Astro nach Reboot

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

keuleeule
Beiträge: 175
Registriert: 03.05.2016, 00:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Astro nach Reboot

Beitrag von keuleeule » 16.01.2020, 12:02

Hallo Leute, ich habe ein Verständnisproblem,

Wenn ich ein Programm über Astro laufen lasse (Astrofunktion nachts)
dann aber um 23 Uhr meine CCU3 - durch Wartungsarbeiten - neu starte, (also mitten im Astro nachts Fenster)
wie verhält sich die Astrofunktion dann?

Das Zeitfenster passt noch, weitere Bedingungen vorausgesetzt, könnte es funktionieren, hängt davon ab ob die Astrofunktion nur zum Zeitpunkt des Sonnenunterganges getriggert wird, oder nach Reboot gesehen wird oh ja da ist noch eine "aktive" Zeitprogrammierung...
Was ist mit Sonnenaufgang, wird es da erneut getriggert oder passiert nichts weil ein Timer halt abläuft?

Nach meinen Beobachtungen ist das Programm nach Reboot still.
Wie gesagt ist nur eine Verständnisfrage.
Danke, Keule

Sven_A
Beiträge: 2678
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von Sven_A » 16.01.2020, 12:54

Beim Neustart der ReGa werden alle Programme geprüft, wenn die Bedingungen passen auch ausgeführt. Dagegen gibts unter den Tips für Anfänger einen Workaround.

Xel66
Beiträge: 6126
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von Xel66 » 16.01.2020, 13:19

keuleeule hat geschrieben:
16.01.2020, 12:02
....zum Zeitpunkt des Sonnenunterganges getriggert wird,
Nö es ist Nacht. Der Zustand wird bei einem Reboot an Hand der aktuellen Uhrzeit ermittelt.
keuleeule hat geschrieben:
16.01.2020, 12:02
Was ist mit Sonnenaufgang, wird es da erneut getriggert oder passiert nichts weil ein Timer halt abläuft?
Das ist kein Timer der abläuft, sondern eine Uhrzeit. An Hand der in der CcU hinzerlegten Geikoordinaten werden diese Zeitpunkte errechnet und der Zustand Tag/Nacht wechselt zu den berechneten Zeitpunken. Als eigentlich ein selbst stellende Dualwecker.
keuleeule hat geschrieben:
16.01.2020, 12:02
Nach meinen Beobachtungen ist das Programm nach Reboot still.
Kommt drauf an, wie Du Du triggerst und ob im Programm ein SONST vorhanden ist.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 2325
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von Black » 16.01.2020, 13:43

ein reboot triggert IMMER alle als .Active() gekennzeichneten Programme. (Ihrer Reihenfolge in ID_PROGRAMS nach) dann beginnt die ganz normale prüfung in den Conditons, ist eine entsprechende bedingung wahr, wird der Anweisungsteil ausgeführt, sonst halt am ende der sonst teil.

Ich hatte dazu Hier mal einen Beitrag zu verfasst

Black
Zuletzt geändert von Black am 16.01.2020, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.47.22.20191026 mit Groundplane Antennenmod
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
SDV 3.09.05D Scripteditor und Objektinspektor

keuleeule
Beiträge: 175
Registriert: 03.05.2016, 00:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von keuleeule » 16.01.2020, 13:45

Sven_A hat geschrieben:
16.01.2020, 12:54
Beim Neustart der ReGa werden alle Programme geprüft, wenn die Bedingungen passen auch ausgeführt. Dagegen gibts unter den Tips für Anfänger einen Workaround.
Jo, ich hab den "CCU Status" Modus gewählt und das klappt auch.
Heißt Deiner Meinung nach die Bedingung ist noch immer erfüllt, denn es ist im Fenster NACHT. Ergo müsste mein Programm morgens auch meine Lampe ausschalten, hm...
Xel66 hat geschrieben:
16.01.2020, 13:19
...
Das ist kein Timer der abläuft, sondern eine Uhrzeit. An Hand der in der CcU hinzerlegten Geikoordinaten werden diese Zeitpunkte errechnet und der Zustand Tag/Nacht wechselt zu den berechneten Zeitpunken. Als eigentlich ein selbst stellende Dualwecker...
Gruß Xel66
Also muss ich mir das vorstellen wie: Sonnenuntergang wird auf high gesetzt und erst bei Sonnenaufgang wieder auf low gesetzt und das egal ob zwischendurch neu gestartet wurde weil die CCU die Uhrzeit erneut einließt nach Reboot und den high Pegel erkennt.
Wobei der Dualwecker bei ZWEI Zeiten klingelt, SonnenAUF- und UNTERgang. Also nicht die ganze Zeit high klingelt?

