Welche Steckdose und welche App?

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
thfrank
Beiträge: 9
Registriert: 16.05.2020, 12:54
System: Access Point
Hat sich bedankt: 8 Mal

Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von thfrank » 22.05.2020, 09:35

Bin am überlegen, vom Access Point auf eine CCU3 umzusteigen und hätte zwei (Anfänger)Fragen:

1.) Wenn ich den Status eines Verbrauchers an einer Schaltsteckdose abfragen will (hier: Lampe ein- oder ausgeschaltet), geht das dann nur mit der Schalt-Mess-Steckdose oder reicht die normale Schalt-Steckdose?

2.) Ich möchte gerne auch per App steuern und blicke da irgendwie noch nicht richtig durch. Ich möchte kein Lizenzmodell, das laufende Kosten verursacht. Welche Partner-Lösungen als Einmalkauf oder gratis nutzt ihr? Funktionieren diese Apps dann wieder über eine Cloud oder bleibt es lokal? Wie funktioniert der Zugang von extern?

Vielen Dank
Jörg

chka
Beiträge: 1857
Registriert: 13.02.2012, 20:23
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von chka » 22.05.2020, 09:47

1. wenn du messen willst dann brauchst du halt eine schalt-muss Steckdose, wenn du nur schalten willst eine Schaltsteckdose

2. iobroker, PocketControl, ipsymcom, neo einfach mal suchen
Debmatic - CuL V2 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Velux und Somfy Anbindung- io.Broker aufm ESX 6.7
Keine Support PNs Danke!

manfredh
Beiträge: 3032
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von manfredh » 22.05.2020, 10:15

Zu 1.) Auch mit einer normalen Schaltsteckdose siehst du (z.B. in einer App), ob sie eingeschaltet ist. Um aber absolut sicher zu sein, dass der Verbraucher auch eingesteckt und eingeschatet ist, muss gemessen werden, ob Strom fließt. Das kann dann nur die Messsteckdose.

Zu 2.)
Welche App du nehmen kannst, hängt davon ab, welches Betriebssystem (IOS / Android) du benutzt. Ich nutze (Android) TinyMatic. Kostet einmalig igendwas um 5 €.
Für den Fernzugriff kannst du
- über einen Drittanbieter gehen. Der bekannteste ist Cloudmatic. Kostet 24 € pro Jahr - eine Jahreslizenz ist bei der Original CCU3 inklusive
- über einen VPN-Zugang gehen. VPN ist, als ob du von Unterwegs direkt in deinem Netz zu Hause bist. Diesen musst du dir allerdings bei dir zu Hause und auf dem Handy einrichten - das hat aber erst mal nichts mit Homematic zu tun.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Fonzo
Beiträge: 2831
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von Fonzo » 22.05.2020, 11:00

thfrank hat geschrieben:
22.05.2020, 09:35
Ich möchte gerne auch per App steuern und blicke da irgendwie noch nicht richtig durch.
Hier findest Du eine Übersicht an Apps ohne Garantie auf Vollständigkeit.
thfrank hat geschrieben:
22.05.2020, 09:35
Ich möchte kein Lizenzmodell, das laufende Kosten verursacht. Welche Partner-Lösungen als Einmalkauf oder gratis nutzt ihr?
Apps haben meist nicht laufende Kosten, was laufende Kosten verursacht ist oft eine Cloudanbindung, da bei einer CCU3 der Hersteller EQ3 selber keine Cloudanbindung zur Verfügung stellt, wie bei einem Homematic IP Access Point, eine Cloudanbindung erfolgt immer über einen Drittanbieter bzw. Partner Lösungen, die auf der CCU3 vorinstalliert sind.
Ich selber nutzte NEO, das liegt der CCU3 zur Steuerung von Homematic bei und ist im Kaufpreis der CCU3 enthalten.
thfrank hat geschrieben:
22.05.2020, 09:35
Funktionieren diese Apps dann wieder über eine Cloud oder bleibt es lokal? Wie funktioniert der Zugang von extern?
Eine Ansteuerung der CCU3 lokal funktioniert logischerweise immer. Zugang von extern kann man sich mit entsprechender Hardware, die das leisten kann, einen VPN Zugang einrichten. Da das eigene Hardware ist, ist das dann auch kostenlos. Ansonsten wenn entweder die eigene Hardware (Router) kein VPN zulässt oder man eben einen Clouddienst nutzen will, erfolgt der Zugriff von extern über den gewählten Clouddienst. Vorinstalliert auf der CCU3 selber an Clouddiensten ist CloudMatic und der NEO Server mit Mediola Cloud Services. Im Kaufpreis der CCU3 ist ein 12 Monate Fernzugriff über CloudMatic enthalten, das kann man z.B. auch in NEO, das ebenfalls bei der CCU3 enthalten ist, als Fernzugriff nutzten um von extern auch Homematic Geräte schalten zu können.

thfrank
Beiträge: 9
Registriert: 16.05.2020, 12:54
System: Access Point
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von thfrank » 22.05.2020, 11:06

Fonzo hat geschrieben:
22.05.2020, 11:00
Zugang von extern kann man sich mit entsprechender Hardware, die das leisten kann, einen VPN Zugang einrichten.
sollte mit einer Fritzbox also auch gehen, oder?

Vielen Dank!
Thomas

chka
Beiträge: 1857
Registriert: 13.02.2012, 20:23
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von chka » 22.05.2020, 11:06

ja
Debmatic - CuL V2 868mHz- CuxDemon - PioTek Tracker - Velux und Somfy Anbindung- io.Broker aufm ESX 6.7
Keine Support PNs Danke!

Fonzo
Beiträge: 2831
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von Fonzo » 22.05.2020, 11:13

thfrank hat geschrieben:
22.05.2020, 11:06
sollte mit einer Fritzbox also auch gehen, oder?
Das hängt teilweise davon ab ob das Gerät dem Provider gehört oder Du das gekauft hast und es Dein Eigentum ist.
Infos findest Du auf der AVM VPN Service Seite.

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 2779
Registriert: 12.09.2015, 22:31
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: Welche Steckdose und welche App?

Beitrag von Black » 22.05.2020, 12:06

Abhängig von deinen technischen Möglichkeiten ist VPN die kostengünstigste. Hängt aber a.) von deinem provider ab und b) von deinem eingesetzen Netzequipment.

von den Apps ohne laufende Kosten sei mal ohne Anspruch auf vollzähligkeit smarta app und tinymativ genannt. Grosse, gewerkeumfassende Lösungen gibt es auch noch, das ist aber nicht der primäre Lösungsansatz für dich und auch nicht die Antwort auf deine Fragestellung.

Von der als Bloatware mitgelieferten Software musst du genau selektieren: wird sich dein system in Zukunft nicht verändern in der Form , dass du Geräte brauchst,die erst später auf den markt kommen und somit ein Softwareupgrade nötig ist, in dem moment darfst du zähneknirschend die Geldbörse öffnen oder doch auf eine OpenSource Lösung wechseln. Wenn du sagst,nein,ich habe nur das, und da wird sich nix gross dann ändern, dann ist die beiliegende Software für dich guten Gewissens hinreichend.

Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.51.6.20200420 mit Groundplane Antennenmod
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
Howto - AstroSteuerung über Zeitmodul flexibel mit Offset / spätestens, frühestens
SDV 3.11.04 Scripteditor und Objektinspektor

technical constribution against annoying advertising

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“