Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

Tinko
Beiträge: 131
Registriert: 23.10.2016, 10:15
Hat sich bedankt: 36 Mal

Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Tinko » 21.05.2020, 07:49

Hallo Zusammen

Ich habe meine alte HM Installation beim letzten Umzug mitgenommen und richte sie gerade im neuen Haus ein. Nun habe ich zum ersten Mal Rollläden und mein Herz freut sich schon weil es einen weiteren Anwendungsfall für Automatisierung gibt.

Da ich mir für die Rollläden mehrere Aktoren kaufen muss kommt bei mir die Frage auf soll ich jetzt noch mal Geld in die HM investieren oder hier mal HMIP kaufen. Ich weiß, dass das Thema hier im Forum schon etliche Male diskutiert wurde. Ich kenne auch die generellen Vor- und Nachteile beider Systeme.

Für mich ist klar, dass ich nie auf eine Cloud-only Lösung setzen werde. Als bleibe ich bei einer CCU2/3 oder RasberryMatic.

Meines Wissens würde ich, wenn ich mit den HmIP-BROLL den gleichen Funktionsumfang wie mit den HM-LC-Bl1PBU-FM bekommen. Die ersten HMIP sind 10€ teurer und lassen sich dann nicht mit meinem bestehenden HM Geräten direkt verknüpfen.

Mir fällt aber jetzt noch gar nicht ein womit ich diese Rollladenaktoren verknüpfen wollen würde. Was habt ihr denn da so realisiert?

Gibt es etwas was ich übersehen habe? Qualität, Funkeigenschaften, etc?

Ist irgendjemand von euch vor der selben Frage gestanden und kann mal seine Entscheidung teilen? Ob nun Rollläden oder ein anderes Gewerk ist ja Wurst.

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 3222
Registriert: 12.09.2015, 22:31
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Black » 21.05.2020, 08:46

Funktechnisch kommen sich die Systeme nicht in die Quere.

Manche Dinge sind bei hmip im Gegensatz zu hm nicht gut gelöst.
Beispiel bediensperren
Bei normalen Aktoren fehlt das inhibit.
Thermostate lassen sich nicht abgestuft bediensperren
Es gibt kein hmip Gateway, nur repeater. (Wovon ich nix halte, auf Strecken, die ich überbrücken muss gehört ein Signal in ein Kabel nicht in Luft

Die fallback Problematik im Falle eines zentralen / funkmodulwechsels im servicefall.
Ein standartsystem machst du Backup, fährst wieder hoch und das läuft. Bei hmip is da Njet. Erst wollen sich Schlüssel rekeyen mit den eq3 Servern... kann dauern... Stunden... solange nix Funktion. Oder Die sind nicht erreichbar. Dann nicht nur nix Funktion sondern arschkarte.

Die Problematik habe ich hier erörtert: viewtopic.php?f=47&t=58644

Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.51.6.20200420 mit Groundplane Antennenmod
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
Howto - AstroSteuerung über Zeitmodul flexibel mit Offset / spätestens, frühestens
SDV 4.01.08B Scripteditor und Objektinspektor

technical contribution against annoying advertising

Daimler
Beiträge: 7232
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Daimler » 21.05.2020, 08:59

Hi,

diese Frage kannst nur du für dich entscheiden.
Wie groß ist dein HM-Fuhrpark?
Was müssest du überhaupt mit was verknüpfen müssen?
- bei mir gehören die Rollos jedenfalls nicht dazu.
Das soll / muss automatisiert per Programm(en) laufen - Auf / zu, Sonne / Regen, Tür / Fenster auf ... :!:
Kommt aber auch darauf an, ob du Rolloaktoren für die UV oder vor Ort am Rollo nehmen möchtest!
- Wenn HS, dann würdest du DVs zu den eventuellen Tastern benötigen.
Würdest du wenn komplett auf IP umsteigen wollen?

Hinzu kommt, dass es nach wie vor für IP kein Gateway gibt.
Einige schwören hier zwar auf die hochgelobte Routingfunktion der / einiger IP-Geräte - hier hat sie jedenfalls nichts / kaum etwas gebracht.
Zudem man hier an jeder Reichweitenverlängerungsstelle (watt en Wort :lol: ) einen dieser u. U. überhaupt nicht norwendigen Aktoren kaufen und installieren muss.
Dann noch dieser ganze Key-Tausch Kram, die umständlichen Updates - Beim CCU-Hardwarewechsel kommt u. U. Freude auf.
....
Kurz gesagt - ich hasse IP. :lol:

Ich für mein Teil habe jedenfalls entschieden, mein System weitestgehend unangetastet zu belassen und nur dort IP-Geräte einzusetzen, wo es kein Pendant in HM gibt oder die Funktionalität der IP-Geräte mir besser erscheint als die der HM-Geräte.
Bisher waren dies aber nur die DGKs und UP-TFKs - der Rest ist bei mir eher Spielerei oder zu Testzwecken.
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.51.6 in Produktiv, pivccx mit 3.53.26 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 3 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ~ ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Xel66
Beiträge: 7500
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Xel66 » 21.05.2020, 09:02

Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 07:49
Meines Wissens würde ich, wenn ich mit den HmIP-BROLL den gleichen Funktionsumfang wie mit den HM-LC-Bl1PBU-FM bekommen.
Der Funktionsumfang der BROLL ist ungleich größer. Sie haben eigene Zeitsteuerungen incl. Astrofunktion und virtuelle Kanäle, die man separat verknüpfen kann und so gewisse Beschattungs- und Schutzsteuerungen realiseren kann.
Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 07:49
Die ersten HMIP sind 10€ teurer und lassen sich dann nicht mit meinem bestehenden HM Geräten direkt verknüpfen.
Wenn Du nicht mal weißt, womit Du Rollladen mit Deinen bestehenden Geräten verknüpfen kannst, warum nimmst Du dann Rücksicht drauf?
Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 07:49
Mir fällt aber jetzt noch gar nicht ein womit ich diese Rollladenaktoren verknüpfen wollen würde.
Spontan fällt mir nur die Steuerung durch einen Zentraltaster oder die Querverknüpfung zweier Rollladen, die bei manueller Bedienung gleichzeitig laufen sollen (z.B. für ein Doppelflügelfenster mit separaten Rollladen) oder auch der Aussperrschutz (Verknüpfung mit einem Türkontakt) für Terrassen- oder Balkontüren ein. Auch könnte man durch eine Verknüpfung mit Rauchmeldern eine Gefahrenöffnung realisieren, damit bei Rauchalarm der Fluchtweg freigemacht wird (das habe ich allerdings mangels IP-Rauchmeldern nicht realisiert und weiß nicht, ob das überhaupt möglich ist).
Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 07:49
Was habt ihr denn da so realisiert?
Ich habe meine Zeitsteuerung in der CCU realisiert und nutze die Zeitmodule der IP-Geräte nicht, weil ich auch eine Mischinstallation betreibe. Das Gros meiner Rollladenaktoren ist klassisches HM. Allerdings steuere ich meine Rollladen ausschließlich über Systemvariablen, weil ich erstens damit recht unkompliziert Lüftungs- und Bescahttungsszenarien realisieren kann und zweitens meine Gewohnheiten durch Schichtarbeit berücksichtigen kann, die bei lokal laufenden Zeitsteuerungen umständlicher zu lösen wären. Ginge aber über die virtuellen Kanäle auch.
Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 07:49
Qualität, Funkeigenschaften, etc?
Sollte durchaus vergleichbar sein. Ich habe mit meinem BROLL an der Terrassentür sogar keine Kommunikationsstörungen mehr, wo ein klassicher Aktor ständig welche geworfen hat. Dort sind zwei Rollladenaktoren direkt in zwei Schalterdosen untereinander monitert. Aber die Funkausbreitung ist so individuell, dass man da sowieso keine pauschale Aussagen tätigen kann.

Für Neuanschaffungen würde ich auf HMIP setzen, erstens weil diese Geräte aktueller sind und meist mit zusätzlichen Features (virtuelle Kanäle etc.) daherkommen. Den "günstigeren" Preis erkauft man sich eben mit Funktionalitätenverlust. Und man weiß vorher nicht, ob man die Funktionalitäten nicht doch gebrauchen kann. Das merkt man erst, wenn sie fehlen.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

Tinko
Beiträge: 131
Registriert: 23.10.2016, 10:15
Hat sich bedankt: 36 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Tinko » 21.05.2020, 09:06

Xel66 hat geschrieben:
21.05.2020, 09:02
Der Funktionsumfang der BROLL ist ungleich größer...
Sehr geil erklärt - hilft mir echt weiter. Ich überlege jetzt noch mal und schau mir die Funktionen des Broll noch mal genau an aber meine Meinung tendiert jetzt dazu mit IP anzufangen. Wenn ich jetzt könnte würde ich dir 5 Thumbs-Up geben! :D

Tinko
Beiträge: 131
Registriert: 23.10.2016, 10:15
Hat sich bedankt: 36 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Tinko » 21.05.2020, 09:24

Daimler hat geschrieben:
21.05.2020, 08:59
Hi,

diese Frage kannst nur du für dich entscheiden.
Wie groß ist dein HM-Fuhrpark?
ca 25 Geräte. Fenstersensoren, ein paar Steckdosen-Zwischenstecker, UP Aktoren fürs Licht, Thermostate für die Heizkörper, Sirene, 1Rauchmleder
Nicht genug fürs ganze Haus (vorher war es nur eine Wohnung).

