Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Batschkabb
Beiträge: 14
Registriert: 02.12.2018, 12:33
Hat sich bedankt: 6 Mal

Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Beitrag von Batschkabb » 27.06.2020, 22:41

Hallo Forum,

ich habe seit etwa einem Jahr den kapazitiven Füllstandsmesser „HM-Sen-Wa-Od“ in unserer Regenwasserzisterne im Einsatz.
Seit kurzem war dieser von der HM-Zentrale nicht mehr erreichbar. Ich habe die Zisterne geöffnet, um nach dem Füllstandsmesser zu sehen.
Zuerst dachte ich, die Batterien sind vielleicht leer, aber nach dem Öffnen des Gehäuses habe ich festgestellt, dass unten im Gehäuse Wasser stand. Gerade so viel, dass die „HM-Briefmarke“ voll darin lag.
Nach dem Trockenlegen und Säubern, habe ich neue Batterien eingelegt. Das System meldete sich mit „1 x langem (500 ms) und 2 x kurzem (100 ms) Blinken der Setup-LED“. Laut Bedienungsanleitung heißt das „Gerät defekt (z.B.: TRX868 lässt sich nicht initialisieren)“. Da die LEDs noch Blinksignale geben, vermute ich, dass der Microcontroller noch intakt ist. Ein TRX868 Briefmarkenmodul aus einem defekten Rauchmelder hatte ich noch und habe dieses in den Füllstandsmesser eingelötet. Die Fehlermeldung blieb aber leider die Gleiche.
Laut Schaltplan ist nur D2 und R10 zwischen dem Microcontroller IC4 und TRX1 (TRX868 Tranceiver) geschaltet. an den Messpunkten MP6, MP7 und MP8 kann man die SPI-Verbindung prüfen.
Auf der Arbeit hatte ich die Möglichkeit, die Schaltung mit dem Oszilloskop durchzumessen.
Letztendlich war nicht das Briefmarkenmodul der Übeltäter sondern der Transistor T2. Über diesen steuert der Microcontroller die Versorgung UB+ des Funkmoduls. Bei der Wassereinwirkung ist wohl ein zu großer Strom geflossen.
Heute habe ich die reparierte PCB wieder in die Zisterne eingebaut und auch direkt einen Füllstand im System angezeigt bekommen.
Ich wollte Euch das Fehlerbild nicht vorenthalten, deshalb habe ich diesen Thread eröffnet...

Wenn das Modul die ganz nächste Woche fehlerfrei arbeitet, werde ich das Gehäuse mit Gießharz auslaufen lassen, gerade so viel, dass die Unterseite wasserdicht geschützt ist und auf der Oberseite die beiden Taster und die Batteriehalter unberührt bleiben.
Was haltet Ihr davon? Klar, wenn dann wieder etwas defekt geht, habe ich dann verloren.

Des weiteren würe mich interessieren, ob hier jemand weiß, ob man die TRX1 (TRX868 Tranceiver) von verschiedenen HM-Sensoren/Aktuatoren untereinander tauschen kann.
Ich hatte bei ELV nach Ersatz für das TRX1 angefragt und man hatte mir mitgeteilt, dass das Modul aus dem Rauchmelder nicht funktionieren wird.
Daraufhin habe ich konkret gefragt, ob es nicht möglich sei, das TRX868-Modul aus dem "günstigen" Bausatz „HM-LC-Sw1-Ba-PCB“ im Füllstandsmesser zu nutzen? Auch das wurde ohne Begründung verneint. Kann hier vielleicht jemand vom Fach etwas dazu sagen?
Danke schon mal.

stan23
Beiträge: 1095
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Beitrag von stan23 » 27.06.2020, 23:50

Hi,
es gibt mehrere Funkmodule, mit 2 verschiedenen Chipherstellern (TI und SiliconLabs):
viewtopic.php?f=26&t=55588&p=552622&hil ... 68#p552622
Die beiden Chips und damit Funkmodule sind nicht zueinander kompatibel, können also nicht gegeneinander ausgetauscht werden.

Soweit ich weiß, ist die SiliconLabs-Version hauptsächlich bei Heizungs- und Fenstergeräten benutzt worden.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 5444
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Beitrag von jp112sdl » 28.06.2020, 00:30

Du müsstest das TRX1 mal ablöten. Auf der Unterseite steht meistens die genaue Bezeichnung mit -TI oder -SL.
Bildschirmfoto 2020-06-28 um 00.30.43.png

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

jp112sdl
Beiträge: 5444
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Beitrag von jp112sdl » 28.06.2020, 00:35

stan23 hat geschrieben:
27.06.2020, 23:50
Soweit ich weiß, ist die SiliconLabs-Version hauptsächlich bei Heizungs- und Fenstergeräten benutzt worden.
und auch beim Regensensor, dem 4fach Batterieaktor, ... mal schauen, was mir noch so vor die Füße fällt

Batschkabb hat geschrieben:
27.06.2020, 22:41
Das System meldete sich mit „1 x langem (500 ms) und 2 x kurzem (100 ms) Blinken der Setup-LED“. Laut Bedienungsanleitung heißt das „Gerät defekt (z.B.: TRX868 lässt sich nicht initialisieren)“.
@stan23: Den Blink-Code könnte man auch mal in die AskSinPP übernehmen, oder was meinst du?

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

stan23
Beiträge: 1095
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Beitrag von stan23 » 28.06.2020, 00:48

jp112sdl hat geschrieben:
28.06.2020, 00:35
@stan23: Den Blink-Code könnte man auch mal in die AskSinPP übernehmen, oder was meinst du?
Klingt sinnvoll.
Sind die Blinkcodes denn konsistent über alle Geräte? Oder zumindest dieser hier?
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

jp112sdl
Beiträge: 5444
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 446 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserschaden an kapazitiven Füllstandsmesser (HM-Sen-Wa-Od)

Beitrag von jp112sdl » 28.06.2020, 08:21

stan23 hat geschrieben:
28.06.2020, 00:48
Sind die Blinkcodes denn konsistent über alle Geräte?
Ich habe mal wahllos ein paar Bedienungsanleitungen angeschaut.
1x lang, 2x kurz ist mit "Gerät defekt" bezeichnet, manchmal auch mit "Gerät defekt (z.B.: TRX868 lässt sich nicht initialisieren)" (so auch beim HM-Sen-Wa-Od).

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“