Mein Programm ist schwer zu verstehen würde ich denken.
Was ich damit bezwecke ist folgendes:
zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang soll die Aussenbeleuchtung an sein.
Also Trigger auf Sonnenuntergang (so hatte ich es bisher verstanden)
Prüfung ob die CCU normal arbeitet
Prüfung ob das Licht vorher AUS ist,
dann Licht einschalten
(wobei ein Wischimpuls ein Eltako anmacht, daher Virtuelle Knöppes)

ODER

wenn Sonnenaufgang ist (so hatte ich es bisher verstanden)
Soll er prüfen ob CCU normal läuft
und prüfen ob Licht AN war,
dann soll er wieder den Wischer auf die Eltakos machen und somit AUS schalten.

Da ich in den letzten Abenden immer an irgendwelchen Sensoren oder Aktoren Firmware Einspielungen durchgeführt habe habe ich in den letzten drei Nächten - immer so um 23:56, gestern auch 0:02 neu gebootet und mein Licht ist morgens nicht ausgegangen, was es sonst aber immer hat... Daher kam meine Verwunderung wie die Astro Funktion überhaupt funzt.

Ok, ich beobachte das mal heute Abend ohne Reboot.
Danke Euch, Keule
Aussenlicht Vorne.jpg

Xel66
Beiträge: 6126
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von Xel66 » 16.01.2020, 16:01

keuleeule hat geschrieben:
16.01.2020, 13:45
Also muss ich mir das vorstellen wie: Sonnenuntergang wird auf high gesetzt und erst bei Sonnenaufgang wieder auf low gesetzt und das egal ob zwischendurch neu gestartet wurde weil die CCU die Uhrzeit erneut einließt nach Reboot und den high Pegel erkennt.
Nein, es wird Nacht gesetzt. Und so ist es auch in Webinterface bezeichnet. Die jeweiligen Umsteuerzeiten sind eben Sonnenunter- und -aufgang. Nichts anderes. Die Zustände "nachts" und "tagsüber" sind zwei bistabile Zustände. Da gibt es eben wenig Interpretationsspielraum und man muss auch nichts umbenennen.
keuleeule hat geschrieben:
16.01.2020, 12:02
Mein Programm ist schwer zu verstehen würde ich denken.
Nein, das ist absoluter Standard, aber unsinnig umgesetzt. Wenn Du zu Sonnenuntergang einen Aktor einschalten willst, dann wähle diesen als Ziel aus und nicht irgendeinen Tasterkanal. Das ist überflüssig. Noch qätscher wird der Quatsch durch den Workaround. Das Programm würde ganz normal arbeiten, wäre der Blödsinn nicht vorhanden. Würde nach Sonnenuntergang (also "nachts") rebootet, schaltet das Programm den Aktor bei regulärer Anlage des Programms ein. Bei einem Reboot tagsüber würde ein eingeschalteter Aktor ausgeschaltet.

So ist es vom Hersteller vorgesehen und so funktioniert das System auch, wenn man nicht irgendwelchen irrwitzigen falschen Anleitungen aus dem Forum ohne Nachzudenken folgen würde. Aber diesbezüglich habe ich mir schon die Finger wundgeschrieben und der Quatsch wird immer noch verbreitet, weil manche Anwender zwar die Logik der Programme verinnerlicht haben, aber immer noch nicht wissen, was wann und warum abgearbeitet wird. Gerade die Astrofunktion ist der Standardanwendungsfall und auch das Szenario, an dem man die Abarbeitung bei Reboot (und somit auch die Überflüssigkeit des Workarounds) am besten beobachten und nachvollziehen kann.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

manfredh
Beiträge: 2581
Registriert: 09.09.2012, 10:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von manfredh » 16.01.2020, 16:09

Ich vermute, du hast die Logik / den Ablauf der Programme noch nicht richtig verstanden.

Die Bedingungen in deinem Programm werden ALLE geprüft, wenn
- es Nacht wird (nur an diesem exakten Zeitpunkt)
- es Tag wird (nur an diesem exakten Zeitpunkt)
- die CCU neu gestartet wurde.
Und nur dann. Es gibt kein zwischendurch- oder dauernd-prüfen.

