielleicht eine blöde Frage, was spricht denn gegen ein normales Quarz?
Der alte resonator war echt blöd zu löten...

Viele Grüße
Matthias
Der Resonator ist klein und hat die 2x C bereits integriert, das ist alles. Es geht natürlich auch ein normaler Quarz.
Viele Grüße,
Tom

stan23
Beiträge: 684
Registriert: 13.12.2016, 21:14
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von stan23 » 12.11.2019, 08:41

Matthias2707 hat geschrieben:
11.11.2019, 17:50
Vielleicht eine blöde Frage, was spricht denn gegen ein normales Quarz?
Der alte resonator war echt blöd zu löten...
Ein Quarz ist teurer und präziser als nötig.
Auf meiner Analyzer-Platine lassen sich alternativ CSTCC oder CSTCE bestücken. Der CC lässt sich besser löten weil er viel größer ist.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic
~70 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

TomMajor
Beiträge: 595
Registriert: 30.08.2017, 23:25
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Kontaktdaten:

Re: End of life: Keramik Resonator CSTCE 8,00

Beitrag von TomMajor » 12.11.2019, 13:50

Hey Marco,
gut zu wissen das der CSTCC auch passen würde auf deinen Platinen. Ich fand den CSTCE aber nicht so schlimm beim löten :wink:
Preislich nimmt sich das aber nichts (zumindest bei 8MHz)
https://www.reichelt.com/de/de/smd-quar ... stct=pol_2
Viele Grüße,
Tom

Antworten

Zurück zu „Hardwareentwicklung und Selbstbau von Aktoren und Sensoren“