HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
axelb
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2017, 22:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von axelb » 28.06.2020, 15:19

Ich habe hier einen HM-LC-Sw4-DR, der sich in unmittelbarer Nähe der CCU befindet (ca. 0,5m entfernt).
Mein Problem ist, dass der sich ständig wieder in Störung" befindet.

Die Feldstärken in Sende- und Empfangsrichtung weichen erheblich voneinander ab.
Schaltaktor.JPG
Die Position des Aktors auf der Hutschiene habe ich bereits testweise verändert, jedoch ohne irgendeine Änderung bei den Werten.

Meine Fragen lauten:
1. Kann ich den Funkkontakt noch irgendwie optimieren?
2. Ist das Gerät "einfach nur" defekt?

CU, Axel

Baxxy
Beiträge: 1016
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von Baxxy » 28.06.2020, 15:43

axelb hat geschrieben:
28.06.2020, 15:19
Mein Problem ist, dass der sich ständig wieder in Störung" befindet.
Was heißt "in Störung"? Welche Meldung wird angezeigt? Was geht nicht bzw. welche Auswirkungen hat es wenn der Aktor sich "in Störung" befindet?
axelb hat geschrieben:
28.06.2020, 15:19
Die Feldstärken in Sende- und Empfangsrichtung weichen erheblich voneinander ab.
Normal. Einfach den Aktor mal lokal bedienen und sich etwas später die Werte in der WebUI anschauen.

zu 1. ein Foto der Einbaulage des Aktors im Elektroverteiler wäre nützlich. Möglicherweise ist der Abstand zur RaspberryMatic zu gering. Welches Funkmodul mit was für einer Antenne nutzt du?

zu 2. vermutlich nicht.
Grüße
Baxxy

Benutzeravatar
axelb
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2017, 22:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von axelb » 28.06.2020, 17:27

Hier das Bildchen dazu:
Störung.JPG
Der Aktor wird immer mal wieder auch händisch bedient, wobei sich die Feldstärkenwerte nicht verändern.

Das sich Funkfrequenzen unter bestimmten Bedingungen (Abstand, Wellenlänge etc.) auch auslöschen können, ist mir bekannt,
allerdings dürften sich diese dann bei Veränderung der Entfernung ebenfalls verändern, was hier bei Versetzen des Aktors nicht geschehen ist.
IMG_5618.JPG
Der Abstand des Aktors zur Raspi mag sehr gering sein.
Dann wäre es schön, wenn ich das irgendwo in den Einstellungen verändern könnte, ohne eines der beiden Geräte versetzen zu müssen.

Die Frage nach dem Funkmodul kann ich nicht beantworten.
Hier müsstest Du mir dabei helfen das heraus zu bekommen.

CU, Axel
Dateianhänge
IMG_5620.JPG
IMG_5619.JPG

Baxxy
Beiträge: 1016
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von Baxxy » 28.06.2020, 19:56

Für mich sieht das erstmal soweit solide aus.
Dein Funkmodul ist ein RPI-RF-MOD (zu erkennen an der farbigen LED sowie der Stromversorgung) und eine externe Antenne hast du ja auch.
Wenn der HM-LC-Sw4-DR der einzige ist der rumzickt und alle anderen Aktoren/Sensoren im Haus keine Kommunikationsprobleme haben, sollten Funkmodul und Antenne in Ordnung sein.
Ob jetzt aber der HM-LC-Sw4-DR ne Macke hat, die Nähe Schuld ist oder Dir irgendwelche Störfrequenzen im Verteiler in die Suppe spucken kannst du wohl nur durch probieren herausfinden.
Bspw. raus mit der RaspberryMatic oder dem HM-LC-Sw4-DR aus der Kiste um Abstand zu bekommen.

Es gibt ja hier viele die sich mit sowas besser auskennen, vielleicht kommen noch ein paar hilfreiche Tipps.
Grüße
Baxxy

ivo-int
Beiträge: 20
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von ivo-int » 29.06.2020, 18:54

Hallo zusammen

Ich klinke mich einmal hier ein weil ich das selbe Problem habe.