Wenn also bei Tagesanbruch der Tastendruck nicht erfolgt (wirklich anhand Systemprotokoll geprüft?), ist der zweite Bedingungsblock nicht erfüllt.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

keuleeule
Beiträge: 175
Registriert: 03.05.2016, 00:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von keuleeule » 17.01.2020, 02:15

manfredh hat geschrieben:
16.01.2020, 16:09
...Wenn also bei Tagesanbruch der Tastendruck nicht erfolgt (wirklich anhand Systemprotokoll geprüft?), ist der zweite Bedingungsblock nicht erfüllt.
Da der Bedingungsblock aber nur die Astro Zeit ist, denn das Licht ist an, und die CCU befindet sich im "normal Modus" verstehe ich mich selber schon warum ich über die Funktion Astro nachdenken muss um sie zu verstehen.
Xel66 hat geschrieben:
16.01.2020, 16:01
...
keuleeule hat geschrieben:
16.01.2020, 13:45
Also muss ich mir das vorstellen wie: Sonnenuntergang wird auf high gesetzt und erst bei Sonnenaufgang wieder auf low gesetzt und das egal ob zwischendurch neu gestartet wurde weil die CCU die Uhrzeit erneut einließt nach Reboot und den high Pegel erkennt.
Nein, es wird Nacht gesetzt. Und so ist es auch in Webinterface bezeichnet. Die jeweiligen Umsteuerzeiten sind eben Sonnenunter- und -aufgang. Nichts anderes. Die Zustände "nachts" und "tagsüber" sind zwei bistabile Zustände. Da gibt es eben wenig Interpretationsspielraum und man muss auch nichts umbenennen...
Gruß Xel66
Ähm, aber das ist doch genau was ich sage... Nacht und Tag bzw high und low.
Xel66 hat geschrieben:
16.01.2020, 16:01
...
Nein, das ist absoluter Standard, aber unsinnig umgesetzt. Wenn Du zu Sonnenuntergang einen Aktor einschalten willst, dann wähle diesen als Ziel aus und nicht irgendeinen Tasterkanal. ...
Gruß Xel66
Der Aktor ist ein HMW 12/7´er der es einfach nicht vernünftig schafft nur eine Sekunde anzuziehen um ein Stromstoßrelais dahinter zu schalten.
MIt den virtuellen Tasterkanälen habe ich Einstellungsmöglichkeiten gezeigt bekommen die es ermöglichen und auch funktionieren.

Zu Deiner Abneigung des Workarounds werde ich mir mal ein paar Beiträge von Dir durchlesen damit ich Dich verstehe, ohne den Workaround wären damals bei mir Türen nach Reboot geöffnet worden was ich sehr häßlich gefunden hätte.

Womit wir beim
manfredh hat geschrieben:
16.01.2020, 16:09
Ich vermute, du hast die Logik / den Ablauf der Programme noch nicht richtig verstanden.
sind und ich mich mit der HM Logik wirklich schwer tue, ganz recht. Auch wenn ich die einschlägigen Tips gelesen habe...
manfredh hat geschrieben:
16.01.2020, 16:09
Die Bedingungen in deinem Programm werden ALLE geprüft, wenn
- es Nacht wird (nur an diesem exakten Zeitpunkt)
- es Tag wird (nur an diesem exakten Zeitpunkt)
- die CCU neu gestartet wurde.
Und nur dann. Es gibt kein zwischendurch- oder dauernd-prüfen.
Zeigt mir das es zwei Ereignisse sind, und nicht NACHT + TAG, sondern der Wecker klingelt zwei Mal, und zu genau den Zeiten wird getriggert.
manfredh hat geschrieben:
16.01.2020, 16:09
Wenn also bei Tagesanbruch der Tastendruck nicht erfolgt (wirklich anhand Systemprotokoll geprüft?), ist der zweite Bedingungsblock nicht erfüllt.
Da das Licht an blieb die letzten drei Tage scheint was nicht zu stimmen.
Und leider ist das beknackte Systemprotokoll schon überschrieben, mein blöder logserver leider aus gewesen...
Da hätte ich auch gerne was gesehen. So bleibt mir nur den Einträgen der einzelnen Komponenten zu vertrauen, und die sagen es wurde nicht geschaltet - was ja scheinbar auch stimmt, da das Licht ja an ist.