Daimler hat geschrieben:
21.05.2020, 08:59
Würdest du wenn komplett auf IP umsteigen wollen?
Nein - zumindest nicht solange die HMs nicht defekt sind. Vorher tausche ich die nicht aus. Habe aber überlegt, die HMs und HMIPs getrennt nach Gewerken und hier beim mir nach Etagen zu separieren. Also zum Beispiel habe ich genügend HM Thermostate fürs Erdgeschoss und fürs 1OG setze ich dann eventuell auf HMIP Thermostate. Bei den Rollos könnte ich aus mangel an existierenden HM Geräten gleich komplett auf HMIP gehen.
Daimler hat geschrieben:
21.05.2020, 08:59
Hinzu kommt, dass es nach wie vor für IP kein Gateway gibt.
Einige schwören hier zwar auf die hochgelobte Routingfunktion der / einiger IP-Geräte - hier hat sie jedenfalls nichts / kaum etwas gebracht.
Zudem man hier an jeder Reichweitenverlängerungsstelle (watt en Wort :lol: ) einen dieser u. U. überhaupt nicht norwendigen Aktoren kaufen und installieren muss.
Bisher habe ich nur die CCU im Einsatz. Keine Erfahrungen mit repeater oder Routing bei IP. Das wäre ein Punkt zur Überlegung. Vielleicht löse ich das, indem ich wie gesagt nach Etagen vorgehe. Dann braucht eventuell eines der Systeme gar keinen Repeater weil alles bei einander ist und nahe an der CCU.
Daimler hat geschrieben:
21.05.2020, 08:59
Dann noch dieser ganze Key-Tausch Kram, die umständlichen Updates - Beim CCU-Hardwarewechsel kommt u. U. Freude auf.
:shock: Fuck gar nicht dran gedacht. Was muss man da tun? Kannst du das noch mal etwas erläutern?

Benutzeravatar
NilsG
Beiträge: 1197
Registriert: 09.08.2013, 23:44
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von NilsG » 21.05.2020, 09:52

Moin ...

Ich habe bei mir in letzter Zeit auch immer mal wieder HMiP-Geräte "untergemischt"; einfach um damit mal rumzuprobieren usw.
Außerdem wollte ich mit der Zeit gehen :wink:

Habe aber z.B. beim letzten Kauf eines Außen-Bewegugsmelders nicht dran gedacht, dass dieser sich nicht per Direkt-Verknüpfung mit Nicht-HMiP-Geräten verbinden läßt.
Somit bleibt mir da "nur" die Steuerung per Programm und das nervt dann doch; vor allem wenn man weiß wie gut (und schnell) das per Direktverknüpfung mit dem Außenlicht funktioniert.

Gruß,
Nils

Daimler
Beiträge: 7232
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Daimler » 21.05.2020, 09:57

Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 09:24
Bisher habe ich nur die CCU im Einsatz.
Nun - dann ist es das Beste, einmal im neuen Haus mit einem Aktor / Sensor herumzulaufen und die RSSI-Werte zu notieren.
Wobei auch das nur eine Momentaufnahme wäre.
Notfalls beseitigt aber auch schon eine externe Antenne evtl. Funkprobleme (HM und HMIP).
Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 09:24
Kannst du das noch mal etwas erläutern?
Lies mal den Link von Black - da ist das eigentlich ganz gut erklärt.
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.51.6 in Produktiv, pivccx mit 3.53.26 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 3 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ~ ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 1070
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Samson71 » 21.05.2020, 09:59

Tinko hat geschrieben:
21.05.2020, 09:24
:shock: Fuck gar nicht dran gedacht. Was muss man da tun? Kannst du das noch mal etwas erläutern?
Lies Dir dazu mal den verlinkten Beitrag von @Black durch.

Hast Du Fenstersensoren? Evtl. ergibt sich daraus eine (jetzt noch nicht erkannte) Notwendigkeit bzw. gewünschte Funktionalität mittels Direktverknüpfung zu den Rollladenaktoren.
Gruß, Markus

Tinko
Beiträge: 131
Registriert: 23.10.2016, 10:15
Hat sich bedankt: 36 Mal

Re: Umstieg von HM auf HMIP - mit CCU Eure Erfahrungen zum Mischbetrieb

Beitrag von Tinko » 21.05.2020, 14:44

Samson71 hat geschrieben:
21.05.2020, 09:59
Hast Du Fenstersensoren? Evtl. ergibt sich daraus eine (jetzt noch nicht erkannte) Notwendigkeit bzw. gewünschte Funktionalität mittels Direktverknüpfung zu den Rollladenaktoren.
Ja habe ich. Für eine Aussperr-Verhinderung könnte ich mir aber einen einzigen weiter Fensterkontakte für die Terassentür zulegen. Bei den Fenstern kann man sich ja nicht aussperren und manchmal will die Rollos runterlassen obwohl das Fenster offen ist. Oder übersehe ich da jetzt einen weitere Funktion der Direktverknüpfung mit Fensterkontakten?

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“