Bei mir läuft die Homematic auf einem Pi4 mit dem neuen Funkmodul. Gelegentlich sind kurze Aussetzer "Unreach" zu verzeichnen. Manchmal der 1 Kanal, dann der 2, der 3 und 4.

Im Protokoll sieht es dann so aus:

Code: Alles auswählen

Jun 29 14:24:53 Homematic-Raspi-Master user.err rfd: HSSParameter::SetValue() false Put failed
Jun 29 14:24:53 Homematic-Raspi-Master local0.warn ReGaHss: WARNING: XMLRPC 'setValue': rpcClient.isFault() failed (url: xmlrpc_bin://127.0.0.1:32001, params: {"OEQ0615915:4","STATE",false}, result: [faultCode:-1,faultString:"Failure"]) [CallXmlrpcMethod():iseXmlRpc.cpp:2608]
Jun 29 14:24:53 Homematic-Raspi-Master local0.err ReGaHss: ERROR: XMLRPC 'setValue' call failed (interface: 1007, params: {"OEQ0615915:4","STATE",false}) [CallSetValue():iseXmlRpc.cpp:1505]
Jun 29 14:24:53 Homematic-Raspi-Master local0.err ReGaHss: ERROR: rpc.CallSetValue failed; address = OEQ0615915:4 [WriteValue():iseDOMdpHSS.cpp:76]
Manchmal läuft es Wochenlang ohne Meldungen.

Die Rssi-Werte (80dBm / 74dBm) sind aus meiner Sicht ebenfalls in Ordnung.

Der Aktor wird nur im Winter über die Cuxd (HM-WS550STH-I) angesteuert.

Mit den "Statusmeldungen Mindestverzögerung", "Statusmeldungen Zufallsanteil" und den max "Max. Sendeversuche" habe ich auch schon herum experimentiert. Das brachte auch nicht den nötigen Erfolg.

Was könnte noch versucht werden?

Gruss Ivo
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB mit 2 LAN Gateways,
43 RF Geräte, 6 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

Benutzeravatar
axelb
Beiträge: 13
Registriert: 04.02.2017, 22:23
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von axelb » 01.07.2020, 07:41

Der HM-LC-Sw4-DR ist tatsächlich das einzige Gerät das Ärger macht.
Es ist ja zudem so, dass das Problem nur in einer der beiden Funkrichtungen auftritt.
Man kann an den Werten gut erkennen, dass die Feldstärke grundsätzlich extrem gut ist.

Diese beiden Geräte sind am nächsten dran am RPI-RF-MOD; alle anderen sind deutlich weiter entfernt und selbst die fast 30m weit entfernten Sende-/Empfangseinheiten im Garten verfügen über eine ausreichende und unterbrechungsfreie Verbindung zum Funkmodul des RasPis.

Da ich den Abstand schon mal testweise ohne Erfolg um 10cm verändert habe, gehe ich zunächst von einem Defekt der HM-LC-Sw4-DR aus, sofern nicht noch andere Forianer eine Idee haben, das Phänomen kennen und eine Lösung anbieten.

CU, Axel

Baxxy
Beiträge: 1016
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von Baxxy » 01.07.2020, 08:59

ivo-int hat geschrieben:
29.06.2020, 18:54
Was könnte noch versucht werden?
Es war in letzter Zeit häufig zu lesen das der Pi4B ziemlich starke "Störfrequenzen" erzeugt, vor allem wenn ein USB3 Port genutzt wird.
Da du nicht angibst wie dein Funkmodul mit dem Pi4B verbunden ist und was für eine Antenne genutzt wird kann man hier nur pauschale Tipps geben.
  • Das Funkmodul nicht direkt (mittels Stacking Header) auf dem P4B betreiben
  • demzufolge das Funkmodul möglichst weit entfernt vom P4B mittels GPIO-Verlängerungskabel oder HB-RF-USB (Achtung hier funktioniert die RTC des Moduls nicht mehr) betreiben
  • ist das Modul weit genug vom Pi4B weg reicht normalerweise die originale Drahtstummelantenne aus, andernfalls eine externe Antenne benutzen
  • statt USB3 lieber die USB2 Ports benutzen
Grüße
Baxxy