Ok, ich denk mich da nochmal rein und werde mit diesem Programm morgen testen:
kann weg.jpg
Black hat geschrieben:
16.01.2020, 13:43
ein reboot triggert IMMER alle als .Active() gekennzeichneten Programme. (Ihrer Reihenfolge in ID_PROGRAMS nach) dann beginnt die ganz normale prüfung in den Conditons, ist eine entsprechende bedingung wahr, wird der Anweisungsteil ausgeführt, sonst halt am ende der sonst teil...
Black
Ja, das ist mir zum Glück bekannt, daher wird meine Lampe nach Reboot nicht ausgeschaltet, da ich versucht habe eine Verriegelung einzubauen mit dem Prüfen wenn Lampe AUS ist soll er schalten, da sie an ist soll er nichts tun / wenn Zweig nicht erfüllt.
Wobei der Oder Zweig die Verriegelung auf AN hat, hier jedoch nur wenn es "tagsüber" ist.


Danke Euch.
Keule

Xel66
Beiträge: 6126
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von Xel66 » 17.01.2020, 09:29

keuleeule hat geschrieben:
17.01.2020, 02:15
Ähm, aber das ist doch genau was ich sage... Nacht und Tag bzw high und low.
Nein, dort steht etwas anderes (Sonnenuntergang auf high). Es ist für das allgemeine Verständnis extrem förderlich, wenn man auch die Begrifflichkeiten benutzt, die im Webinterface für die entsprechenden Funktionen genutzt werden. Und dort heißt es eben "nachts" und "tagsüber" unabhängig davon, ob die Schaltzeiten jetzt die Sonnenauf- und Untergangszeiten sind.
keuleeule hat geschrieben:
17.01.2020, 02:15
...ohne den Workaround wären damals bei mir Türen nach Reboot geöffnet worden was ich sehr häßlich gefunden hätte.
Sind sie aufgegangen oder "wären" sie nach Deiner Programmlesart aufgegangen? Bei ersterem ist das Programm eben genau so angelegt, dass es passiert und mit hinreichender Sicherheit warst Du das selbst. Man kann ja solche Programme durchaus zusätzlich durch diesen Workaround sichern, wenn es einen beruhigt. Das Problem ist aber der flächendeckende Einsatz dieses Workarounds ohne Sinn und Verstand. Danach steht das System irgendwie im Wald und die Zustände haben nichts mit den eigentlich für die angetroffeneren Bedienungen hinterlegten Aktionen und Zuständen gemein.
keuleeule hat geschrieben:
17.01.2020, 02:15
sind und ich mich mit der HM Logik wirklich schwer tue, ganz recht. Auch wenn ich die einschlägigen Tips gelesen habe...
Darum meine Frage nach dem "sind" oder "wären" im vorherigen Abschnitt.
keuleeule hat geschrieben:
17.01.2020, 02:15
Zeigt mir das es zwei Ereignisse sind, und nicht NACHT + TAG, sondern der Wecker klingelt zwei Mal, und zu genau den Zeiten wird getriggert.
Nein, es sind genau drei Zeitpunkte: Sonnenauf-, Sonnenuntergang und die Bedingungsprüfung bei Systemstart.
keuleeule hat geschrieben:
17.01.2020, 02:15
Da das Licht an blieb die letzten drei Tage scheint was nicht zu stimmen.
Logisch, Du löst einen dynamischen Vorgang aus, der sich wieder zurückstellt, fragst aber einen statischen Zustand ab, von dem nicht klar ist, wie er gebildet wird.
keuleeule hat geschrieben:
17.01.2020, 02:15
Wobei der Oder Zweig die Verriegelung auf AN hat, hier jedoch nur wenn es "tagsüber" ist.
Nö, es ist in Deinem ersten Screenshot noch der Workaround enthalten, der genau das verhindert. Womit wir wieder am Anfang der Diskussion stehen.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

keuleeule
Beiträge: 175
Registriert: 03.05.2016, 00:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Astro nach Reboot

Beitrag von keuleeule » 17.01.2020, 12:00

Es könnte sein das ich meinen Fehler gefunden habe...

Die Systemvariable auf die ich mich in meinen WENN beziehe ist nach Reboot unklar weil ich hier auf Änderung auslöse. (die Änderung war ja vor Stunden)
SV_K26.jpg
Würde heißen nach reboot wird dieses Programm nicht ausgelöst um den Status abzufragen um die richtige Systemvariable zu setzen.
Auf Aktualisierung könnte schon reichen.

Fakt ist jedenfalls das ich heute morgen das Licht AUS vorgefunden habe, es also funktioniert hat wenn ich keinen Reboot in der Zeit "Nacht" durchgeführt habe.

Es gibt also nur zwei Varianten, entweder die Astro Funktion oder meine Systemvariable gerät bei reboot durcheinander.
Keule

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“