Dimmaktor 1-10V gesucht

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Neuling86
Beiträge: 16
Registriert: 19.05.2020, 06:22
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von Neuling86 » 20.05.2020, 19:22

Hallo zusammen,

Ich habe folgenden LED Trafo: https://www.meanwell-web.com/en-gb/ac-d ... --40h--12b

Dieser lässt sich über 1-10v Gleichspannung, Wiederstand oder PWM dimmen.
Ich suche nun ein 1-10v Dimmaktor welcher einen LED Trafo ansteuern kann.
Ich dachte, dass der HM-LC-AO-SM funktioniert. Das tut er leider nicht. Am Trafo liegen immer 12V an. Auf der Dimmleitung vom Trafo liegen 10V an daher dachte ich es müsste mit der Stromsenke funktionieren. Dies tut es aber nicht. Jedes Aktorenprogramm hat heute eine 1-10v aktive Spannungsquelle nur anscheinend Homematic nicht. Gibt es vielleicht einen fremden Hersteller der sich über CUxD einbinden lässt?

Viele Grüße
Lukas

cmjay
Beiträge: 862
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von cmjay » 20.05.2020, 19:36

Darf es auch eine Bastellösung sein?
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Neuling86
Beiträge: 16
Registriert: 19.05.2020, 06:22
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von Neuling86 » 20.05.2020, 19:40

Ungern da 230v da hätte ich schon gerne eine gültige CE Kennung

cmjay
Beiträge: 862
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von cmjay » 20.05.2020, 19:41

Ich meinte das 0-10V Steuersignal.

Kommando zurück. Ich habe mir gerade mal den HM-LC-AO-SM angeschaut und bin erstaunt ... :shock:
Bisher war mir nicht bekannt, dass es einen 0-10V Sollwertgeber von HM gibt! Hier wird nämlich regelmässig nach sowas gesucht, aber das Teil ist mir tatsächlich noch nicht unter gekommen und ich habe in meiner Unkenntnis eine Bastellösung empfohlen ... :lol:
Man lernt doch nie aus.
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

cmjay
Beiträge: 862
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von cmjay » 20.05.2020, 20:06

Ich dachte, dass der HM-LC-AO-SM funktioniert. Das tut er leider nicht. Am Trafo liegen immer 12V an. Auf der Dimmleitung vom Trafo liegen 10V an daher dachte ich es müsste mit der Stromsenke funktionieren. Dies tut es aber nicht.
Schau dir mal Seite 4 im Datasheet deines HLG-40H LED Treibers an. Das sollte erklären, was passiert bzw. nicht passiert, so wie du es erwartest ...
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Neuling86
Beiträge: 16
Registriert: 19.05.2020, 06:22
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von Neuling86 » 20.05.2020, 20:08

Ja gibt es finktioniert nur leider nicht mit modernen Trafos

cmjay
Beiträge: 862
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von cmjay » 20.05.2020, 20:10

Was funktioniert nicht mit modernen Trafos?
Am Trafo liegen immer 12V an.
Laut Bedienungsanleitung:
HGL-40H series is a 40W AC/DC LED driver featuring the dual mode constant voltage and constant current output.

Output constant current level can be adjusted by applying one of the three methodologies between DIM+ and DIM-:
1 ~ 10VDC, or 10V PWM signal or resistance.
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Neuling86
Beiträge: 16
Registriert: 19.05.2020, 06:22
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von Neuling86 » 20.05.2020, 21:21

Das Dimmen funktioniert nicht. Also wenn der Aktor auf 1% steht liegt immer noch 12V am Trafo an. Ich vermute ich bräuchte eine Spannungssenke statt einer Stromsenke. Oder einfach eine Gleichstromquelle.

Daimler
Beiträge: 6724
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von Daimler » 20.05.2020, 21:23

Hi

es gab hier kurz nach Erscheinen des Teils einen seitenlangen Fred.
Ergebnis: wimre nicht zu gebrauchen oder ist nicht drin, was draufsteht
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.47.15 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

cmjay
Beiträge: 862
Registriert: 19.09.2012, 10:53
System: CCU
Wohnort: Jottweedee
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Dimmaktor 1-10V gesucht

Beitrag von cmjay » 20.05.2020, 21:39

Um zu testen, ob der HM-LC-AO-SM tut, was er nach Spezifikation tun soll, muss man doch nur messen, welche DC Spannung er bei welchem eingestellten Dimmwert ausgibt. Oder habe ich da etwas nicht verstanden?
Im Falle, dass er die korrekte Spannung für den eingestellten Dimmwert ausgibt, das Dimmen aber trotzdem nicht funktioniert, dann muss es wohl am LED Treiber, nicht geeigneten LEDs oder an einem Verdrahtungs-/Anwenderfehler liegen. Oder habe ich da wieder einen Denkfehler?
Es kann leider nicht ganz ausgeschlossen werden, dass ich mich irre.

ACHTUNG! Per Portweiterleitung aus dem Internet erreichbare CCU-WebUI ist unsicher! AUCH MIT PASSWORTSCHUTZ! Daher: Portweiterleitung deaktivieren!

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“