Baxxy
Beiträge: 1016
Registriert: 18.12.2018, 15:45
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von Baxxy » 01.07.2020, 09:05

axelb hat geschrieben:
01.07.2020, 07:41
Da ich den Abstand schon mal testweise ohne Erfolg um 10cm verändert habe, gehe ich zunächst von einem Defekt der HM-LC-Sw4-DR aus,
Wie schon angedeutet aber nun mal etwas konkreter... baue, oder wenn du kein Elektriker bist lasse den Aktor ausbauen und irgendwo anders im Raum (zum testen) anschließen. Sind dann die Störungen weg weißt du mit Sicherheit das der Aktor nicht defekt sondern die Einbaulage das Problem ist.
Grüße
Baxxy

manfredh
Beiträge: 3128
Registriert: 09.09.2012, 10:41
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von manfredh » 01.07.2020, 09:55

Ich tippe auf lokale Störungen, wahrscheinlich durch den Raspi.

Auch die Entfernung zwischen Raspi und Gerät ist im kritisch kurzen Bereich.

Wenn man die Entfernung so verändern könnte:
axelb hat geschrieben:
28.06.2020, 17:27
Der Abstand des Aktors zur Raspi mag sehr gering sein.
Dann wäre es schön, wenn ich das irgendwo in den Einstellungen verändern könnte, ohne eines der beiden Geräte versetzen zu müssen.
...wäre das ein geniales Feature. Vor allem, wenn man diese verkürzen könnte, um entfernte Aktoren besser zu erreichen. Was meint Jens Maus dazu? :wink:
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

ivo-int
Beiträge: 20
Registriert: 13.04.2020, 08:55
System: Alternative CCU (RaspberryMatic etc.)
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: HM-LC-Sw4-DR Funkprobleme

Beitrag von ivo-int » 01.07.2020, 17:40

Hallo

Danke für die Rückmeldung.
Baxxy hat geschrieben:
01.07.2020, 08:59
ivo-int hat geschrieben:
29.06.2020, 18:54
Was könnte noch versucht werden?
Es war in letzter Zeit häufig zu lesen das der Pi4B ziemlich starke "Störfrequenzen" erzeugt, vor allem wenn ein USB3 Port genutzt wird.
Da du nicht angibst wie dein Funkmodul mit dem Pi4B verbunden ist und was für eine Antenne genutzt wird kann man hier nur pauschale Tipps geben.
  • Das Funkmodul nicht direkt (mittels Stacking Header) auf dem P4B betreiben
  • demzufolge das Funkmodul möglichst weit entfernt vom P4B mittels GPIO-Verlängerungskabel oder HB-RF-USB (Achtung hier funktioniert die RTC des Moduls nicht mehr) betreiben
  • ist das Modul weit genug vom Pi4B weg reicht normalerweise die originale Drahtstummelantenne aus, andernfalls eine externe Antenne benutzen
  • statt USB3 lieber die USB2 Ports benutzen
- Das Funkmodul ist bei mir bereits mit einem Stacking Header distanziert.
- Bei mir ist eine externe Antenne verbaut
- Ich habe den CUL433 auf dem USB2 Port angeschlossen

Wie bereits mitgeteilt gibt es mehrere Tage keine Fehler.

Ich werde wohl doch nicht um einen AskSinAnalyzer herum kommen. Da muss ich überprüfen ob ein anderes Gerät die Verbindungen stört.

Gruss Ivo
Raspberrymatic auf einem Raspi 4 4GB mit 2 LAN Gateways,
43 RF Geräte, 6 IP Geräte und 21 Cuxd Geräte
hm_pdetect, E-Mail, XML-API, JB HB Devices, CUx-Daemon, CCU-Historian auf einem separaten Raspi

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“